Morgenlage Wirtschaft am Freitag, 11. August 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Freitag, 11. August 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

Besucherzahlen bei Air Berlin brechen ein: Die Passagierzahlen bei Air Berlin sind eingebrochen und das im Urlaubsmonat Juli. Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Passagiere um 24 Prozent auf 2,44 Millionen zurück. Von Januar bis Juli flogen 14,79 Millionen Passagiere mit Air Berlin. Ein Rückgang um 16 Prozent. Zum einen hat Air Berlin sein Streckennetz deutlich verkleinert, aber auch die Auslastung der Flüge ist deutlich gesunken.
spiegel.de

BASF will kein Fipronil mehr produzieren: BASF will nach dem jüngsten Eierskandal den Verkauf des Pestizids Fipronil einstellen. Man wolle die Wirkstoffzulassung in der EU Ende September auslaufen lassen, bestätigt eine Sprecherin. Dies hat wirtschaftliche Gründe, weil das Pestizid wegen Gefahren für Honigbienen nur eingeschränkt zugelassen ist. Mittlerweile sind in zwölf europäischen Ländern belastete Eier aufgetaucht.
faz.net (BASF), spiegel.de (Europa)

Anzeige
Selbstbestimmt: Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung — Diskutieren Sie u.a. mit der neuen Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung, Christine Braunert-Rümenapf, Dr. Rolf Schmachtenberg, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Ulrike Elsner, Verband der Ersatzkassen. 13.9.2017, Tagesspiegelhaus, 15.00-19.00 Uhr. Exklusive Tickets für Leser der Morgenlage hier

Hamburger Weg findet keine Nachahmer: Hamburg bekommt für seine Pläne, Beamten den Weg in die gesetzlichen Krankenkassen zu ebnen, viel Lob. Nachahmer gibt es aber vorerst auch nicht. Länder wie Berlin, Thüringen oder Bremen, die im Bundesrat mit einer ähnlichen Initiative gescheitert waren, wollen im Moment dennoch nicht nachziehen. Kritik kommt von CDU, Ärzten, Beamten und Privatversicherungen. SPD. Linke und Grüne begrüßen den Vorstoß.
faz.net

Auch Opel zahlt Abwrackprämie: Nach VW, Daimler, BMW und weiteren Autobauern hat jetzt auch Opel eine Abwrackprämie für ältere Diesel im Programm. Die deutsche Tochter des französischen PSA-Konzerns bietet den Besitzern von Wagen der Abgasnorm Euro 4 und niedriger verschiedene Beträge an, wenn sie einen Opel-Neuwagen kaufen. Dieser “Umweltbonus” liegt zwischen 1.750 Euro beim Kleinstwagen Karl und 7.000 Euro beim Spitzenmodell Insignia, wie das Unternehmen am Donnerstag in Rüsselsheim mitteilte.
tagesspiegel.de

Autohändler fürchten Kosten der Diesel-Modernisierung: Auch die Händler selbst wissen häufig nicht, wie es weitergeht im Dieseldrama. Der Verband des Kfz-Gewerbes (ZDK) warnte, die Hersteller dürften die Folgen des Diesel-Gipfels – kostenlose Software-Updates und Umstiegsprämien – nun nicht auf den Handel abwälzen. Der Aufwand, der den meist mittelständischen Autohäusern und Kfz-Werkstätten entstehe, müsse “in vollem Umfang” von den Konzernen vergütet werden. “Die Betriebe haben die Dieselkrise ebenso wenig zu verantworten wie die Autofahrer”, erklärte der ZDK. Man sei deshalb nicht bereit, die Zeche dafür zu zahlen.
tagesspiegel.de

Facebook startet “Watch” in den USA: Facebook hat gestern seinen neuen Videodienst “Watch” gestartet. Zunächst ist das Angebot, bei dem verschiedene Video-Angebote gebündelt werden sollen, auf eine begrenzte Anzahl von Nutzern in den USA beschränkt. Zu sehen gibt es eigens produzierte Inhalte. Vorbild ist hier sicherlich der Streaming-Anbieter “Netflix”, der mit eigenen Angeboten wie “House of Cards” oder “Orange Is The New Black” für Furore sorgte.
spiegel.de

EU geht gegen Stahlimporte aus China vor spiegel.de
Nordkorea-Konflikt treibt Anleger in Gold handelsblatt.com
DHL spricht bei Problemen an Packstationen von Einzelfällen sueddeutsche.de

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Invasion der Billigläden: In Discountläden wie Tedi, Mäc Geiz, Euroshop oder Action gibt es alles, was man braucht und noch viel mehr, was man nicht braucht – und zwar billig. Ein Paradies also für Schnäppchenjäger. Und ein Riesen-Geschäft. Denn die Branche boomt. Fast alle Anbieter wollen deutlich wachsen, sind bundesweit auf der Suche nach Ladenflächen. Marktführer Tedi eröffnet nach eigenen Angaben schon jetzt jede Woche im Schnitt drei neue Geschäfte. Konkurrent Action plant in diesem Jahr deutlich mehr als 60 neue Läden. Und beim schwedischen Newcomer Rusta, der gerade erst seine erste deutsche Filiale in Lübeck eröffnet hat, träumt man bereits von 500 neuen Ablegern.
tagesspiegel.de

McDonald’s setzt auf Glas und Porzellan: McDonald’s will weniger Einwegverpackungen verwenden. Deswegen soll in einem Teil der Restaurants Kaffee, Tee und Kakao in Porzellan- und Glasgeschirr ausgeschenkt werden. Bis Ende 2019 soll das Gros der deutschen Filialen umgestellt sein. Bereits im vergangenen Herbst hatte die Kette damit begonnen, Kaffee in Tassen und Becher abzufüllen, die von Gästen selbst mitgebracht wurden.
spiegel.de

– ANGEZÄHLT –

235 Eier haben die Deutschen 2016 verspeist. Seit Jahren steigt der Eierkonsum kontinuierlich an. 2006 waren es noch 209 Eier.
faz.net

– ZITATE –

“VW habe im Moment andere Herausforderungen zu bestehen. Debatten über einen Verkauf der Anteile des Landes Niedersachsen sind daher nicht sinnvoll.”

FDP-Chef Christian Lindner hat in einem Interview die Privatisierung VWs gefordert.
Der niedersächsische FDP-Politiker und ehemaliger Wirtschaftsminister des Landes Jörg Bode stellt sich jetzt aber gegen Lindner.
tagesspiegel.de

“Der Dollar und der Euro unterliegen der Kontrolle von Zentralbanken und Regierungen und sind damit Risiken ausgesetzt, die von diesen Institutionen ausgehen – Bitcoin so gut wie nicht. Die Blockchain-Technologie ist also gut für die Leute, die sich nicht länger auf etablierte Autoritäten verlassen wollen. Sie bietet die Chance, Finanznetzwerke weniger hierarchisch zu gestalten.”

Philosoph Mark Coeckelbergh denkt viel über die Ethik von Digitalwährungen nach.
handelsblatt.com

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

Niedersachsen nimmt Kurs auf Neuwahl
Nordkorea-Krise erreicht den Wahlkampf
Bundestag hat jahrelang Scheinselbständige beschäftigt
Schlepper werfen erneut Flüchtlinge ins Meer

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Chinesen übernehmen schwäbische Brauerei: Investoren in Hongkong haben die Kaiser-Brauerei in Geislingen übernommen, die 2014 Insolvenz anmelden musste. Gute Nachrichten für alle Gläubiger, die mit einer teilweisen Erstattung ihrer Forderungen rechnen können. Die Mitarbeiter behalten ihre Arbeit und die bisherige Eigentümer-Familie Kumpf bleibt in der Führung. Ein Träumchen. Exportiert wir jetzt nach China, dort schätzt man den schönen monarchischen Namen “Kaiser” und man schätzt deutsches Bier. Das Land ist mittlerweile der zweitwichtigste Exportpartner für deutsche Brauer. Allein seit dem Jahr 2010 ist der Bier-Export nach China von knapp 175.000 auf 2,5 Millionen Hektoliter gestiegen.
blogs.faz.net

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.