tägliches Archiv: 06/12/2017

Morgenlage Wirtschaft am Mittwoch, 6. Dezember 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Mittwoch, 6. Dezember 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

EU beschließt Schwarze Liste der Steueroasen: Die EU-Finanzminister wollen Drittstaaten zu mehr Steuertransparenz und Datenaustausch verpflichten. Deswegen wurde erstmals eine “Schwarze Liste” mit 17 Steueroasen beschlossen: Bahrain, Barbados, Grenada, Guam, Macau, die Marschall-Inseln, die Mongolei, Namibia, Palau, Panama, Samoa, Amerikanisch-Samoa, St. Lucia, Südkorea, Trinidad und Tobago, Tunesien und die Vereinigten Arabischen Emirate. Die EU wirft den genannten Staaten vor, nicht genug zu tun, um Steuerflucht zu bekämpfen. Außerdem stehen 45 weitere Länder unter Beobachtung.
faz.net , sueddeutsche.de

Deutschland und Frankreich befürchten Steuerdumping in den USA: Die von US-Präsident Donald Trump geplante Steuerreform stößt in Europa auf Widerstand. Vor allem Deutschland und Frankreich wollen prüfen, ob es sich dabei um eine Form von Steuerdumping handelt. “Wir müssen die amerikanischen Vorschläge daraufhin überprüfen, inwieweit sie für den Steuerwettbewerb zwischen den Staaten Voraussetzungen verändern”, sagte etwa der geschäftsführende deutsche Finanzminister Peter Altmaier. Auch deutsche Industrieverbände sehen schwere Nachteile für europäische Unternehmen.
spiegel.de, sueddeutsche.de

Kraftfahrt-Bundesamt prüft BMW: Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat einen ersten Erfolg im Fall BMW erzielt: Als Konsequenz aus ihren Messungen zu möglichen Manipulationen der Abgasreinigung beim Modell 320 d teilte das Bundesverkehrsministerium am Dienstag mit, dass das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) dem Fall nachgehe. Die DUH verlangt aber darüberhinaus Auskunft darüber, welche Abschalteinrichtungen bei Diesel-Pkw dem KBA bekannt sind. DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch sagte, seine Organisation habe dafür eine Frist von vier Wochen gesetzt. “Jeder Autofahrer hat Anspruch darauf zu wissen, ob sein Auto eine Abschalteinrichtung hat”, sagte Resch zur Begründung.
tagesspiegel.de, spiegel.de, sueddeutsche.de

Brief Dumping: Ermittlungen gegen Deutsche Post: Die Wettbewerbsbehörden ermitteln gegen die Deutsche Post wegen Briefdumping. Im Zentrum steht die Compador Dienstleistungs GmbH, eine Tochtergesellschaft. Die Firma sammelt bei Großversendern wie Unternehmen, Banken, Behörden und Versicherungen Briefe ein, sortiert sie und übergibt sie der Post, die sie dann zustellt. Seit zehn Jahren muss die Post den Markt für andere Anbieter ohne Zustellnetz öffnen, mit der eigenen Tochter mischt die Post hier mit. Für die Dienstleistung gibt es Rabatte, die die Dienstleister an ihre Kunden weitergeben können. Weil die Firma Verluste macht, ist womöglich der einzige Grund für die Existenz, die Preise gegenüber anderen Anbietern zu drücken.
faz.net, spiegel.de, handelsblatt.com

Ausländische Autohersteller wollen sich nicht am Dieselfonds beteiligen: Die ausländischen Autohersteller in Deutschland stellen sich stur. Sie werden keinen Cent zur Finanzierung des nationalen Dieselfonds zur Verbesserung der Luft in deutschen Städten beisteuern. Das sei eine staatliche und kommunale Aufgabe, sagte Reinhard Zirpel, Präsident des Verbandes der Autoimporteure am Dienstag in Frankfurt am Main. Der Verband der deutschen Automobilindustrie VDA fordert eine Beteiligung der Importeure zur Schließung der Lücke von 250 Millionen Euro, die von den Auto-Herstellern gefordert wird.
tagesspiegel.de

Deutsche Bauern fürchten afrikanische Schweinepest: Deutschlands Bauern sorgen sich, dass die Afrikanische Schweinepest hierzulande ausbrechen könnte. Die Krankheit war in Europa zunächst in Georgien festgestellt worden, hat inzwischen aber auch die Nachbarländer Tschechien und Polen erreicht. “Das Thema beschäftigt uns sehr”, sagte Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied am Dienstag in Berlin. Griffe die Pest auf Deutschland über, hätte das “desaströse Auswirkungen”.
tagesspiegel.de

Designierter US-Notenbankchef Powell passiert Bankenausschuss des Senats faz.net
Mi-Pad: Apple gewinnt Markenstreit gegen chinesischen Hersteller Xiaomi spiegel.de
Siemens will RWE-Chefkontrolleur Werner Brandt in Aufsichtsrat holen handelsblatt.com

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Rekordergebnisse für Fluglinien: Trotz Air-Berlin-Pleite und der Insolvenz bei Alitalia sieht der Weltluftfahrtverband IATA rosige Zeiten für die internationale zivile Luftfahrt. Für 2018 wird mit 38,4 Milliarden Dollar ein neuer Gewinnrekord in der Branche erwartet. Auch das Jahr 2017 wirft mit 34,5 Milliarden Dollar ein stolzes Ergebnis ab. Zu dem Ergebnis tragen zwar alle Weltregionen bei. Vor allem die stark gebeutelte europäische Luftfahrt konnte sich aber konsolidieren.
spiegel.de

Werber entdecken das Sport-Marketing: Immer mehr Werbefirmen entdecken das Sport-Marketing für sich. Geschäftsfelder für neue Firmen sind das Management von Athleten, die Organisation von Events und das relativ neue Phänomen des E-Sports. “Sport ist eines der emotionalsten Umfelder für Unternehmen”, sagte etwa der frühere Profi-Tennisspieler Lars Zimmermann, der für die Düsseldorfer Werbeagentur Grey Sports arbeitet. Die Anforderungen und Möglichkeiten würde seiner Einschätzung nach stetig steigen und der Markt sich ständig weiterentwickeln.
handelsblatt.com

– ANGEZÄHLT –

Um 67,6 Prozent sind seit 2013 die Grundkosten für einen Stromanschluss gestiegen. Sie wurden im Schnitt von 36,10 Euro auf 60,50 angehoben. Vor allem Kleinverbraucher trifft dieser Preisanstieg, während größere Haushalte und Gewerbe von stabilen Arbeitspreisen pro Kilowattstunde profitieren.
tagesspiegel.de

– ZITATE –

“Wir glauben, dass der Schlaf einer von drei Pfeilern ist, die das Wohlbefinden bestimmen. Sport ist einer, damit werden Adidas und Nike assoziiert. Gesundes Essen ist ein weiterer. Mit Casper wollen wir die Marke für guten Schlaf werden, das Nike des Schlafens.”

Philip Krim, Chef des Matratzen-Start-ups Casper, will, dass jeder bei “Schlafen” sofort an seine Matratzen denkt.
sueddeutsche.de

“Langfristig betrachtet rechne ich damit, dass Bitcoin wertlos werden könnte.”

Thomas Peterffy, Gründer und Chef von Interactive Brokers, gilt als Pionier der Branche und ist bei interessanten Phänomen auf den internationalen Finanzmärkten stets auf der Höhe der Zeit.
nzz.ch

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

Trump will US-Botschaft nach Jerusalem verlegen
Anis Amri hatte engere IS-Verbindungen als bekannt
Schulz macht Überraschungsbesuch bei Grünen
Deutschtürken zeigen sich loyal zu Erdogan

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Winklevoss-Zwillinge sind erste Bitcoin-Milliardäre: Die Zwillinge Cameron and Tyler Winklevoss sollen die ersten bekannten Bitcoin-Milliardäre sein. Bekannt sind die Brüder, weil sie Facebook-Gründer Mark Zuckerberg einst des Ideenklaus bezichtigt hatten und dafür in einem Vergleich 65 Millionen Dollar bekommen haben. Teile des Geldes, rund 11 Millionen, haben sie gut investiert, denn damals hat der Bitcoin nur 120 Dollar pro Münze gekostet. Heute sind es 11.000 Dollar.
spiegel.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Mittwoch, 6. Dezember 2017

Für Politik-Entscheider am Mittwoch, 6. Dezember 2017

– TITELSEITEN –

Bild: Mord-Drohung gegen Harald Schmidts Kinder
FAZ: Leseleistung deutscher Grundschüler lässt zu wünschen übrig
Handelsblatt: Die Zalando-Formel (Onlinemodehändler)
SZ: Olympia-Komitee bestraft Russland
Tagesspiegel: Lesen überfordert viele Viertklässler
taz: Polizei sucht den Schwarzen Block (Razzia)
Welt: Gabriel lässt Deutschlands Muskeln spielen – gegen die USA


– CASDORFFS AGENDA –

tagesspiegel-casdorffEr ist nicht der erste Offizier des Kapitäns – er ist der Vizeparteichef der FDP mit einem Vierteljahrhundert Erfahrung als Fraktionschef im meerumschlungenen Schleswig-Holstein: Wolfgang Kubicki. Der weiß schon, wann er was sagen muss. Sagt er also, dass Jamaika dann Gesprächsthema wird, wenn die GroKo keines mehr ist, so ist das gewiss kein Versehen. Sondern der politisch gebotene Versuch, das Dogmatische der gegenwärtigen Situation für seine Partei aufzulösen. Zumal Dogmatismus sowieso nicht zu einem Liberalen passt. Die Umfragen sagen ja auch schon, was für ein Thema der Ausstieg aus den Jamaika-Sondierungen für die FDP ist: ein Verliererthema. Dafür gehen die Grünen hoch. Die Freidemokraten scheinen sich da die eigene Stärke nur eingeredet oder sich schlankweg überschätzt zu haben. Wie übrigens auch viele ihrer Sympathisanten der FDP schon deutlich gemacht haben, unlängst der Arbeitgeber-Vorsitzende dem Parteichef: Lindnern, sich verweigern, bringt nichts, wenn sich die Lage ändert. Da darf die FDP nicht ins Rudern kommen. Sonst hat sie nämlich auf dem Staatsschiff für lange Zeit nichts mehr zu sagen. Aber das scheint Christian Lindner nicht weiter zu stören. Noch nicht.

Einen guten Morgen wünscht
Ihr Stephan-Andreas Casdorff, Tagesspiegel-Chefredakteur


– NEWS –

Trump will US-Botschaft nach Jerusalem verlegen: Nach Angaben der palästinensischen Autonomiebehörde hat US-Präsident Donald Trump seinen Amtskollegen Mahmud Abbas darüber informiert, dass Amerikas Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt wird. Abbas habe Trump vor weitreichenden Folgen für den Friedensprozess im Nahen Osten gewarnt und bekräftigt, es werde keinen Palästinenserstaat ohne Ost-Jerusalem als Hauptstadt geben. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini appellierte an Trump, alles zu vermeiden, was die Bemühungen um einen Frieden in der Region untergrabe. Auch Außenminister Sigmar Gabriel warnte vor einer einseitigen Statusänderung Jerusalems. Trump wird an diesem Mittwoch eine Rede zum Status von Jerusalem halten.
tagesspiegel.de, dw.com, faz.net

Anis Amri hatte engere IS-Verbindungen als bekannt: In einem beschlagnahmten Handy des Attentäters vom Berliner Weihnachtsmarkt haben sich nach Recherchen der ZDF-Sendung „Frontal 21“ möglicherweise hinreichend Anhaltspunkte für eine frühzeitige Festnahme befunden. Dort gespeicherte Nummern seien IS-Mitgliedern zuzuordnen. Ein Sprecher des Landesinnenministeriums Nordrhein-Westfalen sagte am Dienstagabend, man prüfe die Informationen. Der Bundestag wird sich wahrscheinlich in einem Untersuchungsausschuss mit Amri beschäftigten. Dazu haben sich alle sechs Fraktionen ausgetauscht. Die Union kündigte an, nächste Woche einen entsprechenden Antrag einzubringen.
tagesspiegel.de, handelsblatt.com, spiegel.de

Anzeige
“Gleichmacherei hat insgesamt noch nie genutzt. Die Modelle sind alle nicht zu Ende gedacht”, so Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. zur Bürgerversicherung. “Wir sollten das erhalten, was unsere Versicherungen, unser Krankenversicherungssystem stark gemacht hat.”
Zum Interview

Schulz macht Überraschungsbesuch bei Grünen: SPD-Chef Martin Schulz hat sich am Dienstag mit der Grünen-Spitze getroffen. Nach dem Gespräch sagten die Grünen-Chefs Simone Peter und Cem Özdemir, man bleibe weiterhin im Austausch. Man habe in guter Gesprächsatmosphäre über die Regierungsbildung gesprochen und sich darüber verständigt, was die größten Herausforderungen für das Land und Europa seien. Weitere Treffen seien schon vereinbart. Am Wochenende soll der SPD-Parteitag über die Aufnahme von Gesprächen mit der Union zu einer möglichen Regierungsbildung entscheiden. Sachsens SPD-Chef Martin Dulig kandidiert als Ost-Beauftragter der Partei.
bild.de, tagesspiegel.de

Deutschtürken zeigen sich loyal zu Erdogan: Laut einer Umfrage sind viele Türkischstämmige in Deutschland nicht einverstanden damit, wie Politik und Medien die Entwicklungen in der Türkei bewerten. So sagen 44 Prozent, die deutsche Kritik am türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und seiner Partei sei nicht gerechtfertigt. Zwar gibt der Großteil Befragten an, sich in Deutschland wohlzufühlen. Doch 52 Prozent sagen, in den vergangenen Jahren habe sich der Umgang zwischen Deutschen und Deutschtürken verschlechtert. Die Regierung sieht laut einem “Welt”-Bericht einen zunehmenden Einfluss Ankaras auf die türkische Gemeinde in Deutschland. In der Türkei müssen sich seit Dienstag zehn Universitätsmitarbeiter wegen der Unterzeichnung einer Petition zum Kurdenkonflikt vor Gericht verantworten.
tagesschau.de, welt.de, faz.net (Akademiker)

Anzeige
Lebensqualität – Wie viel kann sich eine Gesellschaft leisten? Beim Tagesspiegel Fachforum Gesundheit am 13. Dezember diskutieren u.a. Gesundheitssenatorin Kolat (Berlin), Sts. Hartwig-Tiedt (Gesundheitsministerium Brandenburg), Müller (Gemeinsamer Bundesausschuss), Stoff-Ahnis (AOK) und Franke (MdB). Anmeldungen an
Letzte Plätze unter: fachforum.gesundheit@tagesspiegel.de

Umwelthilfe verlangt Auskunft über BMW-Motoren: Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat am Dienstag beim Verkehrsministerium und beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) Auskunft darüber beantragt, welche Abschalteinrichtungen bei Diesel-Pkw dem KBA bekannt sind. Nach Angaben des Verkehrsministeriums ermittelt eine Untersuchungskommission. Der DUH-Geschäftsführer wies auch darauf hin, dass die EU-Kommission am kommenden Donnerstag darüber entscheiden werde, ob sie gegen Deutschland vor dem EuGH klagen werde, weil die Bundesrepublik seit Jahren die EU-Schadstoffgrenzwerte für die Luft in Städten nicht einhalte.
tagesspiegel.de, zeit.de

17 Steueroasen auf Schwarzer Liste: Die EU hat 17 Länder auf einer Schwarze Liste von Steueroasen gesetzt. Diese Staaten und Gebiete täten aus EU-Sicht nicht genug, um Steuerflucht zu bekämpfen, sagte der französische Finanzminister Bruno Le Maire nach einem Treffen der EU-Finanzminister in Brüssel. Sie hätten sich geweigert, mit der EU zusammenzuarbeiten und ihr Vorgehen nicht geändert, obwohl zehn Monate lang darüber gesprochen worden sei. 40 weitere Länder seien auf einer Grauen Liste und sollten genau beobachtet werden. Kritiker bezeichneten die schwarze Liste als unzureichend.
tagesschau.de

Bundesweite Razzien wegen G20-Krawallen: Im Zusammenhang mit den Krawallen während des G20-Gipfels hat es Razzien in acht Bundesländern gegeben. Bei Durchsuchungen in 30 Wohnungen seien Computer, Speichermedien und Mobiltelefone sichergestellt worden. Gegen 22 Verdächtige werde wegen besonders schweren Landfriedensbruchs ermittelt. Die Polizei geht davon aus, dass die Krawalle während des G20-Treffens geplant und koordiniert waren. Die Polizei konzentrierte sich laut NDR auch auf die linksextreme Gruppierung “Roter Aufbau”. Sie hatte während des G20-Gipfels unverholen mit Gewalt gedroht.
tagesspiegel.de, dw.com

– IN KÜRZE –

Sächsische Justiz erlaubt den Verkauf von Galgen für Merkel und Gabriel sueddeutsche.de
Hessen überprüft Kooperation mit Moscheenverband Ditib faz.net
Weitere Abschiebung nach Afghanistan handelsblatt.com
Österreich legalisiert Ehe für alle spiegel.de
Unicef warnt vor Winter-Katastrophe in Syrien tagesschau.de
UN sehen bei Rohingya-Verfolgung Elemente eines Genozids zeit.de
US-Kongress soll am Mittwoch über Zwischenfinanzierung abstimmen handelsblatt.com

– STANDPUNKT –

FDP-Vize Kubicki bringt neue Jamaika-Gespräche ins Spiel: Wolfgang Kubicki hat eine Wiederauflage der Jamaika-Sondierungen nicht ausgeschlossen: Selbstverständlich würde die FDP im Licht der Entwicklung neue Bewertungen vornehmen. FDP-Chef Christian Lindner widersprach den Meldungen zu Kubickis Aussagen umgehend. Er glaube an ein Missverständnis, Kubicki sei wohl falsch interpretiert worden. FDP-Politiker Thomas Kemmerich hat CDU und FDP aufgefordert, die Verhandlungen über eine Regierungskoalition wieder aufzunehmen unter der Voraussetzung, dass Angela Merkel als Kanzlerin abtritt.
tagesspiegel.de, bild.de (Kemmerich)

Finanzminister Altmaier kritisiert US-Steuerreform: Deutschland und Frankreich sehen die von US-Präsident Donald Trump geplanten Steuerreformen offenbar kritisch. Man müsse die US-Vorschläge daraufhin überprüfen, inwieweit sie für den Steuerwettbewerb zwischen den Staaten Voraussetzungen veränderten, sagte Peter Altmaier nach einem Treffen der EU-Finanzminister. Darauf habe er in der Sitzung gemeinsam mit seinem französischen Kollegen Bruno Le Maire gedrängt. Zwar habe er sich mit seiner Beurteilung noch nicht festgelegt, so Altmaier. Probleme könnte es jedoch mit den geltenden Welthandelsregeln oder dem deutsch-amerikanischen Doppelbesteuerungsabkommen geben.
spiegel.de

Kommende SPD-Vize Kohnen will Minderheitsregierung: Die bayerische SPD-Landeschefin Natascha Kohnen will nicht wieder in die große Koalition. Kurz vor ihrer Wahl zur Vize-Chefin der Bundes-Partei erklärte sie, die Tolerierung einer von Angela Merkel geführten Regierung sei besser. Die große Koalition hätte aus ihrer Sicht schon weit vor der Wahl aufgekündigt werden müssen. Hinzu komme das unabgestimmte Abstimmungsverhalten von Landwirtschaftsminister Christian Schmidt in der Glyphosat-Frage. Kohnen sprach von einem schlimmen Vertrauensbruch und einer Blutgrätsche.
sueddeutsche.de

– HINTERGRUND –

Mehrheit der SPD-Anhänger lehnt GroKo ab: Soll sich die SPD noch einmal in eine Große Koalition trauen? Im neuen SPON-Wahltrend ist das Ergebnis eindeutig: Auf die Frage, für welche Option sich die Parteispitze entscheiden solle, sprechen sich 56,5 Prozent der SPD-Anhänger für die Tolerierung einer Minderheitsregierung aus. Nur 27,9 Prozent befürworten ein erneutes Regierungsbündnis mit CDU und CSU unter Kanzlerin Angela Merkel. 13 Prozent wären Neuwahlen lieber. Die Anhänger der Union sehen die Sache anders. 61,6 Prozent der Unionswähler fordern die SPD-Spitze auf, eine Große Koalition mit CDU und CSU einzugehen.
spiegel.de

Anzeige
Sie haben eine Botschaft für die Politikentscheider in der Hauptstadt? Der Tagesspiegel erreicht deutlich mehr als FAZ, SZ, Welt und Handelsblatt zusammen und freut sich auf Ihre Anzeige.
tagesspiegel.de (Abo), tagesspiegel.de (Anzeigen)

– POLITIK-JOBS –

DLR sucht Wirtschafts-, Sozialwissenschaftler (m/w) für den Bereich Gesellschaft, Innovationen, Technologie *** Deutsche Post DHL Group sucht Studentische Hilfskraft *** DDV sucht Senior Counsel / Syndikusrechtsanwalt Kapitalmarkt *** navos sucht Berater/in für Nachbarschaftskommunikation *** Grüne Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt sucht Referent/in für die Politikfelder Innen, Recht , Verfassung *** GPLUS (germany) bietet Praktikum *** botswatch sucht Teamassistenz (m/w) *** Mercator Fellowships on International Affairs 2018/2019
politjobs.de, politjobs.de/go/ (Inserat schalten)

– KALENDER –

08:45 Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht Stationen in Erfurt und Mühlhausen im Rahmen seiner Antrittsreise in Thüringen
09:30 Kommissarischer Verkehrsminister Christian Schmidt bei der Verkehrsfreigabe des 6-streifigen Ausbaus der Bundesautobahn A3 bei Wertheim in Baden-Württemberg
10:30 Deutsches Institut für Menschenrechte stellt 2. Bericht zur Entwicklung der Situation der Menschenrechte in Deutschland vor, Bundespressekonferenz, Berlin
12:30 Staatssekretär Jens Spahn beim Zukunftsforum Finanzplatz Frankfurt am Main, UBS Europe, Frankfurt/Main
17:00 Staatssekretär Gunther Adler beim 10. Deutschen Obermeistertag des Zentralverbandes Deutscher Baugewerbe zu “Digitalisierung auf dem Bau – Chancen für das Handwerk”, Hotel Titanic, Berlin
17:00 Staatssekretär Uwe Beckmeyer bei der Prämierung innovativer Ideen für nahezu klimaneutrale Gebäude und Quartiere im Rahmen der Förderinitiative “EnEff.Gebäude.2050”, Wirtschaftsministerium, Berlin
19:00 Umweltministerin Barbara Hendricks beim Internationalen Vorwärts-Presseempfang 2017 im Vorfeld des SPD-Parteitags, Tipi am Kanzleramt, Berlin

– ZITATE –

“Ich erlebe sie als sehr umsichtig und sehr pragmatisch-realitätsnah.”

Die Annahme, Kanzlerin Angela Merkel könne zum ersten Mal orientierungslos sein, weist CDU-Vize Julia Klöckner zurück.
n-tv.de

“Alles, was sozusagen die Krise verschärft, ist kontraproduktiv in diesen Zeiten.”

Außenminister Sigmar Gabriel warnt vor weitreichenden Konsequenzen, falls die USA Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen sollten.
sueddeutsche.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

EU beschließt Schwarze Liste der Steueroasen
Deutschland und Frankreich befürchten Steuerdumping in den USA
Kraftfahrt-Bundesamt prüft BMW
Deutsche Bauern fürchten afrikanische Schweinepest

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– DAS LETZTE –

AfD verprasst mehrere 10.000 Euro für Schnittchen: Aufruhr in der AfD-Bundestagsfraktion: “Bild” liegt ein Antrag des Baden-Württemberger AfD-Abgeordneten Thomas Seitz vor, in dem Fraktionsgeschäftsführer Hans-Joachim Berg und Verwaltungsleiter Philip Runge Unfähigkeit vorgeworfen werden. So stelle das Catering während der Fraktionssitzungen ein schwelendes Problem dar: Hier seien bereits Rechnungen in der Größenordnung von mehreren 10.000 Euro aufgelaufen. Zudem sei versucht worden, die Fraktion bei der Anschaffung einer EDV-Ausstattung in der Größenordnung von 250.000 Euro massiv zu betrügen.
bild.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.