tägliches Archiv: 18/09/2017

Morgenlage Wirtschaft am Montag, 18. September 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Montag, 18. September 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

Italien und Frankreich wollen Weidmann verhindern: Italien und Frankreich wollen Bundesbankpräsident Jens Weidmann als Nachfolger von EZB-Chef Mario Draghi verhindern. Angeblich hätten Vertreter beider Staaten bei Finanzminister Wolfgang Schäuble vorgesprochen und angekündigt, eine deutsche Kandidatur nur zu unterstützen, wenn es sich nicht um Weidmann handeln würde. Die südeuropäischen Staaten befürchten, dass eine flexible und pragmatische Krisenpolitik wie unter Draghi geschehen, mit Weidmann nicht zu machen sei.
spiegel.de

Ryanair streicht Flüge: Schlechte Nachrichten für Ryanair-Kunden: Das Unternehmen hat nach Tagesspiegel-Informationen an diesem Wochenende 162 Flüge gestrichen – deutlich mehr als erwartet. 80 waren es am Samstag, 82 am Sonntag. Damit waren die Ausfälle deutlich höher als Ryanair ursprünglich in Aussicht gestellt hatte. Der irische Billigflieger hatte am Freitag angekündigt, in den nächsten sechs Wochen täglich 40 bis 50 Flüge streichen zu wollen, um die Pünktlichkeit auf den verbliebenen Strecken zu erhöhen.
tagesspiegel.de, sueddeutsche.de, handelsblatt.com

Anzeige
Tagesspiegel Wirtschaftsclub lädt ein: „Wie Wahlen gewonnen werden” Wahlanalyse mit Matthias Jung, Forschungsgruppe Wahlen, Donnerstag, 28. September 2017, 19.00 Uhr, anschließend Get-together, Anmeldung: wirtschaftsclub@tagesspiegel.de Der Club richtet sich an UnternehmerInnen und Führungskräfte.

Kulturwandel bei VW braucht Zeit: Der VW-Konzern hat sich nach zwei Jahren Diesel-Krise noch nicht vollständig von den autoritären Strukturen früherer Jahre gelöst. Kulturen änderten sich nicht über Nacht, sagt Volkswagen Vorstand Andreas Renschler. In der Öffentlichkeit werde zwar gerne gefordert, dass es schneller gehen möge. Aber ein solcher Prozess brauche eben Zeit. Vor zwei Jahren hätten man zunächst den Schock überwinden müssen. Gleichwohl habe die neue Führung unter VW-Chef Matthias Müller nach den Rücktritten seines Vorgängers Martin Winterkorn und von Konzern-Patriarch Ferdinand Piech viel erreicht. Veränderungen, die auch ohne Diesel-Krise und dem Wechsel an der Konzernspitze nötig gewesen wären.
tagesspiegel.de

Händler wollen Schadensersatz von VW: Die VW- und Audi-Händler wollen hohe Schadensersatzansprüche gegenüber VW durchsetzen. Dies hat Verbandschef Dirk Weddigen von Knapp in einem Brief an Herbert Diess, den Vorstandsvorsitzenden der Marke VW, angekündigt. Es könnte sich um dreistellige Millionenbeträge handeln. Der Verband lässt derzeit ein Rechtsgutachten erstellen.
spiegel.de

Wann kommt der Crash?: Die Wall Street diskutiert derzeit über eine mögliche Spekulationsblase. Der Dow-Jones-Index schloss am Donnerstag zum dritten Mal in Folge mit einem neuen Höchststand ab. In diesem Jahr war es bereits der 38. Rekord. Auch S&P 500 und der technologielastige Nasdaq Composité verzeichnen derzeit Rekordwerte. Seit März 2009 hält der Aufwärtstrend nun an, die zweitlängste Hausse der Börsengeschichte. Erste Marktteilnehmer werden nervös, immer könne es nicht nach oben gehen. Anlässe für Rückschläge könnten eine stärker als erwartet ausgefallene Erhöhung der Leitzinsen oder “geopolitische Vorfälle” bieten.
faz.net

Verhandlungen um Privacy Shield: EU-Justizkommissarin Věra Jourová trifft sich am Montag mit US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross, um mit ihm offene Fragen zur Umsetzung des “Privacy Shield”-Abkommens zu klären. Anschließend geht es weiter ins Silicon Valley zu Gesprächen mit Google, Facebook und Co. Die Kommission hat bereits Fragebögen an zahlreiche Firmen verschickt, die das Privacy Shield nutzen. Die Auswertung der Antworten habe bislang “nichts Alarmierendes” ergeben. Sorge bereite aber, dass die Trump-Administration versuchen könnte, den Spielraum zu erweitern, personenbezogene Daten zu sammeln.
handelsblatt.com

Condor prüft möglichen Sex-Skandal spiegel.de
Britischer Außenminister Boris Johnson beharrt auf hartem Brexit handelsblatt.com
Logistikunternehmen finden wegen Boom im Online-Handel keine Fahrer mehr welt.de

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Suchmaschine Qwant will Google ärgern: Der Franzose Éric Léandri will mit seiner Suchmaschine “Qwant” Google angreifen und – immerhin – in Deutschland 2018 vier Prozent Marktanteil erringen. Kein leichtes Unterfangen, die Amerikaner dominieren ihren Markt wie nur wenige Unternehmen: 92 Prozent aller Suchanfragen in Deutschland landen auf den Google-Servern. In Frankreich sind vier Prozent Marktanteil bereits erreicht, Léandri will der amerikanischen Datenkrake eine freche europäische Suchmaschine entgegenstellen, bei der die Privatsphäre der Nutzer respektiert werde.
tagesspiegel.de

Air-Berlin-Insolvenz verteuert Geschäftsreisende: Vor allem für Geschäftsreisende könnte die Pleite der Fluggesellschaft Air Berlin teuer werden. Schon jetzt macht sich nach Beobachtungen des Geschäftsreiseverbands VDR die Entwicklung in höheren Ticketpreisen bemerkbar. Vor allem, wenn es in Zukunft ein Lufthansa-Monopol auf bestimmten Strecken geben sollte, wird es teuer. Lufthansa hat bereits jetzt einen Anteil von 72 Prozent bei innerdeutschen Flügen und bei europäischen Flügen von deutschen Flughäfen von 36 Prozent.
faz.net

– ANGEZÄHLT –

Bis zu 50 Milliarden Euro kostet nach Angaben von Branchenexperten den Versicherern der Hurrikan “Irma”.
spiegel.de

– ZITATE –

“Wegen angeblich vorsätzlich falsch abgerechneter 27 Flüge bin ich zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden.”

In seiner Autobiographie “A115 – Der Sturz” bezeichnet sich Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff als Bauernopfer der Justiz  – Reue eher Fehlanzeige.
tagesspiegel.de

“Der Klimakrise ist egal, ob Lindner, Trump oder Herr Gauland sie leugnet – der Meeresspiegel steigt trotzdem.”

Fraktionschef Toni Hofreiter lässt beim Wahlkampf-Schlussspurt kein Haar an der FDP und Christian Lindner. Auch Grünen-Chef Cem Özdemir wirft der FDP vor, Marktwirtschaft nicht verstanden zu haben.
handelsblatt.com

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

FDP und Grüne im Kampf um Platz drei
Terrorwarnung in London abgestuft
Türkei bestellt deutschen Botschafter ein
Gabriel für Entspannungspolitik gegenüber Nordkorea

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Stromerzeugung mit dem eigenen Körper: Auch unser Körper lässt sich zur Stromgewinnung anzapfen. Das glauben zumindest Wissenschaftler vom Karlsruher Institut für Technologie. So soll beim Gehen automatisch Strom erzeugt werden. Die Technik könne auch gut in einem Sportschuh untergebracht werden. Große Strommengen entstehen dabei aber nicht, es handelt sich lediglich um ein paar Mikrowatt – immerhin genug um Smartphones oder Smartwatches mit Energie zu versorgen.
faz.net

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Montag, 18. September 2017

Für Politik-Entscheider am Montag, 18. September 2017

– TITELSEITEN –

Bild: 7 Geld-Tipps, die sich auszahlen
FAZ: FDP und Grüne werben um Regierungsbeteiligung
Handelsblatt: Seehofer gegen Große Koalition
SZ: Liberale und Grüne attackieren AfD
Tagesspiegel: Wer mit wem? (Mögliche Regierungskoalitionen)
taz: Die Geschmacksverstärker (Die Macht der Umfragewerte)
Welt: Grüne und Freie Demokraten – nichts ist ausgeschlossen


– CASDORFFS AGENDA –

tagesspiegel-casdorffImmerhin, regieren wollen sie alle, die uns bekannten, etablierten Parteien. Wenn sie gewählt werden. Das setzt voraus, dass wir, der Souverän, auch wählen gehen. Was jetzt einem Wahlaufruf gleichkommt. Denn so schön es ist, dass wir wählen dürfen, ob wir wählen: Als Staatsbürger, die Volksvertreter mit ihrer Stimme beleihen, sollten wir unser Recht als Pflicht ansehen. Entscheiden kann man sich ja immer, das Wort sagt es schon, man muss sich von etwas scheiden; und sei es von zu hehren oder idealistischen Vorstellungen. Parteien (vom lateinischen Pars, Teil) als Teil vom Ganzen können einzeln niemals alle zufriedenstellen. Also machen wir uns das ganze Bild – mithilfe all der Tagesspiegel-Angebote zur Wahl – und wählen dann aus. Suchet der Demokratie Bestes, darum geht es. Heißt: Sucht die Demokraten heraus, die anderen lassen wir rechts liegen. Denn es ist immer noch besser, in der Demokratie eine Wahl zu verlieren als seine Seele. Noch sieben Tage

Einen guten Morgen wünscht
Ihr Stephan-Andreas Casdorff, Tagesspiegel-Chefredakteur


– NEWS –

FDP und Grüne im Kampf um Platz drei: Mit den Grünen und der FDP haben zwei Parteien, die als potenzielle Regierungspartner der Union gelten, eine Woche vor der Bundestagswahl Parteitage veranstaltet. Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir betonte, der Klimaschutz stehe bei den Grünen an erster Stelle. Außenpolitisch will sich die Partei für konkrete Maßnahmen gegen das Erdogan-Regime wie eine Reisewarnung und eine Aussetzung von Hermes-Bürgschaften einsetzen. Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt sagte, die FDP wolle mehr Leiharbeit und eine Verlängerung der Arbeitszeit, lehne aber die Mietpreisbremse ab. Die Grünen wollten das Gegenteil. Die FDP betrachtet nach den Worten ihres Vorsitzenden Christian Lindner nicht die Grünen, sondern die AfD als Hauptkonkurrenten um Platz drei.
tagesspiegel.de, welt.de, faz.net

AfD zieht an Linkspartei vorbei: Sowohl Union als auch SPD müssen nach der neuesten Emnid-Studie Verluste hinnehmen. CDU/CSU verloren einen Prozentpunkt auf 36 Prozent, während die SPD zwei Punkte abgab und nun auf 22 Prozent kommt. Die AfD legte um zwei Punkte auf 11 Prozent zu und liegt damit nun im zweistelligen Bereich. Linke (10 Prozent) und FDP (9 Prozent) gewannen je einen Punkt, die Grünen lagen unverändert bei 8 Prozent. AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel rückt offenbar von dem Vorwurf ab, dass eine E-Mail mit pikantem Inhalt, die ihr zugeschrieben wird, eine Fälschung sei.
welt.de, spiegel.de, faz.net (Weidel)

Anzeige
“Let’s talk about Sex“ heißt das neue Weiterbildungsprogramm für Medizinstudenten zur Aids-Prävention, das durch die Private Krankenversicherung gefördert wird. Die angehenden Ärzte lernen, eigene Vorurteile sowie Berührungsängste abzubauen und die Kommunikation mit Patienten in sensiblen Situationen zu verbessern.
pkv.de

Terrorwarnung in London abgestuft: Nach der Festnahme eines zweiten Verdächtigen im Fall des Londoner U-Bahn-Anschlags haben die Ermittler eine weitere Wohnung durchsucht. Wie Scotland Yard am Sonntag mitteilte, wurde ein 21-jähriger Mann am späten Samstagabend in Hounslow im Westen der britischen Hauptstadt wegen Terrorverdachts in Gewahrsam genommen. Im Zusammenhang mit dem Attentat ist bereits ein 18-Jähriger in Polizeigewahrsam. Großbritannien hob die höchste Terrorwarnstufe am Sonntag wieder auf. Die britische Innenministerin Amber Rudd hat US-Präsident Donald Trump wegen seiner Twitter-Äußerungen zu dem Anschlag scharf kritisiert.
tagesspiegel.de, faz.net, sueddeutsche.de

Türkei bestellt deutschen Botschafter ein: Die türkische Regierung hat den deutschen Botschafter in der Türkei wegen einer Kurden-Demonstration in Köln ins türkische Außenministerium zitiert. Man verurteile die Veranstaltung der mit den PKK-Terroristenorganisationen verbundenen Gruppen sowie dass die Verbreitung von Terror-Propaganda zugelassen worden sei, hieß es in einer Erklärung des Außenministeriums. Die Axel Springer SE will mit einer Anzeigenaktion in türkischen Medien ein Zeichen für Rechtsstaatlichkeit im Fall des inhaftierten “Welt”-Korrespondenten Deniz Yücel und anderer Inhaftierter aus Deutschland setzen. Deutsche Staatsbedienstete werden bei Reisen in die Türkei laut NRW-Innenminister Herbert Reul von dortigen Sicherheitskräften beobachtet.
sueddeutsche.de, welt.de, handelsblatt.com

Gabriel für Entspannungspolitik gegenüber Nordkorea: Außenminister Sigmar Gabriel will China, die USA und Russland für eine neue Entspannungspolitik gegenüber Nordkorea gewinnen. So soll auch verhindert werden, dass sich weitere Länder Atomwaffen beschaffen. Die UN-Sanktionen als Reaktion auf die Atom- und Raketentests müssten entschlossen und vollständig umgesetzt werden, so Gabriel. Daneben müsse es aber auch einen Einstieg in einen politischen Prozess mit Nordkorea geben, um Fortschritte bei der De-Nuklearisierung der Halbinsel zu machen. Nordkorea muss nach den Worten der amerikanischen UNO-Botschafterin Nikki Haley im Fall eines Angriffs auf den Westen mit verheerenden Folgen rechnen.
tagesspiegel.de, handelsblatt.com

Kinderpressekonferenz mit Merkel: Am Sonntag stellte sich Kanzlerin Angela Merkel den Fragen von Kindern. Die Pressekonferenz, die gut eine Stunde dauerte, war Teil eines Familientags, zu dem Merkel Eltern und Kinder ins CDU-Wahlkampfhaus im Berliner Bezirk Mitte eingeladen hatte. Auf die Frage: “Was wollen Sie schaffen, wenn Sie wiedergewählt werden?” antwortete Merkel mit einem Plan für schnelles Internet und besseren Handyempfang, mit einem Gesetz für Kinder und Familien, dass die mehr Geld bekommen über Kindergeld und Steuern, und mit der Forderung nach Nachmittagsbetreuung in Grundschulen überall. Auch die Weiterbildung von Lehrern in Sachen moderner Technik liege ihr am Herzen.
bild.de, welt.de

Union gewinnt U18-Wahl: Die U18-Wahl ermöglichte mehr als 215.000 Kindern und Jugendlichen am Freitag bundesweit probehalber einmal abzustimmen. Das vorläufige Ergebnis legten die Initiatoren am Sonntag vor: CDU 28,3 Prozent, SPD 19,8 Prozent, Grüne 16,5 Prozent, Linke 8,1 Prozent und AfD 6,8 Prozent der Stimmen. Auch die FDP würde mit 5,7 Prozent den Einzug in den Bundestag schaffen. Allerdings zeichnen sich deutliche regionale Unterschiede ab. So bekam die AfD in Sachsen und Thüringen jeweils gut 15 Prozent der Stimmen. In Hamburg oder Schleswig-Holstein blieb sie hingegen knapp unterhalb der Fünfprozentmarke.
spiegel.de, zeit.de

Anzeige
Live aus der Hauptstadt zur Bundestagswahl – Seien Sie am Sonntag live dabei wenn um 18:00 die Wahllokale schließen und die ersten Hochrechnungen und Ergebnisse veröffentlicht werden. Erfahren Sie schon jetzt wer wahrscheinlich im Bundestag sitzen wird: Zum Wahl-Spezial `17

– IN KÜRZE –

Ökonomen kritisieren Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern zeit.de
Bundespolizei prüft Hinweise auf mögliche neue Schleuserroute handelsblatt.com
Hamas erklärt Bereitschaft zur Auflösung ihrer Gaza-Verwaltung tagesspiegel.de
Afghanistan prüft Bewaffnung von Zivilisten dw.com
USA könnten doch im Klimaabkommen bleiben tagesspiegel.de
Trump besucht erstmals als US-Präsident die Uno-Vollversammlung tagesspiegel.de

– STANDPUNKT –

SPD-Kanzlerkandidat Schulz will Basis über mögliche Koalition befragen: Martin Schulz hat angekündigt, dass er eine bessere Pflege alter Menschen zum zentralen Thema der nächsten Wahlperiode machen wolle. Nötig sei mehr Personal, bessere Bezahlung und die Möglichkeit, unbürokratisch auf Pflegekräfte aus dem Ausland zurückzugreifen. Die SPD wird laut Schulz nur mit Rückendeckung der Parteibasis nach der Wahl eine Koalition eingehen. Er kündigte an, über eine mögliche Regierungsbeteiligung werde es eine Mitgliederbefragung geben.
tagesspiegel.de, faz.net

Kanzlerin Merkel verspricht Pflegekräften bessere Bezahlung: Auch Angela Merkel hat sich dafür ausgesprochen, Missstände in der Pflege zu beseitigen. Die derzeitige Entlohnung sei im Hinblick auf die Belastungen, die dieser Beruf mit sich bringe, nicht angemessen. Verbesserungsbedarf sieht Merkel auch beim Personalschlüssel. Hintergrund der verstärkten Aufmerksamkeit für das Thema Pflege ist, dass die Kandidaten der Parteien von Wählern häufig auf die Probleme dort angesprochen werden.
zeit.de, handelsblatt.com

CSU-Chef Seehofer geht auf Distanz zu großen Koalition: Horst Seehofer hat sich skeptisch zu einer Fortsetzung der großen Koalition nach der Wahl geäußert und zugleich die FDP als seinen Wunschpartner bezeichnet. Bei einer Fortsetzung der großen Koalition fürchte er, dass viele Probleme eher verschärft und nicht gelöst würden, sagte Seehofer. Ziel müsse eine stabile Koalition sein, die die großen wirtschafts- und geopolitischen Herausforderungen meistere und nicht pausenlos von internen Auseinandersetzungen gestört werde.
welt.de

– TALKSHOW –

Anne Will: Zwischen Wohlfühlwahlkampf und Wutbürgern – Verstehen die Politiker ihre Wähler noch? Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft, erklärte, die politische Mitte habe es vermissen lassen, unterschiedliche Gesellschaftsentwürfe sichtbar zu machen und in die öffentliche Debatte zu tragen. Es gebe nach dem Wahlkampf von Donald Trump eine verborgene Polarisierungsfurcht in der Gesellschaft. Der ehemalige Finanzminister Dr. Theo Waigel sagte, der Vorwurf gehe an alle, dass die großen Zukunftsentwürfe zu kurz kämen. Die Politologin Gesine Schwan warnte, wenn Deutschland eine Kanzlerin habe, die Wettbewerbsfähigkeit immer wieder in den Mittelpunkt stelle, dann sei das humanistische Menschenbild weg.
daserste.de

– CAUSA-DEBATTE –

Es geht um angemessene Repräsentation!, sagt der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland Gökay Sofuoglu im Rahmen der Causa-Debatte “Brauchen wir eine Migrantenquote”. Wo Freiwilligkeit fehlt, muss die Quote her. Ob die nun für Frauen gelten oder für Migranten. Sonst bleiben wir in den hemmenden Ungleichheiten stecken.
causa.tagesspiegel.de (Gökay Sofuoglu); causa.tagesspiegel.de (Alle Debattenbeiträge)

– HINTERGRUND –

Steuerpolitische Modelle der Parteien: Die CDU verspricht Entlastung für alle, ebenso die FDP. Die Linke will an die Vermögen ran, die Grünen verkünden 12 Mrd. mehr für Familien, die SPD will Erben weiter besteuern, die AfD die Mehrwertsteuer senken, die FDP die Kinderfreibeträge erhöhen – wie die CDU auch. Am stärksten von allen umworben sind die Normalverdiener. Nur die Union verspricht, alle Einkommensgruppen zu entlasten, um 15 Mrd. Euro, bezieht also auch die Reichen mit ein. Wie genau, wird aber nirgends näher ausgeführt.
zeit.de

Anzeige
Sie haben eine Botschaft für die Politikentscheider in der Hauptstadt? Der Tagesspiegel erreicht deutlich mehr als FAZ, SZ, Welt und Handelsblatt zusammen und freut sich auf Ihre Anzeige.
tagesspiegel.de (Abo), tagesspiegel.de (Anzeigen)

– POLITIK-JOBS –

Pathways Public Health sucht Associate / Senior Associate (m/w) im Bereich Gesundheit und Pflege *** Kommunikationsberatung sucht Executive Director (m/w) für Public Affairs *** Verband öffentlicher Versicherer sucht Referent (m/w) für die politische Interessenvertretung *** Universum AG sucht Online-Redakteur (m/w) *** AJC sucht Government and Mideast Affairs Coordinator *** Verband der Bau- und Rohstoffindustrie sucht Geschäftsführer/in Rohstoffe und Umwelt *** The New Zealand Embassy seeks Policy and Public Affairs Assistant
politjobs.de, politjobs.de/go/ (Inserat schalten)

In eigener Sache: Für Tagesspiegel BACKGROUND Energie & Klima, dem täglichen Entscheider-Briefing des Energie- und Klimasektors, suchen wir zum nächstmöglichen Termin einen Redakteur vom Dienst (m/w). Weitere Informationen zur Stelle finden Sie unter politjobs.de.

– KALENDER –

09:00 Familienministerin Katarina Barley und Rheinland-Pfalz Ministerpräsidentin Malu Dreyer besuchen die “Seniorenredaktion bei OK54”, Offener Kanal, Trier
10:00 Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei der Eröffnung der Internationalen Werkzeugmaschinen-Messe EMO Hannover 2017, Messegelände, Hannover
10:30 Familienministerin Katarina Barley bei der Auftaktveranstaltung zur Juniorwahl 2017 zur Bundestagswahl, Max-Planck-Gymnasium, Trier
13:00 Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries beuscht die Peter Kaiser Schuhfabrik, Pirmasens
13:15 Umweltministerin Barbara Hendricks besucht Haas Holzbausysteme, Industriestraße, Falkenberg
13:30 Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen besucht das Taktische Luftwaffengeschwaders 74, Fliegerhorst, Neuburg an der Donau
14:00 Staatssekretäre Hermann Onko Aeikens und Gunther Adler beim Richtfest für den Neubau eines Technikums und Verwaltungsgebäudes beim Deutschen Biomasseforschungszentrum, Leipzig
18:00 Forschungsministerin Johanna Wanka bei der Eröffnungsshow der Veranstaltungsreihe “Highlights der Physik 2017”, Münster

– ZITATE –

“Es wäre eine Zäsur in der Geschichte der Bundesrepublik und eine Schande für Deutschland. Unser Ansehen in der Welt würde dadurch schwer beschädigt. Die AfD ist ein Sammelbecken für Deutschnationale.”

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will den Einzug der AfD in den Bundestag verhindern.
tagesspiegel.de

“Zwölf Jahre Rückschritt – das reicht jetzt.”

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt hat den Anspruch ihrer Partei aufs Mitregieren untermauert.
welt.de

“Solange nicht klar ist, wie wir den europäischen Grenzschutz zuverlässig organisieren, können wir nicht noch mehr Länder mit in den Schengen-Raum nehmen.”

Niedersachsen Innenminister Boris Pistorius kritisiert eine Ausweitung der Schengen-Zone.
zeit.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

Italien und Frankreich wollen Weidmann verhindern
Ryanair streicht Flüge
Kulturwandel bei VW braucht Zeit
Verhandlungen um Privacy Shield

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– DAS LETZTE –

Lahm interviewt Merkel: Kanzlerin Angela Merkel sorgt sich angesichts der Diskussionen um Kommerz, Transferwahn und Überbelastung um die Zukunft des Fußballs. Sie sehe eine Tendenz, bei der man aufpassen müsse, dass man den Fußball und die Fußballer nicht überstrapaziere, sagte Merkel in einem Interview, das der ehemalige Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm für die “Bild am Sonntag” führte. Außerdem mahnte Merkel, die internationalen Verbände FIFA und UEFA müssten transparent sein.
welt.de, bild.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.