tägliches Archiv: 09/10/2017

Morgenlage Wirtschaft am Montag, 9. Oktober 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Montag, 9. Oktober 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

Airbus drohen Klagen und hohe Geldstrafen: Der Flugzeugbauer Airbus wird derzeit von mehreren Affären um Betrug, Bestechung und Korruption heimgesucht. Konzernchef Tom Enders spricht in einer Email an alle Mitarbeiter von der Möglichkeit schwerwiegender Konsequenzen, einschließlich erheblicher Strafen für das Unternehmen. Zum einen geht es um Ungereimtheiten bei Gegengeschäften beim Verkauf von Eurofighter-Kampfjets nach Österreich. Zum anderen sollen Berater und Mittelsmänner über ein Jahrzehnt Käufe über ein System von schwarzen Kassen und Korruption angekurbelt haben. Es ermittelt die britische Strafverfolgungsbehörde für schwere Betrugsdelikte, die französische Staatsanwaltschaft und auch deutsche Behörden. Airbus könnte bei Vergleichen eine Milliarde Euro Strafe zahlen müssen. Auch deswegen geht Konzernchef Enders jetzt in die Offensive.
welt.de, spiegel.de, handelsblatt.com

Nun doch Nachrüstung von Hardware?: Umweltministerin Barbara Hendricks fordert es schon seit langem, schwenkt jetzt auch Verkehrsminister Alexander Dobrindt in der Dieselaffäre um? Glaubt man dem Spiegel, sollen jetzt auch dem Verkehrsministerium einfache Software-Nachrüstungen bei Dieseln nicht mehr reichen. Die Autobauer sollen zusätzlich zum Software-Update auch Hardware-Umrüstungen für bestimmte Diesel-Pkw anbieten. Darauf hätten sich Experten und Beamte des Bundesverkehrsministeriums verständigt, will das Nachrichtenmagazin erfahren haben.
tagesspiegel.de

Anzeige
Große Verlosung zur Programmreihe “Immersion”: Gewinnen Sie je zwei Karten für die Ausstellung „Old Food“ von Ed Atkins und die Oper “MONDPARSIFAL BETA 9–23” von Jonathan Meese aus der Programmreihe “Immersion” der Berliner Festspiele.
Gleich mitmachen und gewinnen

Brauer wollen Preise erhöhen: Mehrere große Brauereien wollen im kommenden Jahr Preiserhöhungen bei Flaschenbier durchsetzen. Das hat eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter Bierherstellern ergeben. Wie stark sie ihre Rampenpreise anheben wollen, sagten die Brauereien nicht. Der Pils-Marktführer Krombacher, der im Sommer eine Preisanhebung bei Flaschenbier noch auf unbestimmte Zeit verschobene hatte, will die Sache nun doch angehen, wie ein Sprecher mitteilte. Der deutsche Biermarktführer, die Oetker-Tochter Radeberger Gruppe, will im neuen Jahr ebenfalls bei Flaschenbieren an der Preisschraube drehen. Zum 1. Februar 2018 sei eine Preisanpassung für Teile des Flaschenbiersortiments und bei Fünf-Liter-Partyfässern geplant.
tagesspiegel.de, faz.net, handelsblatt.com

Job-Messe für Air-Berlin-Mitarbeiter: Große Arbeitgeber aus Berlin werben aktiv um Mitarbeiter der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin. Am Dienstag möchten sie sich in der Firmenzentrale südlich des Flughafens Tegel den Angestellten im Rahmen einer Job-Messe präsentieren. Air Berlin befindet sich in der Auflösung. Der Betriebsrat hatte am Freitag rund 1.400 Mitarbeiter des Verwaltungs- und Bodenpersonals auf eine Kündigung Ende Oktober vorbereitet. Nur wer für die Aufrechterhaltung des Flugbetriebs unbedingt benötigt werde, solle die Kündigung erst für Ende Februar 2018 erhalten.
tagesspiegel.de, spiegel.de

Anzeige
Haben die Medien die AfD groß gemacht? Wie hält es der Journalismus mit der Selbstkritik? Antworten gibt das Symposion »Und, wie war ich?« am 26. und 27. Oktober 2017 in Berlin mit Journalisten und Medienexperten wie Moritz Müller-Wirth, DIE ZEIT, wie Prof. Otfried Jarren, Universität Zürich, u.a. Jetzt Gastticket sichern unter: www.fleissundmut.org

Bankensterben geht weiter: Das Filialsterben auf dem deutschen Bankenmarkt hat sich einer Studie zufolge in den vergangenen Jahren beschleunigt. Nach Angaben der staatlichen Förderbank KfW wurden in den Jahren 2014 und 2015 insgesamt 2.200 Standorte aufgegeben. Die Schließung von Zweigstellen habe damit noch einmal an Tempo gewonnen, heißt es in der gemeinsamen Untersuchung der KfW und der Universität Siegen. Seit der Jahrtausendwende hat Deutschlands Bankenmarkt den Angaben zufolge fast 10.200 der damals noch gut 38.000 Standorte verloren.
tagesspiegel.de, spiegel.de

Familienunternehmer fordern schnelles Zuwanderungsgesetz: Vor dem Beginn der politischen Sondierungen über eine Regierungsbildung machen die Familienunternehmer Druck auf die Politik und fordern ein schnelles Zuwanderungsgesetz. Nach dem Präsidenten des Verbands der Familienunternehmer, Reinhold von Eben-Worlée, gebe es viele Bereiche, die ohne ausländische Arbeitskräfte nicht wachsen könnten. Allein durch die Rente mit 63 würden hunderttausende Arbeitnehmer fehlen, wegen der Demographie kämen weitere Millionen dazu.
tagesspiegel.de

Ryanair-Topmanager Michael Hickey tritt nach zahlreichen Flugstreichungen zurück faz.net
Aktienrückkäufe deutscher Konzerne so hoch wie seit 2008 nicht mehr spiegel.de
Kettcar-Hersteller Kettler auf der Suche nach Investoren handelsblatt.com

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Flächendeckendes Gigabit-Netz gefordert: Mobilfunkanbieter locken mit immer schnelleren Übertragungsraten. Allerdings können die Kunden die angepriesenen Gigabit-Geschwindigkeiten noch gar nicht erreichen. Mit dem bisherigen LTE-Standard ist für die meisten Handybesitzer bei halb so hoher Geschwindigkeit Schluss. Die ersten kompatiblen Smartphones kommen aber bald auf den Markt. Der chinesische Hersteller Huwaei stellt am nächsten Montag den Nachfolger seines Premium-Geräts “Mate” vor. Damit langfristig auch die ländlichen Regionen profitieren, muss aber ein flächendeckendes Netz her. Und bis dahin dürften noch Jahre vergehen. Die Anbieter müssen nämlich zunächst die nötige Infrastruktur im Festnetz schaffen. “Leistungsfähige Mobilfunknetze sind nur dann realisierbar, wenn die Mobilfunk-Basisstationen an Glasfasertechnik angebunden sind”, sagt Alexander Kuch vom Telekommunikations-Portal Teltarif.
tagesspiegel.de

Zukunft der Zeitarbeit: Jeder fünfte Beschäftigte in Deutschland arbeitet nicht mehr in einem klassischem Arbeitsverhältnis. Innerhalb von 20 Jahren ist der Anteil von atypisch Beschäftigten von 15 auf 20,7 Prozent gestiegen. Darunter fallen befristete oder Teilzeitjobs, geringfügig Beschäftigte und Zeitarbeitnehmer. Umgekehrt nahm die Zahl sogenannter Normalarbeitnehmer mit mindestens 20 Wochenstunden und unbefristetem Vertrag nur von 24,8 auf 25,6 Millionen zu. Der Beschäftigungsboom profitiert also von den atypisch Beschäftigten. Sprengstoff auch für die anstehenden Koalitionsverhandlungen. Denn während die FDP die Lockerungen am Arbeitsrecht aufrecht erhalten will, drängen die Grünen auf Einschränkungen bei Zeitarbeit und Befristungen.
karriere.de

– ANGEZÄHLT –

China hat 1,34 Millionen Amtsträger wegen Korruption bestraft. Meist handelt es sich dabei um kleinere Vergehen. Etwa die Hälfte der Vorfälle hätten sich in Dörfern im ländlichen Raum ereignet.
faz.net

– ZITATE –

“Hinter der Software-Entwicklung stehen immer noch Menschen. In Szenarien, dass uns die Maschinen beherrschen, wird mit der Urangst der Menschen vor dem Kontrollverlust gespielt. Schon vor Jahrhunderten haben sich Menschen immer vor Monstern gefürchtet, die sie nicht mehr kontrollieren können. Ich glaube, die Gefahr ist eher, dass wir uns zu sehr auf Algorithmen verlassen und vergessen, dass diese nichts weiter als Werkzeuge für Ziele sind, die wir festlegen.”

Der Tech-Pionier Kevin Ashton hat vor ein paar Jahren den Begriff “Internet der Dinge” geprägt. Vor künstlicher Intelligenz hat er keine Angst, denn hinter jedem Algorithmus stecke immer noch ein menschlicher Programmierer.
faz.net

“Wir sind in den Startlöchern und sind mit unseren Ermittlungen weitgehend fertig. Es fehlt nur noch der technische Abschluss des Verfahrens.”

Die Münchner Oberstaatsanwältin Hildegard Bäumler-Hösl bestätigte auf Anfrage österreichischer Zeitungen mögliche Anklagen gegen ehemalige Airbus-Manager.
spiegel.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

CDU und CSU finden Kompromisslinie bei Zuwanderung
Sigmar Gabriel zur Oppositionsentscheidung
Kritik an Haftforderung für deutschen Menschenrechtler
Demonstrationen gegen Unabhängigkeitspläne in Katalonien

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Happiness Report: Auf Japans Elektronikmesse Ceatec in Tokio lassen sich zahlreiche kuriose Neuerungen bestaunen, denn kein Land ist mehr verliebt in die Möglichkeiten moderner Technologie. So soll eine ID-Karte, die ständig am Körper getragen wird, die “Glückseligkeit” des Mitarbeiters messen und von Überarbeitung und Burnout warnen. Infrarotsensoren werten aus, was dem Mitarbeiter anspannt und Stress bereitet, aber auch, was ihm gut tut. So können Mitarbeiter ihr Verhalten entsprechend ändern. Die Arbeitgeber erhalten die Daten nicht, verspricht Entwickler Hitachi. In Deutschland würde eine derartige Vollüberwachung wohl alle Betriebsräte auf die Barrikaden treiben. Auch in den USA mussten ähnliche Tests nach Protesten gestoppt werden.
handelsblatt.com

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Montag, 9. Oktober 2017

Für Politik-Entscheider am Montag, 9. Oktober 2017

– TITELSEITEN –

Bild: Erdogan will diesen Berliner 15 Jahre wegsperren!
FAZ: CDU und CSU einig in der Flüchtlingspolitik
Handelsblatt: Neustart bei T-Systems
SZ: CDU und CSU wollen Bruch verhindern
Tagesspiegel: Steudtner drohen 15 Jahre Haft in der Türkei
taz: Spanier, reißt euch zusammen!
Welt:


– CASDORFFS AGENDA –

tagesspiegel-casdorffUnd wieder eine Wahlwoche – diesmal bis zur Niedersachsenwahl am kommenden Wochenende. Eine weitere Schicksalswoche für die beiden Volksparteien. Gewinnt die SPD, verteidigt sie also das Ministerpräsidentenamt, ist das eine Entlastung; nicht nur des Gemüts und der wunden Seele, sondern auch für ihren Bundesvorsitzenden Martin Schulz. Dann hätte zwar der Typ Anti-Schulz gewonnen, Stephan Weil, sachbezogen und nüchtern, nicht getrieben von Gefühlen. Aber die Sozialdemokraten hätten gezeigt, dass sie noch leben, dass sie regieren können und wollen. Wenn die CDU vorne liegt, dann hätte der moderat-konservative Kurs Aufwind. Denn Bernd Althusmann ist nicht der Typ konservativer Volkstribun, der auf Kosten der Bundesvorsitzenden, Kanzlerin Angela Merkel, Profil gewinnen will. Umgekehrt gilt aber für beide, Schulz wie Merkel, dass eine Niederlage sie innerparteilich in Erklärungsnöte bringen kann: Wie begründen sie, dass es gut ist, wenn sie an der Spitze bleiben? Die Niedersachsenwahl entscheidet also wieder einmal über mehr als ein Bundesland – es geht ums ganze Land.

Einen guten Morgen wünscht
Ihr Stephan-Andreas Casdorff, Tagesspiegel-Chefredakteur


– NEWS –

CDU und CSU finden Kompromisslinie bei Zuwanderung: Es soll einen unterschiedlichen Umgang mit Flüchtlingen und Einwanderern geben. Geplant sei, jährlich bis zu 200.000 Menschen aus humanitären Gründen sowie zum Familiennachzug ins Land zu lassen; dennoch solle an der deutschen Grenze niemand zurückgewiesen werden. Auf den Begriff “Obergrenze” werde künftig verzichtet. Für Arbeitsmigranten soll unabhängig davon ein Einwanderungsgesetz entwickelt werden, das den Zuzug von Fachkräften regelt. Die Details des Kompromisses müssen noch verhandelt werden.
faz.net, tagesspiegel.de

Sigmar Gabriel zur Oppositionsentscheidung der SPD: Sigmar Gabriel rechnet mit Ernüchterung in seiner Partei; er warnt vor übertriebenen Erwartungen durch die Rolle in der Opposition. Der Katzenjammer werde noch kommen. Er stellt die Entscheidung von Parteichef Martin Schulz jedoch nicht in Frage. In der Situation hätte es aber niemand verstanden, wenn die Partei das Wahlergebnis als Aufforderung zum Weiterregieren interpretiert hätte; in die Opposition zu gehen sei auch ein Signal an die Wähler, dass man verstanden habe, dass eine erneute große Koalition nicht gewollt werde. Derweil kündigte Schulz an, auch im Fall einer Wahlniederlage in Niedersachsen am kommenden Sonntag, erneut für den Posten des Parteichefs zu kandidieren.
tagesspiegel.de, zeit.de

Anzeige
Ob Heavy-Metal-Geburten oder Kuschelrock-Atmosphäre: Hebamme Linda hat im Kreißsaal schon viel erlebt. So vielfältig wie der Musikgeschmack der werdenden Eltern ist auch das deutsche Gesundheitssystem mit den über 5 Millionen Menschen, die täglich für unser Wohlergehen arbeiten. Wir sagen Danke. Erfahren Sie mehr: pkv.de

Kritik an Haftforderung für deutschen Menschenrechtler: Bis zu 15 Jahre Haft drohen dem Deutschen Peter Steudtner und elf weiteren Aktivisten; so fordert es die türkische Staatsanwaltschaft. Außenminister Sigmar Gabriel nannte dies vollkommen unverständlich und nicht akzeptabel; die Terrorvorwürfe seien absolut nicht nachvollziehbar. Die Regierung hat Kontakt mit Ankara aufgenommen. Derweil stößt bei der türkischen Regierungspartei AKP ein möglicher Außenminister Cem Özdemir auf Skepsis. Er werde in der Türkei nicht als Botschafter Deutschlands wahrgenommen, sondern als jemand, der türkische Innenpolitik betreibt, sagte AKP-Abgeordnete Mustafa Yeneroglu. Özdemir ist scharfer Kritiker von Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.
tagesspiegel.de, tagesschau.de, sueddeutsche.de (Steudtner); spiegel.de (Özdemir)

Demonstrationen gegen Unabhängigkeitspläne in Katalonien: In Barcelona sind 350.000 Menschen aus ganz Spanien auf die Straße gegangen; sie schwenkten rot-gelbe Staatsflaggen und forderten die Festnahme des katalanischen Regierungschefs Charles Puigdemont. Die Teilnehmer der Kundgebung sehen sich nach eigener Aussage als Angehörige einer schweigenden Mehrheit. Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy bleibt gegenüber Katalonien trotz aller Forderungen zu einem Dialog hart. Spanien werde nicht geteilt werden und die nationale Einheit bleibe erhalten. Er drohte, Katalonien die Autonomie abzuerkennen.
tagesspiegel.de, tagesschau.de, zeit.de

Anzeige
Viele reden vom Tierwohl. Wir machen was. Die Initiative Tierwohl ist das Bündnis von Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Lebensmittelhandel. Für jedes Kilogramm Schweine- und Geflügelfleisch sowie Wurst zahlen wir in einen Tierwohlfonds ein. Das sind 255 Millionen Euro bis Ende 2017. Mehr unter: www.initiative-tierwohl.de

Zahlreiche Festnahmen bei Protesten zu Putins Geburtstag: Bei Demonstrationen am Wochenende gegen Russlands Präsident Wladimir Putin sind mindestens 235 Menschen verhaftet worden. In zahlreichen Städten sind tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen Putin zu protestieren, der seinen 65. Geburtstag feiert; in vielen Städten waren die Proteste von den Behörden nicht zugelassen worden. Die Demonstranten forderten, den inhaftierten Oppositionspolitiker Alexej Nawalny im nächsten Jahr als Kandidaten zur Präsidentschaftswahl zuzulassen. Nawalny selbst hatte zu den Protesten aufgerufen.
heute.de

Trump twittert neue Drohung gegen Nordkorea: Gespräche mit Nordkorea seien Zeitverschwendung; nur eine Sache werde funktionieren. Damit wiederholte US-Präsident Donald Trump seine Drohung erneut. Nach den mehrmals gescheiterten Versuchen der Republikaner, die Gesundheitsreform Obamacare zu kippen, spricht er nun mit den Demokraten. Er habe mit Minderheitsführer Charles Schumer gesprochen und in gefragt, ob die Demokraten eine großartige Gesundheitsreform erreichen wollten.
stern.de (Nordkorea); spiegel.de (Gesundheitsreform)

Kämpfe zwischen türkischem Militär und syrischen Rebellen: Die türkische Armee hat sich im Grenzgebiet in der Nähe des syrischen Kafr Lusin Gefechte mit Kämpfer der Dschihadistengruppe Tahrir al-Sham geliefert. Sie gilt neben dem IS als eine der gefährlichsten Terrormilizen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte eine militärische Offensive in der syrischen Provinz Idlib angekündigt mit dem Ziel, dschihadistische Kämpfer aus der Region zu vertreiben. Die Offensive werde gemeinsam mit Einheiten der moderaten Rebellen der “Freien Syrischen Armee” geführt.
tagesspiegel.de

Anzeige
Haben die Medien die AfD groß gemacht? Wie hält es der Journalismus mit der Selbstkritik? Antworten gibt das Symposion »Und, wie war ich?« am 26. und 27. Oktober 2017 in Berlin mit Journalisten und Medienexperten wie Moritz Müller-Wirth, DIE ZEIT, wie Prof. Otfried Jarren, Universität Zürich, u.a. Jetzt Gastticket sichern unter: www.fleissundmut.org

– IN KÜRZE –

SPD erinnert an Willy Brandt sueddeutsche.de
Schottland legt Unabhängigkeitsreferendum auf Eis spiegel.de
Kein terroristischer Hintergrund beim Auto-Vorfall vor Londoner Exhibition Road tagesschau.de
US-Vizepräsident Mike Pence verlässt Football-Stadion wegen knienden Spielern sport1.de
1,3 Millionen Amtsträger in China wegen Korruption bestraft zeit.de

– STANDPUNKT –

Bundespräsident Steinmeier warnt vor “Arroganz der Technokraten”: In Rom hat Frank-Walter Steinmeier zu mehr Sensibilität der Politik im Umgang mit den Bürgern aufgerufen; es werde deutlich, wie sehr es auch auf die Gefühle der Menschen ankomme. Dies sei von Großbritannien, über Katalonien bis nach Polen und Griechenland zu beobachten. Steinmeier kritisierte eine Überheblichkeit der technokratischen Exekutive. Am Montag wird Steinmeier von Papst Franziskus im Vatikan zu einer Privataudienz empfangen.
stern.de

Innenminister de Maiziere dringt auf Jamaika-Koalition: Beim Bundestreffen der Jungen Union sagte Thomas de Maizeire, dass es sich Deutschland als größter EU-Staat nicht leisten könne, die Regierungsbildung zu verschleppen. Beim “Deutschlandtag” sagt Kanzlerin Angela Merkel, dass sie schwierige Verhandlungen mit FDP und Grünen erwarte; sie wolle aber, dass ein Jamaika-Bündnis zustande komme. Ein CDU-Sonderparteitag würde über den Koalitionsvertrag abstimmen. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt betonte, die CSU werde konservativ-bürgerliche Positionen nicht für ein Bündnis mit den Grünen opfern.
sueddeutsche.de

Gewerkschaftschef Vassiliadis warnt vor Radikalisierung aus Ausgrenzung: Ungleichheit fresse den Glauben an Gerechtigkeit und Demokratie auf, sagte Michael Vassiliadis bei einem Kongress der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie. Viele Beschäftigte fänden, dass ihr Alltag, ihre Wünsche und Sorgen in der Politik nicht auf ausreichend Aufmerksamkeit und Gehör treffe. Vassiliadis forderte, die Ursachen der Radikalisierung an den Rändern und Frustration in der Mitte der Gesellschaft zu bekämpfen.

– TALKSHOW –

Anne Will: Zwischen Mitte und rechter Flanke – Wohin steuert Merkel Deutschland? Für Annegret Kramp-Karrenbauer ist es völlig normal, dass sich die beiden Unionsparteien abstimmen, bevor sie in die Koalitionsverhandlungen gingen. Die Obergrenze sei deshalb problematisch, weil nicht klar, was passiert wenn derjenige Mensch kommt, der über dieser Grenze liegt. Hans-Peter Friedrich von der CSU hofft, dass die Obergrenze etwas ist, was auch mit Grünen und FDP in den Koalitionsverhandlungen diskutiert werden wird. SPD-Familienministerin Katarina Barley erklärte, dass es nicht die reine Freude sei, in die Opposition zugehen; aber eine starke Opposition sei auch eine wichtige Aufgabe in der Demokratie. Linken-Politiker Gregor Gysi verwies darauf, dass es auch in der Opposition Gestaltungsspielräume gäbe.
daserste.de

– CAUSA-DEBATTE –

Es braucht jetzt zuallererst einen vollständigen personellen Neuanfang, sagt Raed Saleh SPD-Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeordnetenhaus im Rahmen der Causa-Debatte “Nach der Bundestagswahl: Wie repariert man die SPD?” Die SPD hat Mitschuld, dass die Bürger das Vertrauen in die Politik verloren haben und die AfD so stark geworden ist.
causa.tagesspiegel.de (Raed Saleh); causa.tagesspiegel.de (Alle Debattenbeiträge)

– HINTERGRUND –

Bundeswehr will mehr Soldaten für Afghanistan: In der Bundeswehr gibt es Überlegungen, die Zahl der deutschen Soldaten wieder zu erhöhen; das laufende Mandat erlaubt maximal 980 Soldaten in Afghanistan zu stationieren. Der neue Bundestag wird sich mit einer Aufstockung beschäftigen müssen. Der Spiegel und das Magazin „Augen Geradeaus“ berichten, dass sich die Bundeswehrführung eine Erhöhung auf 1.400 Soldaten wünscht, da sich die Sicherheitslage im Land verschlechtert habe.
spiegel.de, augengeradeaus.net

Anzeige
Sie haben eine Botschaft für die Politikentscheider in der Hauptstadt? Der Tagesspiegel erreicht deutlich mehr als FAZ, SZ, Welt und Handelsblatt zusammen und freut sich auf Ihre Anzeige.
tagesspiegel.de (Abo), tagesspiegel.de (Anzeigen)

– POLITIK-JOBS –

Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) sucht Geschäftsführer*in *** AmCham sucht Assistant to the General Manager (Elternzeitvertretung) *** ipse Communication sucht PR Berater Healthcare *** Alfa Fellowship Program 2018-19: Einjähriges Stipendiatenprogramm für Berufstätige nach Russland *** MSL Germany sucht Consultant Corporate (w/m) in München, Frankfurt a.M., Berlin *** Miller & Meier Consulting sucht Consultant (m/w) Beratung für Strategie und Lobbying *** BDI sucht Referent (m/w) in der Abteilung Digitalisierung, Innovation und Gesundheitswirtschaft *** Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) sucht Referenten/in *** MSL Germany sucht Account Director Healthcare (w/m) *** FDP-Fraktion im Hessischen Landtag sucht Pressesprecher/in
politjobs.de, politjobs.de/go/ (Inserat schalten)

– KALENDER –

10:00 Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei Privataudienz bei Papst Franziskus, Vatikan
10:00 Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries besucht die Firma Seidel/Carus, Fronhausen
10:45 Staatssekretär Georg Schütte beim 30. Electric Vehicle Symposium, Landesmesse Stuttgart
14:00 Staatssekretär Matthias Machnig hält Festrede bei der AHK im Rahmen der Veranstaltung “125 Jahre deutsch-italienische Wirtschaftsbeziehungen”, Mailand, Italien
16:30 Staatssekretärin Iris Gleicke beim Lichtfest Leipzig 2017, Augustusplatz, Leipzig
18:00 Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries bei der Auftaktveranstaltung „Start-Up Your Future“, Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Berlin
18:30 Umweltministerin Barbara Hendricks beim Richtfest “Hummerichs Bitze”, Bonn

– ZITATE –

“Ich möchte, dass sie zustande kommt.”

Kanzlerin Angela Merkel kündigte bei dem JU-Deutschlandtag erstmals offiziell Gespräche mit FDP und Grünen über eine Koalition an.
handelsblatt.com

“Ich glaube, dass wir keine Ausschließeritis gebrauchen können.”

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles zeigt sich für ein rot-rot-grünes Regierungsbündnis in Niedersachsen offen.
zeit.de

“Völlig klar, dass ich die Hauptverantwortung für diese Niederlage trage. Ich glaube, so ein Ergebnis kann man nicht einfach wegstecken.”

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hält sich für den Richtigen hält, die SPD nach dem Wahl-Desaster wieder aufzubauen.
bild.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

Airbus drohen Klagen und hohe Geldstrafen
Brauer wollen Preise erhöhen
Bankensterben geht weiter
Familienunternehmer fordern schnelles Zuwanderungsgesetz

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– DAS LETZTE –

Strafe für Hai: Bei der Eröffnung einer neuen Filiale des Computerladens McShark in Wien sorgte vor allem ein Maskottchen für Aufsehen. Polizisten haben von dem Mann im Hai-Kostüm verlegt, dass er sofort die Maske abnehmen muss, weil er sonst festgenommen werden würde. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet. Seit Oktober ist in Österreich gibt es in Österreich ein strenges Burka- und Vermummungsverbot.
heute.at

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.