Morgenlage Wirtschaft am Montag, 11. Dezember 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Montag, 11. Dezember 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

Holpriger Start für neue ICE-Trasse: Auf der neuen ICE-Trasse zwischen Berlin und München kam es am Sonntag aus unterschiedlichen Gründen zu zahlreichen Verspätungen. So traf der ICE 1004, der in München startete, mit zweieinhalb Stunden Verspätung in Erfurt ein und musste dort durch einen Ersatzzug ausgetauscht werden. Auch auf der Gegenrichtung kam es zu Verspätungen von teilweise über einer Stunde. Bereits am Freitag musste ein ICE mit zahlreichen Ehrengästen am Bord mehrmals angehalten werden. Eigentlich soll der Sprinter die Strecke in knapp unter vier Stunden zurücklegen. Der normale ICE braucht eine halbe Stunde länger.
handelsblatt.com, tagespiegel.de

VW-Chef Müller fordert Abschaffung der Diesel-Subvention: VW-Chef Matthias Müller hat sich für den Abbau von Steuervorteilen beim Diesel und die Einführung der blauen Umweltplakette ausgesprochen. “Wenn der Umstieg auf umweltschonende E-Autos gelingen soll, kann der Verbrennungsmotor Diesel nicht auf alle Zeiten weiter wie bisher subventioniert werden”, so Müller gegenüber dem Handelsblatt. Die Politik und die Automobilhersteller müssten gemeinsam alles unternehmen, um Fahrverbote abzuwenden.
faz.net

VW-Manager Schmidt will Haft in Deutschland verbüßen: Der in den USA verurteilte VW-Manager Oliver Schmidt hofft auf eine Verbüßung seiner Haftstrafe in Deutschland. Am vergangenen Donnerstag war Schmidt in Detroit zu sieben Jahren Haft und eine Geldstrafe in Höhe von 400.000 Euro verurteilt worden. Zuvor prüfen seine Anwälte aber, ob sie Rechtsmittel einlegen wollen. Ein rechtskräftiges Urteil ist demnach Voraussetzung dafür, dass Schmidt einen Antrag auf Verbüßung seiner Strafe in einem deutschen Gefängnis stellen kann. Die Überführung nach Deutschland könnte auch im Rahmen eines Gefangenenaustauschs erfolgen.
spiegel.de, sueddeutsche.de, handelsblatt.com

EU prüft Wucher bei der Lufthansa: Die EU-Kommission nimmt mögliche illegale Absprachen und Preiswucher bei der Air-Berlin-Übernahme ins Visier. Nach EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager bestehe das Risiko, “dass Lufthansa auf einigen Strecken das Monopol haben wird”. Man werde alle internen Papiere auswerten, auch Mitschriften aus Vorstandssitzungen und E-Mails. “Wir haben von Beginn an die Gefahr gesehen, dass die Preise steigen könnten, deshalb schauen wir da genau hin”, so Vestager.
sueddeutsche.de

Deutsche Bank will Nationalelf sponsern: Die Deutsche Bank will wieder deutscher werden und bringt sich als neuen Sponsor der Fußballnationalmannschaft ins Spiel. Damit soll das Image einer angelsächsisch geprägten Investmentbank korrigiert werden. Pikant auch: Bislang ist die Commerzbank Premiumpartner des Deutschen Fußballbundes. Doch der Vertrag läuft Ende 2018 aus. Auch hier besteht der Wille, den Vertrag zu verlängern. Bis zum Ende des Jahres können Interessenten aus der Finanzbranche noch ihr Angebot abgeben. Die Commerzbank zahlt derzeit einen hohen einstelligen Millionenbetrag im Jahr.
faz.net

Es geht ums Geld: In dieser Woche stehen zahlreiche Richtungsentscheidungen an. Am Mittwoch gibt die US-Notenbank Fed ihren weiteren Kurs bekannt. Am Donnerstag folgt die Europäische Zentralbank. Am Donnerstag und Freitag steht beim EU-Gipfel die Zukunft der Eurozone auf der Agenda. Auch die Digitalwährung Bitcoin sorgt für Unruhe. Die Kurssprünge der vergangenen Woche deuten auf eine Blase hin. Mit Spannung wird hier die weitere Entwicklung beobachtet.
spiegel.de

Schuhhersteller Birkenstock kündigt Vertrag mit Amazon sueddeutsche.de
Stahlfusion: ThyssenKrupp ist gegenüber Arbeitnehmern zu Zugeständnissen bereit handelsblatt.com
IT-Umtellung: Tausende Kunden der Allianz warten auf ihr Geld tagesspiegel.de

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Schlecht vorbereitet auf neuen Datenschutz: Bis Mai 2018 muss die neue EU-Datenschutzgrundverordnung von den Firmen umgesetzt werden. Die Verordnung wurde zwar schon im Mai 2016 verabschiedet. Aber viele Unternehmen scheinen sich erst jetzt mit den Änderungen zu befassen, die nun erforderlich werden. Der Branchenverband Bitkom schlägt Alarm: “Nur rund jedes achte Unternehmen wird nach eigener Einschätzung bis zum Stichtag die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung vollständig umgesetzt haben.” Jedes zweite Unternehmen sei gar nicht richtig vorbereitet.
digitalpresent.tagesspiegel.de

Carl Zeiss Meditec profitiert von asiatischem Markt: Der Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec profitiert davon, dass in Asien immer mehr Menschen eine Brille als störend empfinden und sich für eine Laser-Operation entscheiden. Dies gilt speziell für China und Südkorea. So hat das Unternehmen mit Geräten und Hilfsmitteln für die Augenheilkunde den Großteil seines Gesamtumsatzes von aktuell knapp 1,9 Milliarden Euro erzielt. Für den asiatischen Markt bedeutet das einen Umsatzanstieg um mehr als 17 Prozent auf rund 450 Millionen Euro.
faz.net

– ANGEZÄHLT –

Bis zu 30 Millionen Pakete mehr als noch vor einem Jahr sollen laut Bundesverband Paket & Expresslogistik vor Weihnachten an Haushalte geliefert werden.
spiegel.de

– ZITATE –

“Man kann als Zahnarzt gut leben. Dafür braucht man nicht die Gebührenordnung wie eine Zitrone auszupressen. Oft herrscht da schon eine gewisse Gier vor. ”

Zahnarzt Eberhard Riedel hält Zahnmedizin oft für eine Geschäftemacherei.
sueddeutsche.de

“Kein Abkommen bedeutet, dass wir das Geld nicht zahlen.”

Brexit-Minister David Davis machte am Sonntag deutlich, dass Großbritannien seinen finanziellen Verpflichtungen gegenüber der EU nur bei einem Handelsabkommen nachkommen werde.
handelsblatt.com

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

Union und SPD streiten vor Gesprächen über Prioritäten
Habeck und Baerbock wollen Grünen-Chefs werden
Geheimdienst enttarnt chinesische Fake-Spionageprofile
Zahl der Salafisten in Deutschland steigt

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Vegane Weihnachten: Bratwurst und Weihnachtsgans waren gestern. Die vegane Küche erobert die deutschen Weihnachtsmärkte, einige Märkte sind bereits total vegan und kommen auch bei den anderen Verkaufsständen ohne tierische Produkte aus. “Das ist auf jeden Fall ein Trend und wird jedes Jahr mehr”, sagt Wiebke Unger, Sprecherin von ProVeg. So gebe es dieses Jahr bundesweit 15 vegane Märkte, im Jahr zuvor seien es erst zehn gewesen.
handelsblatt.com

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.