tägliches Archiv: 02/11/2017

Morgenlage Wirtschaft am Donnerstag, 2. November 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Donnerstag, 2. November 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

Cum-Ex: Staatsanwaltschaft macht Druck: Im Cum-Ex-Skandal macht die Staatsanwaltschaft Köln Druck. Bis zum Jahresende sollen betroffene Geldinstitute aus dem In- und Ausland sich dazu äußern, ob sie mit den Behörden kooperieren und bereit sind, für dubiose Aktiendeals zu haften und teils hohe Millionenbeträge zu zahlen. Hintergrund ist die Furcht, Ansprüche könnten verjähren. Der Schaden der dreisten Steuerdeals für den Bund wird auf mehr als zehn Milliarden Euro geschätzt.
sueddeutsche.de

Ministerpräsidenten appellieren an Siemens: In einem Schreiben an Kanzlerin Angela Merkel und den Siemens-Vorstandsvorsitzenden Joe Kaeser haben vier Regierungschefs vor massiven Arbeitsplatzverlusten in ihren Ländern gewarnt. Die Ministerpräsidenten Dietmar Woidke, Stanislaw Tillich, Bodo Ramelow sowie Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller kündigten an, eine Reduzierung der Standorte nicht akzeptieren zu wollen. Die Kanzlerin bitten die Politiker “um Unterstützung bei unserem Einsatz für den Erhalt von Arbeitsplätzen und Standorten”.
tagesspiegel.de

Anzeige
Smart oder gefährlich? Die digitale Assistentin spielt den Lieblingssong, während der Kühlschrank Lebensmittel bestellt und Hacker sich an Daten bedienen. Das Internet der Dinge ist Entlastung und Gefahr zugleich. Lee Rainie vom Pew Research Center hat die Auswirkungen des IoT auf unsere Gesellschaft erforscht. Seine Ergebnisse präsentiert er in einer ESMT Open Lecture.
Anmeldungen: esmt.org/openlectures

Hellofresh an der Börse: Hellofresh feiert heute sein Börsendebut. Die Aktien werden voraussichtlich zu je 10,25 Euro in der Mitte der Preisspanne zwischen 9 und 11,50 Euro platziert. Der Börsengang wird etwa 318 Millionen Euro bringen. Elf Millionen Kochboxen liefert Hellofresh inzwischen jeden Monat aus, mehr als die Hälfte davon in den USA. Der Börsengang ist dennoch ein Risiko, denn das Unternehmen schreibt Verluste. Knapp 53 Millionen Euro waren es im ersten Halbjahr 2017. Der Umsatz konnte deutlich von 291 auf 435 Millionen Euro gesteigert werden. Geschäftsführer Dominik Richter kündigte an, im operativen Geschäft binnen 15 Monaten die Gewinnschwelle erreichen zu wollen.
tagesspiegel.de, wiwo.de

Opel muss Sanierungsplan vorlegen: Nach der Übernahme des Autobauers erwartet PSA-Chef Tavares bis zum 08. November ein Sanierungskonzept: “Allen muss klar sein, dass der Status Quo bei Opel keine Option ist.” Der Hintergrund:  Das Unternehmen produziert zu teuer, verkauft zu wenige Autos, fährt jeden Tag einen Verlust von rund vier Millionen Euro ein.  Einschnitte sind aber nicht sofort möglich. Noch gilt eine Bestandsgarantie zumindest für die 19.000 der insgesamt 38.000 Opelaner in Deutschland. PSA erfüllt die laufenden Tarifverträge, die bis Ende 2018 betriebsbedingte Kündigungen ausschließen und bis 2020 das Aus für die Opel-Werke.
tagesspiegel.de

Facebook mit gutem Quartalsergebnis: Politisch ist Facebook derzeit unter Druck. Russlandaffäre und Werbeanzeigen von Extremisten schaden dem Image des sozialen Netzwerks. Dennoch sprudeln die Einnahmen. Im dritten Quartal sprang der Nettogewinn um 79 Prozent auf 4,7 Milliarden Dollar. Das Ergebnis je Aktie von 1,59 Dollar war um 31 Cent besser als erwartet. Der Umsatz kletterte um 47 Prozent auf 10,3 Milliarden Dollar, Analysten hatten im Schnitt mit 9,8 Milliarden Dollar gerechnet.
faz.net, spiegel.de

Tesla enttäuscht Anleger: Der Elektroautobauer Tesla enttäuscht seine Anleger. Überraschend deutlich ist das Unternehmen mit einem Minus in Höhe von 619 Millionen Dollar im dritten Quartal in die roten Zahlen gerutscht. Der bislang höchste Quartalsverlust. Im letzten Jahr stand im gleichen Zeitraum noch ein Gewinn von 22 Millionen Dollar zu Buche. Ursache sind Probleme bei der anlaufenden Massenfertigung von Teslas erstem Mittelklasse-E-Auto Model 3.
spiegel.de, handelsblatt.com

Karstadt-Eigentümer Signa legt neues Angebot für Kaufhof vor faz.net
Leitzins in den USA bleibt vorerst konstant spiegel.de
Dax schließt mit neuem Rekordhoch handelsblatt.com

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Sexismus am Arbeitsplatz: Dass sexuelle Belästigung in Deutschland nach wie vor zum Alltag vieler Frauen gehört, veranschaulicht gerade die aktuelle Social-Media-Aktion unter dem Hashtag “MeToo”. Wie sehr sie im Arbeitsalltag vorkommt, wird in einer repräsentativen Umfrage unter Beschäftigten in Deutschland im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes deutlich: Demnach hat mehr als die Hälfte der Beschäftigten eine “gesetzlich verbotene Belästigung” am Arbeitsplatz schon einmal beobachtet oder selbst erlebt – im Büro (56 Prozent), bei Betriebsfesten (48 Prozent), auf Fluren oder im Fahrstuhl (35 Prozent). In den allermeisten Fällen habe sich ein Mann falsch verhalten; in jedem dritten Fall war es ein Vorgesetzter.
tagesspiegel.de

Aldi Süd mit neuem Look: Aldi Süd verpasst nach 35 Jahren seinen Filialen einen komplett neuen Look. Passend dazu gibt es auch ein Update des alten Logos. Seit gestern werden alle 1.880 Filialen auf das neue Design umgeflaggt. “Wir werden von den Schildern auf dem Filialparkplatz über unsere Einkaufswagen und Pfandautomaten bis hin zu Briefpapier und Visitenkarten alles sukzessive umrüsten”, so Kirsten Geß, Kommunikationsdirektorin des Discounters. Bis zum Ende des kommenden Jahres soll die Umrüstung abgeschlossen sein. Bis dahin werden neues und altes Logo parallel genutzt.
handelsblatt.com

– ANGEZÄHLT –

75.000 Arbeitsplätze könnten nach Einschätzung des britischen Notenbank-Vize Sam Woods bei Banken und Versicherungen durch den Brexit in Großbritannien verloren gehen.
faz.net

– ZITATE –

“Unsere Gemeinde zu beschützen ist wichtiger, als unsere Gewinne zu maximieren.”

Facebook-Chef Mark Zuckerberg will mehr investieren, um den Missbrauch des sozialen Netzwerks einzudämmen.
faz.net

“Ein beschleunigter Ausstieg aus der Kohleverstromung muss die klimapolitische Priorität der nächsten Bundesregierung werden. Die vorzeitige Stilllegung der CO2-intensivsten Kraftwerke sollte geprüft werden.”

In einem zweiseitigen Arbeitspapier fordert der Dax-Konzern Siemens von einer neuen Bundesregierung einen baldigen Kohleausstieg.
spiegel.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

FBI spürt zweiten Usbeken auf
Parteien wollen ländliche Räume stärken
Bundesländer steuern auf Haushaltsüberschuss in Milliardenhöhe zu
Haftbefehl gegen terrorverdächtigen Syrer erlassen

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Sonys Roboterhund ist zurück: Sony kehrt mit dem Roboterhund Aibo auf den Markt zurück. Im Jahre 1999 war der Konzern damit ein Pionier bei Robotern für den Heimgebrauch. Wegen hohen Verlusten hatte Sony die Produktion 2006 eingestellt. Wahre Fans hatten Aibo aber nie vergessen und pflegten den Kult trotz Ersatzteilknappheit. Die neue Version ist selbstredend generalüberholt. So kann der Hund jetzt mit seinem Frauchen oder Herrchen interagieren, erkennt Gesichtsausdruck und lobende Worte und reagiert auf Streicheleinheiten.
handelsblatt.com

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Donnerstag, 2. November 2017

Für Politik-Entscheider am Donnerstag, 2. November 2017

– TITELSEITEN –

Bild: 30.000 abgelehnte Asylbewerber spurlos verschwunden
FAZ: Anschlag von New York war lange geplant
Handelsblatt: Airbus unter Staatseinfluss?
SZ: Trump fordert mehr Kontrolle (New York)
Tagesspiegel: Trump will neues Visa-System
taz: Kirkuk Out of Kurdistan (Irak)
Welt: Trump will Visumpolitik nach Terroranschlag verschärfen

– NEWS –

FBI spürt zweiten Usbeken auf: Nach dem Anschlag von New York hat das FBI einen raschen Fahndungserfolg vermeldet: Sie spürte nach eigenen Angaben einen Mann aus Usbekistan auf, von dem sie sich Informationen über das Fahrzeugattentat erhofft. Der Attentäter Saifullo Saipow hat sich nach Angaben von New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo in den USA radikalisiert. Der Fahrdienstbetreiber Uber hat bestätigt, dass Saipow als Fahrer für das Unternehmen tätig gewesen ist. Kanzlerin Angela Merkel hat den USA die Unterstützung Deutschlands zugesichert. Das Auswärtige Amt hat Angaben der New Yorker Feuerwehr dementiert, wonach bei dem Anschlag auch ein Deutscher getötet worden sei. US-Präsident Donald Trump hat eine Änderung des amerikanischen Visa-Verfahrens angekündigt.
tagesspiegel.de, n-tv.de, sueddeutsche.de, zeit.de, faz.net

Parteien wollen ländliche Räume stärken: Unionsparteien, FDP und Grüne haben sich bei ihren Sondierungen darauf geeinigt, dass die Kommunen gestärkt werden sollen. Man sei übereingekommen, befristete Finanzhilfen des Bundes für Kommunen dort fortzusetzen, wo Belastungen fortbestünden. Alle vier Parteien stimmten zudem in dem Ziel überein, den Wohnungsbau anzukurbeln. Die CSU will sich nach Angaben des Generalsekretärs Andreas Scheuer für die Einführung einer deutschen Leitkultur als Grundlage für Integration einsetzen. Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner hielt dem entgegen, er habe sich gefreut, dass der Begriff Leitkultur nicht in die Papiere aufgenommen worden sei. FDP-Chef Christian Lindner hielt den Grünen vor, mit ihrer Flüchtlingspolitik nicht mehrheitsfähig zu sein. Die Parteien setzen an diesem Donnerstag ihre Sondierungen mit den Themen Außenpolitik, Verteidigung, Entwicklungspolitik und Handel fort.
tagesspiegel.de, welt.de, zeit.de

Anzeige
Starke Stimmen für ein starkes Gesundheitssystem. Deutschland hat eines der besten Gesundheitssysteme der Welt. Die Menschen sind damit heute so zufrieden wie nie zuvor. Zugleich ist das Gesundheitswesen einer der größten Wirtschaftszweige Deutschlands. Zu seinem Erfolg tragen viele Akteure bei. Mit einigen hat der PKV-Verband gesprochen.
pkv.de

Bundesländer steuern auf Haushaltsüberschuss in Milliardenhöhe zu: Die Bundesländer werden nach einem “Handelsblatt”-Bericht in diesem Jahr Haushaltsüberschüsse in Milliardenhöhe erzielen. Die 16 Länder hätten in den ersten neun Monaten bereits einen Überschuss von 12,7 Mrd. Euro erzielt. Die Zeitung beruft sich auf eine interne Übersicht des Bundesfinanzministeriums. Bis zum Jahresende dürfte demnach die Grenze von 15 Mrd. Euro überschritten werden. Lediglich in Nordrhein-Westfalen gebe es ein Defizit.
welt.de

Haftbefehl gegen terrorverdächtigen Syrer erlassen: Der in Schwerin festgenommene Verdächtige ist in Untersuchungshaft gekommen. Ein Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs habe gegen den 19-Jährigen Haftbefehl erlassen. Grund sei der dringende Tatverdacht der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Nach den Erkenntnissen der Bundesanwaltschaft hat der junge Mann seit Juli einen islamistisch motivierten Bombenanschlag mit hochexplosivem Sprengstoff geplant und bereits konkret vorbereitet.
tagesspiegel.de

Anzeige
Ich darf hier jeden Tag Musik unterrichten. Aber nicht einen Tag vermieten?
Ulrich, 60, Home Sharer
Ulrich vermietet ab und an seine Wohnung, wenn er nicht da ist. Er vermisst dabei den Freiraum, den er bei seiner Arbeit als Musikpädagoge gewohnt ist. Ein unklares Gesetz erschwert ihm das Home Sharing. Warum das nicht so sein sollte: airbnbBerlin.de

Trump lehnte Treffen mit Putin im Wahlkampf nicht ab: US-Präsident Donald Trump hat einem CNN-Bericht zufolge im Wahlkampf 2016 Pläne für ein Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin nicht ausdrücklich abgelehnt. Bei einem Treffen mit Wahlkampfberatern sei ein solches Gespräch vom außenpolitischen Berater George Papadopoulos ins Spiel gebracht worden. Das CIA hat ein gigantisches Archiv aus dem Besitz des getöteten Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden veröffentlicht. Die USA haben bei den Vereinten Nationen gegen eine Resolution gestimmt, die sich für ein Ende des Kuba-Embargos ausspricht.
faz.net, welt.de (CIA), spiegel.de (UN)

Puigdemont will nicht in Spanien vor Gericht erscheinen: Der flüchtige Carles Puigdemont bleibt vorerst in Belgien. Der abgesetzte Ministerpräsident der spanischen Region Katalonien bekräftigte am Mittwoch im belgischen Exil, dass er einer Vorladung des Nationalen Gerichtshofs in Madrid nicht Folge leisten und in Brüssel bleiben werde. Vor dem Gericht soll an diesem Donnerstag die Anhörung von Puigdemont und weiteren Verantwortlichen des illegalen Unabhängigkeitsprozesses in Katalonien beginnen.
tagesspiegel.de, faz.net

USA suchen Dialog mit Nordkorea: Trotz gegensätzlicher Äußerungen von Präsident Donald Trump treiben die USA Regierungskreisen zufolge insgeheim direkte diplomatische Kontakte mit Nordkorea zur Lösung des Atomkonflikts voran. Angesichts des Nordkorea-Konflikts hat sich Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg für eine stärkere Zusammenarbeit des Bündnisses mit Südkorea ausgesprochen. Trotz der Drohungen Pjöngjangs hat Südkorea eine Entwicklung eigener Atomwaffen ausgeschlossen. In Nordkorea sind bei einem Tunneleinsturz nach dem jüngsten Atomtest möglicherweise mehr als 200 Menschen ums Leben gekommen.
bild.de, handelsblatt.com, welt.de, spiegel.de

– IN KÜRZE –

Bundeswehr rettet 124 Flüchtlinge aus Seenot zeit.de
Linken-Politiker Heilig mit 39 Jahren gestorben n-tv.de
SPD und CDU vereinbaren Koalitionsverhandlungen in Niedersachsen tagesspiegel.de
Kreisgebietsreform in Brandenburg gestoppt tagesspiegel.de
Mehrheit der Thüringer fühlt sich ungerecht behandelt faz.net
Britischer Verteidigungsminister tritt nach Belästigungsvorwürfen zurück sueddeutsche.de
Russland und Iran sind einig im Syrien-Konflikt und im Atomdeal tagesspiegel.de
Isrelische Jets bombardieren erneut Ziele in Syrien n-tv.de

– STANDPUNKT –

Ex-Parteichef Gabriel kritisiert Wahlkampf der SPD: Sigmar Gabriel wirft seiner Partei vor, die wahren Gründe für die krachende Niederlage bei der Bundestagswahl zu verdrängen. Die Behauptung, die späte Benennung des Kandidaten sei ein Fehler gewesen, sei aus seiner Sicht nur eine Ausrede, um sich mit den wirklichen Gründen für die Wahlniederlage nicht beschäftigen zu müssen, so Gabriel. Die Fixierung auf das Thema soziale Gerechtigkeit sei ein zentraler Grund für die Wahlschlappe am 24. September.
tagesspiegel.de

bpb-Chef Krüger beklagt kulturellen Kolonialismus durch Westdeutsche: Der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger, hat in einem Interview die Dominanz westdeutscher Eliten in Ostdeutschland beklagt. Diese würde immer noch als kultureller Kolonialismus erlebt. Auch wenn es mit Kanzlerin Angela Merkel und Ex-Bundespräsident Joachim Gauck mittlerweile ostdeutsche Spitzenpolitiker gebe, übten Westdeutsche in vielen Bereichen noch immer die Interpretationshoheit aus.
spiegel.de

Grünen-Politikerin Klein-Schmeink fordert Datenhoheit für Patienten: Die Grünen werfen dem Gesundheitsministerium vor, die Digitalisierung des Gesundheitswesens mit unpraktikablen Vorgaben zu erschweren. Es sei ein Witz, sagte Grünen-Expertin Maria Klein-Schmeink, dass man nur in Arztpraxen Einsicht in die geplante elektronische Patientenakte mit allen medizinischen Befunden gewährt bekommen solle. Patienten müssten selbstbestimmt an ihre digital gespeicherten Daten gelangen können – und auch frei darüber entscheiden dürfen, welchem Arzt sie welche Information zugänglich machen oder verweigern wollten. Die Patientenakte gehöre in Patientenhand, forderte Klein-Schmeink.
tagesspiegel.de

– CAUSA-DEBATTE –

Auf dem Weg in eine illiberale Demokratie, schreibt Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Klemens Renoldner im Rahmen der Causa-Debatte “Nationalratswahl in Österreich”. In Österreich ist es gelungen, Ausländerfeindlichkeit salonfähig zu machen. Jetzt folgt der konsequente Schwenk nach rechts. Der offene Rassismus der osteuropäischen Nachbarn wirkt offenbar anziehend.
causa.tagesspiegel.de (Klemens Renoldner); causa.tagesspiegel.de (Alle Debattenbeiträge)

– HINTERGRUND –

Die Gefahr durch den individuellen Dschihad: Die Festnahme eines Bombenbastlers in Schwerin und der Anschlag in New York sind nach Ansicht deutscher Sicherheitskreise zwei Facetten desselben Phänomens – des individuellen Dschihad. Akteure sind unabhängige “Einsame Wölfe”, Kleingruppen oder vom IS kontaktierte Täter. Angesichts seiner militärischen Niederlagen drängt der IS nun erst recht seine Anhänger, sie sollten in ihrer Heimat zuschlagen. Die Täter von New York und Schwerin praktizierten beide einen typischen Do-it-yourself-Terror. Dies ist eines der Kennzeichen, das den individuellen Dschihad von den Angriffen militanter Organisation wie dem IS und Al Qaida unterscheidet.
tagesspiegel.de

Anzeige
Eines der bestgehüteten Geheimnisse der Berliner Republik: Ihre Zeitung ist der Tagesspiegel. Er wird von mehr Hauptstadtpolitikentscheidern gelesen, als FAZ+SZ+Welt+Handelsblatt zusammen. Probelesen!
tagesspiegel.de

– POLITIK-JOBS –

Fulbright-Kommission sucht Leiter Kommunikation (m|w) *** SEEK Development seeks Senior Consultant *** Seek Development seeks Project Manager *** BDI sucht Referent (m/w) Digitalisierung, Innovation und Gesundheitswirtschaft *** Technopolis Group sucht Research Consultant für Forschungs- und Innovationspolitik (m/w) im Schwerpunkt Green Economy *** Technopolis Group sucht Research Consultant für Forschungs- und Innovationspolitik (m/w) im Schwerpunkt Internationale Kooperation *** Freie Demokraten Baden-Württemberg suchen Social Media Referent/in *** CDU Pankow sucht Kreisgeschäftsführer/in *** DIHK sucht Referenten/-in „Europäisches Wirtschaftsrecht, deutsches und internationales Handelsrecht“
politjobs.de, politjobs.de/go/ (Inserat schalten)

– KALENDER –

08:30 Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier trifft im Rahmen seines Staatsbesuchs die Staatspräsidentin der Republik Singapur Halimah Yacob, Singapur
10:00 Jamaika-Verhandlungen in kleiner Runde zu Außen-, Verteidigungspolitik, Entwicklungszusammenarbeit, Handel und Familie, Frauen, Senioren, Jugend, Berlin
10:00 Deutsche Polizeigewerkschaft und Europäische Polizei Union zu “Terrorlagen, Flüchtlingskrise, Kriminalität – Was brauchen die Polizeien in Europa? Europäische Mindeststandards für maximale Sicherheit”, Haus der Bundespressekonferenz, Berlin
15:30 Staatssekretär Gunther Adler übergibt Zertifikat an die Kunsthalle Frankfurt für die Sanierung der Innenbeleuchtung die aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert wurde, Frankfurt/Main
19:00 Kulturstaatsministerin Monika Grütters bei der Ausstellungseröffnung “Bestandsaufnahme Gurlitt: Der NS-Kunstraub und die Folgen”, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

– ZITATE –

“Union und FDP müssen endlich anerkennen, dass Klimaschutz und die wirtschaftliche Zukunft Deutschlands keine Gegensätze sind.”

Nach Ansicht von Grünen-Unterhändler Oliver Krischer wird sich in dieser Woche entscheiden, ob eine Jamaika-Koalition zustande kommen kann oder nicht.
faz.net

“Deutschland steht bei diesem Thema unter besonderer Beobachtung: Wir haben gezeigt, dass Klimaschutz möglich ist, ohne dass darunter die Wettbewerbsfähigkeit leidet.”

Kanzleramtsminister Peter Altmaier spricht sich dagegen aus, die deutschen Klimaziele für das Jahr 2020 zu kippen.
n-tv.de

“Sie kommt wie die Mutter Teresa der deutschen Politik daher. Man hat immer das Gefühl, wenn man eine andere Meinung hat als sie, ist man ein schlechter Mensch.”

FDP-Vize Wolfgang Kubicki kritisiert die Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt.
bild.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

Cum-Ex: Staatsanwaltschaft macht Druck
Ministerpräsidenten appellieren an Siemens
Hellofresh an der Börse
Opel muss Sanierungsplan vorlegen

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– DAS LETZTE –

Merkel wieder die mächtigste Frau bei Forbes: Wenn die Forbes-Liste der mächtigsten Frauen eine Weltmeisterschaft wäre, wäre Angela Merkel Rekord-Champion. Die Kanzlerin ist zum zwölften Mal in ihrer politischen Karriere und zum siebten Mal in Serie die Nummer eins der einflussreichsten Frauen der Welt – beispiellos in der Geschichte von Forbes. Auf Merkel folgt die britische Premierministerin Theresa May, gefolgt von Melinda Gates.
bild.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.