tägliches Archiv: 15/09/2017

Morgenlage Wirtschaft am Freitag, 15. September 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Freitag, 15. September 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

Zukunft von Air Berlin entscheidet sich erst nach der Bundestagswahl: Eine mögliche Rettung der Arbeitsplätze bei Air Berlin wird einige Tage länger dauern als erwartet. Eine Entscheidung dürfte erst am Montag, den 25. September, also am Tag nach der Bundestagswahl und dem Berliner Volksentscheid zur Zukunft des Flughafens Tegel, fallen. Das erfuhr der Tagesspiegel aus Verhandlungskreisen. Bisher war man davon ausgegangen, dass Frank Kebekus, der vom Gericht bestellte Bevollmächtigte für die insolvente Airline, bereits am kommenden Donnerstag die Entscheidung verkünden wird, welchen Bietern die Gläubiger Teile oder das gesamte Geschäft der Fluglinie verkaufen. In Sachen Krankheits-Streik der Piloten und den damit verbundenen Flugausfällen hat sich die Lage mittlerweile entspannt. Bis zum Donnerstagnachmittag fielen nur elf der insgesamt rund 750 angesetzten Flüge aus.
tagesspiegel.de

Thüringer Strombrücke geht in Betrieb: Am Donnerstag ist die neue Stromleitung zwischen Thüringen und Bayern offiziell in Betrieb gegangen. Die sogenannte “Thüringer Strombrücke” gilt für die Energiewirtschaft als ähnlich bedeutend wie die neue ICE-Trasse zwischen Erfurt und Ebensfeld. Boris Schucht, Chef der Betreiberfirma 50 Hertz, rechnet mit einer beträchtlich verbesserten Integration des erneuerbar erzeugten Stroms im Nordosten Deutschlands. Der Ausgleich zwischen Regionen mit Stromüberschuss und Orten mit Strommangel wird erleichtert.
faz.net

Anzeige
22. September – letzte Sitzung des Bundesrats vor der Wahl! Der Abschluss der Gesetzgebung dieser Legislaturperiode im Tagesspiegel Politikmonitoring. Bis 14.9. anmelden und die Ausgaben des Tagesspiegel Politikmonitorings der KW 38 & 39 testen! Kostenlos und unverbindlich.
monitoring.tagesspiegel.de oder direkt unter 030 29021 11424

Merkel auf der IAA: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Donnerstag die Internationale Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main für das Publikum eröffnet. Auf ihrem traditionellem Messerundgang besuchte sie die großen deutschen Autohersteller, aber auch Zulieferer wie Schaeffler oder Bosch. Die Autobranche war dabei bemüht, der Kanzlerin Fortschritte in Sachen Elektromobilität zu präsentieren. “Wann kommt das?”, war dann auch Merkels häufigste Frage und zeigte sich doch an mancher Stelle enttäuscht, dass von der Entwicklung noch recht wenig auf der Straße angekommen sei. “Ich habe viele interessante Einsichten gewonnen”, sagt Merkel zum Abschluss ihres Rundgangs.
faz.net, spiegel.de

Rheintalbahn ab Oktober wieder befahrbar: Die Rheintalstrecke der Bahn bei Baden-Baden soll schon am 2. Oktober wieder befahrbar sein – fünf Tage früher als bisher geplant. Die für den gesamten europäischen Bahnverkehr wichtige Nord-Süd-Verbindung ist seit dem 12. August wegen einer Baupanne gesperrt.Damals hatten sich beim Tunnelbau bei Rastatt die Schienen abgesenkt, nachdem Wasser und Erdreich eingedrungen waren. Seither ist der Bahnverkehr auf dem Streckenabschnitt unterbrochen. Die Bahnsperrung sorgt nicht nur für Unmut bei Reisenden. Auch Güterverbände sind sauer. Sie sprechen von “riesigen Löchern in den Kassen” wegen der Sperrung.
tagesspiegel.de

Arbeitsausfall durch psychische Erkrankungen massiv gestiegen: Um 79,3 Prozent ist nach Angaben des AOK-Bundesverbandes der Arbeitsausfall durch psychische Erkrankungen in den letzten zehn Jahren gestiegen. Mit 25,7 Tagen je Fall lagen die Ausfallzeiten 2016 an der Spitze aller Erkrankungen. Dabei stieg sowohl die Zahl der psychisch Erkrankten insgesamt als auch die Ausfallzeit je Patient. Jeder Beschäftigte hat im Durchschnitt 19,4 Tage aufgrund einer ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung im Betrieb gefehlt.
spiegel.de

Rynair-Mitarbeiter dürfen in ihren Ländern klagen: Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat Ryanair dazu verurteilt, Klagen von Mitarbeitern in deren jeweiligen Land zu akzeptieren, anstatt solche Streits vor irischen Gerichten auszutragen. Bislang wollte das Unternehmen Rechtsstreits mit Mitarbeitern aus anderen EU-Ländern in Irland ausfechten. Der EuGH hat das nun unterbunden – was auch Folgen für deutsche Mitarbeiter der Fluglinie haben könnte.
spiegel.de

Hermes-Kunden müssen wegen starkem Sommergeschäft im Online-Handel in Berlin bis zu acht Tage auf ein Paket warten tagesspiegel.de
Tesla will im Oktober elektrisch angetriebenen Sattelschlepper präsentieren faz.net
Amerikas Großstädte buhlen um neues Amazon-Hauptquartier sueddeutsche.de

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Lidl und Edeka ärgern sich im Internet: Früher konkurrierten Deutschlands Supermärkte vor allem mit ihren Preisen. Jetzt befehden sich Lidl und Edeka mit lustigen Werbespots und frechen Sprüchen auf Facebook. Das Video “LI DL Land”, Lidls Parodie auf das oscarprämierte Musical “La La Land”, wurde bei Youtube 1,5 Millionen Mal und bei Facebook 4,6 Millionen Mal angeklickt. Vorausgegangen war ein monatelanger “Battle” mit Spitzen auf die Werbeslogans des Konkurrenten auf Facebook. “Idee, Kreation, Konzeption und Besetzung sind bei Lidl inhouse entstanden”, ist man bei Lidl stolz auf “LI DL Land”. “Die Unternehmen gehen heute, ohne dass sie die Agenturen dabei außen vor lassen, mitten in die Umsetzung von Projekten rein. Sie wollen wissen, was mit ihren Werbebudgets passiert. Das ist eine positive Entwicklung”, sagt Jan Gräwen, Deutschland-Chef der Berliner Firma Yoc Mobile Advertising.
sueddeutsche.de

Die Rückkehr der Polaroid: Eine Firma in Berlin lässt die Marke Polaroid mit analogen Sofortbildkameras wieder aufleben. In New York wurde das Modell “OneStep 2” für rund 120 Euro präsentiert. Design und Name erinnern an das klassische Modell aus den 70er Jahren. Die Firma ist aus einer Faninitiative entstanden, die sich vor einigen Jahren in den Niederlanden für die Fortsetzung der Produktion von Polaroid-Filmen eingesetzt hatte. Ein verbesserter Film kostet 16 Euro und beinhaltet acht Aufnahmen. Etwas für die besonderen Momente, so Gründer Oskar Smolokowski.
tagesspiegel.de

– ANGEZÄHLT –

Für 31 Milliarden Euro wechselten im vergangenen Jahr Eigentumswohnungen ihren Eigentümer. Nach dem “Wohneigentums-Report” der Firma Accentro sind in Berlin die Preise in den letzten zehn Jahren am stärksten gestiegen. In Berlin wurden 22.500 Wohnungen verkauft, mehr als in jeder anderen Stadt.
tagesspiegel.de

– ZITATE –

“Versucht auf HRCs Buchtour, ihr ein Haar auszureißen. Werde für jedes geklaute Haar von Hillary Clinton 5000 Dollar bezahlen.”

Der ehemalige Pharmaunternehmer und “meistgehasste Mann des Internets” Martin Shkreli musste wegen zweier Hass-Postings gegen Hillary Clinton kurzfristig hinter Gittern.
sueddeutsche.de

“Ich habe keine Angst, dass die Wiesn-Wirte verhungern.”

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter macht sich angesichts rückläufiger Besucherzahlen auf dem Oktoberfest keine Sorge um die Zukunft der Wiesn.
handelsblatt.com

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

Angela Merkel beantwortet Wähler-Fragen
Deutschland gegen rasche Ausweitung des Schengen-Raums
Gabriel und Maas setzen sich gegen Auslieferung Akhanlis ein
Einkünfte von Weidels Haushaltshilfe überschritten Freibetrag

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Wiesn-Wirtschaft: Eigentlich wussten wir es schon immer: Die Preisentwicklung auf dem Oktoberfest ist von jeder Logik entkoppelt. Der Wiesn-Besucher ist der Willkür der Wiesnwirte ausgeliefert. Dies ist nun auch wissenschaftlich bestätigt: Volkswirt Thomas Strobel von der italienischen Bank Unicredit bestätigt: Die Preise auf dem Oktoberfest steigen dieses Jahr um 3,1 Prozent und liegen damit deutlich über der Entwicklung der Verbraucherpreise. Und warum? Nicht weil die Wiesnwirte müssen, sondern weil die Wiesnwirte können.
spiegel.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Freitag, 15. September 2017

Für Politik-Entscheider am Freitag, 15. September 2017

– TITELSEITEN –

Bild: So spaltet die Flüchtlingskrise unser Land
FAZ: Merkel: Automobilbranche muss Vertrauen zurückgewinnen
Handelsblatt: Endspiel um Air Berlin
SZ: Grenzkontrollen in der EU bleiben
Tagesspiegel: Rettung von Air Berlin wird vertagt
taz: Spätere Ehe nicht ausgeschlossen (Grüne und FDP)
Welt: Siemens sieht die digitale Zukunft vor allem in China


– CASDORFFS AGENDA –

tagesspiegel-casdorffDie SPD grämt sich, dass die Wähler mit ihr keine neue Machtperspektive verbinden. Sie grämt sich zurecht – denn sie ist selber schuld. Es gab über Jahre hinweg eine rot-rot-grüne Mehrheit im Bund, auch im Parlament, nur gab es nicht diese Koalition – und damit auch keine andere Politik. Jetzt ist die Legislaturperiode zu Ende. Was einstmals CDU und FDP taten, hat die SPD nicht gewagt: eine Wende mitten in der Legislaturperiode. Warum nicht? Weil sie eben wohl doch keine andere Politik wollte als die gemeinsame mit der Union. Darum wirkt es jetzt ja auch so wenig glaubwürdig auf die Mehrheit des Wahlvolks, wenn sich die Genossen von der Union absetzen wollen. Noch weniger glaubt ihr der Wähler, dass sie, die Sozialdemokratie, vieles grundlegend anders machen will. So viel Unterschied zur CDU/CSU ist da nämlich nicht mehr. Das fällt schon auf. Und wenn es dann mal einen Unterschied gibt – dann wird er von der Kanzlerin, die sich gerne sozialdemokratisch gibt, geschwind eingeebnet. Angela Merkel hat sich alle Erfolge der großen Koalition angeeignet. Kein Thema ist vor ihr sicher. Das hätte die SPD vorher wissen können. Nun wirkt es, als könne sie es immer noch nicht glauben. Ja, treuherzig ist die SPD des Wahljahres 2017, und zur Machtpolitik unbegabt. Neun Tage vor der Wahl ist das nicht mehr zu ändern.

Einen guten Morgen wünscht
Ihr Stephan-Andreas Casdorff, Tagesspiegel-Chefredakteur


– NEWS –

Angela Merkel beantwortet Wähler-Fragen: In der ZDF-Sendung “Klartext, Frau Merkel!” diskutierte die Kanzlerin mit den Gästen über innere Sicherheit, Integration von Flüchtlingen, soziale Gerechtigkeit, Arbeit, Wirtschaft und die Zukunft Europas. Ihre Absage an die Forderung ihres SPD-Herausforderers Martin Schulz für ein zweites TV-Duell begründete Merkel mit dem deutschen Wahlsystem. Beim Thema Sicherheit betonte Merkel, sie wolle sich verstärkt für mehr Polizisten einsetzen. Als die CDU-Chefin die umstrittene Riester-Rente gegen Vorwürfe einer Krankenhaus-Reinigungskraft verteidigte, hielt ihr eine weitere Frau vor, die Antwort sei eine Unverschämtheit.
tagesspiegel.de, welt.de, bild.de

Deutschland gegen rasche Ausweitung des Schengen-Raums: EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos hat sich für ein Ende der Grenzkontrollen im Schengen-Raum ausgesprochen. Sie seien auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise und deren Nachwirkungen 2016 gerechtfertigt gewesen, nun seien aber diese Gründe nicht mehr gegeben. Deutschland lehnt den Abbau weiterer Schlagbäume an Grenzen in der EU ab und wird die eigenen Kontrollen an Übergängen zu Österreich auf unbestimmte Zeit fortsetzen. Das machte Innenminister Thomas de Maiziere in Brüssel klar. Die Bundesrepublik, Frankreich, Österreich, Dänemark und Norwegen hatten eine gezielte Ergänzung des Schengener Grenzkodex gefordert.
handelsblatt.com, zeit.de

Anzeige
Preisvergleich von Medikamenten. In der Arzneimittel- und Generika-Datenbank des PKV-Verbandes erhalten Sie nützliche Informationen zu mehr als 100.000 Medikamenten. Die Arzneimittelsuche kann Ihnen als Nachschlagewerk und auch zum Produkt- und Preisvergleich dienen.
derprivatpatient.de

Gabriel und Maas setzen sich gegen Auslieferung Akhanlis ein: Außenminister Sigmar Gabriel und Justizminister Heiko Maas haben sich in einem Brief an die spanische Regierung gegen eine Auslieferung des Kölner Autors Dogan Akhanli an die Türkei ausgesprochen. Aus hiesiger Sicht drohe aufgrund des persönlichen Hintergrundes von Akhanli und der aktuellen innenpolitischen Entwicklung in der Türkei eine Strafverfolgung aus politischen Gründen, schreiben die beiden Minister an ihre Amtskollegen in Madrid. Angesichts der wachsenden Spannungen zwischen der EU und der Türkei schlägt die Regierung in Ankara ein Gipfeltreffen vor. Die türkische Regierung wirft Deutschland und der EU-Kommission vor, das Land in historisch schwieriger Lage im Stich zu lassen.
welt.de, handelsblatt.com

Einkünfte von Weidels Haushaltshilfe überschritten Freibetrag: AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat der in ihrem Haushalt beschäftigten Studentin mehr bezahlt als vom Freibetrag gedeckt. Damit wären Abgaben fällig geworden. AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hat einen Schlussstrich unter die Nazi-Vergangenheit und eine Neubewertung der Taten deutscher Soldaten im zweiten Weltkrieg gefordert. Die AfD unterstützt regelmäßig Protestkundgebungen bei Wahlkampfauftritten von Kanzlerin Angela Merkel und anderen Spitzenpolitikern, ergeben Recherchen der “Zeit”. AfD-Chefin Frauke Petry hat ihre Parteimitglieder aufgefordert, bei Wahlkampfveranstaltungen von Kanzlerin Angela Merkel künftig auf lautstarke Störaktionen zu verzichten. Ökonomen warnen vor Nachteilen für den Wirtschaftsstandort Deutschland durch einen Einzug der AfD in den Bundestag.
zeit.de, faz.net, tagesspiegel.de, spiegel.de, tagesspiegel.de

Anzeige
Die CDU Deutschlands lädt ein.
Wohin? In “Das begehbare Programm der CDU. #fedidwgugl Haus”. Wann? Sonntag, 17. September, ab 11 Uhr zum Familientag und ab 19 Uhr zur Lesung mit Ulla Hahn – mit Angela Merkel. Adresse? Brunnenstraße 19-21, 10119 Berlin. Weitere Infos: cdu.de/haus.

Nordkorea droht Japan: Nordkorea hat nach japanischen Medienberichten scheinbar erneut eine Rakete über Japan hinweg getestet. Nordkorea drohte nach den jüngsten UN-Sanktionen Japan mit Vernichtung durch eine Atombombe und den USA mit Asche und Dunkelheit. Die EU verschärfte wegen der Atomkrise ihre Sanktionen gegen Nordkorea entsprechend den UN-Vorgaben. So sollen Nordkoreaner in der EU künftig keine Arbeitserlaubnis mehr bekommen. Auch werde ein absolutes Verbot sämtlicher Ausfuhren von Kohle, Eisen, Eisenerz, Meeresfrüchten, Blei und Bleierz verhängt.
faz.net, handelsblatt.com

Kein Deal über Einwanderungsprogramm: US-Präsident Donald Trump hat der Darstellung der Demokraten widersprochen, wonach sich beide Seiten auf ein Gesetz über ein Schutzprogramm für junge Migranten (Daca) verständigt hätten. Trump besteht darauf, dass die Mauer an der Grenze zu Mexiko Bestandteil der Einwanderungspolitik sein müsse. Im November will Trump erstmals seit seinem Amtsantritt die Volksrepublik China besuchen. Auch den traditionellen US-Verbündeten Südkorea und Japan werde er im Rahmen der geplanten Asien-Reise Besuche abstatten. Die USA verschärfen ihre Sanktionen gegen den Iran.
tagesspiegel.de, handelsblatt.com, zeit.de, n-tv.de

Russland und Weißrussland beginnen Manöver an EU-Ostgrenze: Die Armeen von Russland und Weißrussland haben am Donnerstag mit einem Großmanöver an den Grenzen zu Polen und Litauen begonnen. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen äußerte sich besorgt. Die Ukraine bezeichnete das Manöver als gefährlich. Russland ziele darauf ab, die Lage an der Grenze zu den Nato-Staaten zu destabilisieren. Die EU hat die wegen der Ukrainekrise verhängten Sanktionen verlängert. Bei den Syrien-Gesprächen zeichnet sich nach Angaben Russlands eine Übereinkunft über eine Ausweitung der Schutzzonen ab.
tagesspiegel.de, zeit.de, handelsblatt.com, deutschlandfunk.de

Anzeige
22. September – letzte Sitzung des Bundesrats vor der Wahl! Der Abschluss der Gesetzgebung dieser Legislaturperiode im Tagesspiegel Politikmonitoring. Bis 14.9. anmelden und die Ausgaben des Tagesspiegel Politikmonitorings der KW 38 & 39 testen! Kostenlos und unverbindlich.
monitoring.tagesspiegel.de oder direkt unter 030 29021 11424

– IN KÜRZE –

Panne beim A400M verzögert Hilfseinsatz handelsblatt.com
Grüne: Koalitionspartner muss Klimaschutz voranbringen zeit.de
Im Landratsamt Bautzen gehen Neonazis ein und aus tagesspiegel.de
Prozessauftakt gegen Betreiber von Hetzerportal “Altermedia” spiegel.de
Marokko eröffnet Anlaufstelle für Rückkehrer aus Deutschland zeit.de
Mindestens 50 Tote bei Doppelanschlag im Irak zeit.de

– STANDPUNKT –

Innenminister de Maiziere verteidigt neue Cyber-Sicherheitsbehörde: Thomas de Maiziere hat die neugebildete Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich Zitis gegen die Kritik von Datenschützern verteidigt. Die zunehmende Nutzung neuer Kommunikationsformen durch Straftäter stelle die Behörden vor große Herausforderungen. Damit die Sicherheitsbehörden Gefahren erfolgreich abwehren und Straftaten umfassend aufklären können, dürften die bestehenden Befugnisse der Behörden nicht ins Leere laufen.
welt.de, dw.com

Außenminister Gabriel lastet Merkel Mitschuld am Erfolg der AfD an: Sigmar Gabriel gibt Kanzlerin Angela Merkel eine Mitverantwortung für das Erstarken der AfD. Diese habe es in der Flüchtlingskrise versäumt, sich stärker auch um die Inländer zu kümmern. Es sei schwierig gewesen, Merkel und der Union klarzumachen, dass man sich auch um jene kümmern müsse, die sonst das Gefühl hätten, dass man sie vergesse, so Gabriel. Als er die Verdreifachung des sozialen Wohnungsbaus und eine Mindestrente gefordert hatte, um zu zeigen, dass man sich auch um die sozialen Probleme der Inländer kümmere, habe der CDU-Finanzminister das erbarmungswürdig genannt.
welt.de

– TALKSHOW –

Maybrit Illner: Auto-Skandal – und keiner ist schuld?
Umweltministerin Barbara Hendricks hat die deutsche Autobranche aufgefordert, die Entwicklung neuer Antriebe und mögliche technische Abgas-Nachrüstungen älterer Diesel parallel anzugehen. Man müsse manchmal zwei Dinge gleichzeitig machen. Das heiße, nach vorne zu gehen, aber auch aufzuräumen, was man vorher falsch gemacht habe. Wenn es machbar sei, müssten auch Umbauten direkt an Motoren vorgenommen werden. Die geplanten Software-Updates für weniger Schadstoffe reichten nicht aus, um mögliche gerichtlich erzwungene Fahrverbote in Städten zu verhindern. CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sagte man müsse endlich aufhören das Image des Verbrennungsmotos in Grund und Boden reden. Elektromobilität sei eine prima Idee, aber man müsse dabei auch auf die Gesamtklimabilanz schauen. Beim Automobilstandort Deutschland gehe es auch um Arbeitsplätze. Herbert Diess, Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen-PKW erklärte, man stehe vor einem Wandel, den die Industrie noch nicht gesehen habe.
zdf.de

– CAUSA-DEBATTE –

Öffentlich-private Partnerschaften – Besser als ihr Ruf!, sagt Oliver Rottmann, Vorstand Kompetenzzentrum e.V. an der Universität Leipzig im Rahmen der Causa-Debatte “Autobahnen – Besser mit oder ohne Autobahngesellschaft?”. Die rein negative Bewertung öffentlich-privater Partnerschaften (ÖPP) ist ungerechtfertigt, auch im Fall des Ausbaus der A 1. ÖPP-Modelle sind eine sinnvolle Strategie – vor allem, wenn die Vergütung des privaten Partners von der Qualität des fertigen Produkts abhängig gemacht wird.
causa.tagesspiegel.de (Oliver Rottmann); causa.tagesspiegel.de (Alle Debattenbeiträge)

– HINTERGRUND –

SPD fällt auf 20 Prozent: Im ARD-Deutschlandtrend rutschen die Sozialdemokraten auf den schlechtesten Wert seit Januar. Die AfD kommt auf 12 Prozent und liegt nur noch acht Prozent hinter der SPD. Die Union kommt auf 37 Prozent, die Grünen können mit 7,5 Prozent rechnen. Führende Vertreter aller derzeit im Bundestag vertretenen Parteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine Woche vor der Bundestagswahl findet bundesweit die U18-Wahl für alle unter 18-Jährigen statt. Das Projekt soll das politische Interesse der Jugend fördern.
tagesspiegel.de, ard.de, spiegel.de

Anzeige
48 Prozent: Die Hälfte aller Politikentscheider in der Hauptstadt liest den Tagesspiegel. Zum Vergleich: FAZ+SZ+Welt+Handelsblatt kommen zusammen auf 36 Prozent. Tagesspiegel probelesen!
tagesspiegel.de

– POLITIK-JOBS –

Pathways Public Health sucht Associate / Senior Associate (m/w) im Bereich Gesundheit und Pflege *** Kommunikationsberatung sucht Executive Director (m/w) für Public Affairs *** Verband öffentlicher Versicherer sucht Referent (m/w) für die politische Interessenvertretung *** Universum AG sucht Online-Redakteur (m/w) *** AJC sucht Government and Mideast Affairs Coordinator *** Verband der Bau- und Rohstoffindustrie sucht Geschäftsführer/in Rohstoffe und Umwelt *** The New Zealand Embassy seeks Policy and Public Affairs Assistant
politjobs.de, politjobs.de/go/ (Inserat schalten)

– KALENDER –

09:00 Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries macht einen Rundgang auf der IAA Internationale Automobil-Ausstellung, Frankfurt/Main
10:00 Staatssekretärin Dorothee Bär bei der Vorstellung des Modellvorhaben “Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen”, Bad Brückenau
10:30 Verband der Redenschreiber deutscher Sprache geben den besten Wahlkampfredner 2017 bekannt, Haus der Bundespressekonferenz, Berlin
11:45 Kanzlerin Angela Merkel im Gespräch mit dem Emir von Katar Sheik Tamim bin Hamad Al Thani, Kanzleramt, Berlin
12:00 Arbeitsministerin Andrea Nahles besucht die Jugendberufsagentur, Neunkirchen
12:45 Kanzlerin Angela Merkel empfängt den französischer Premierminister Edouard Philippe mit militärischen Ehren, Kanzleramt, Berlin
18:00 Staatssekretär Jochen Flasbarth am Ministerial Meeting on Climate Action auf Einladung von Kanada und China, Montreal, Kanada
20:15 Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei der Festveranstaltung zum 100. Gründungsjubiläum der UFA, Palais am Funkturm, Berlin

– ZITATE –

“Dazu müssen wir klarmachen, was die Alternative zu einer Regierungsbeteiligung der Grünen ist. Und das wäre sehr wahrscheinlich eine Regierung der Union mit der FDP, die sich den Herausforderungen des Klimaschutzes nicht stellt und den Klimawandel gar leugnet.”

Grünen-Politiker Jürgen Trittin kritisiert Union und FDP.
welt.de

“Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir stehen jedenfalls nicht für Freiheit und Lebensfreude, sondern für Verbote und Überheblichkeit.”

FDP-Vize Wolfgang Kubicki warnt davor, Kieler Verhältnisse auf Berlin zu übertragen.
tagesspiegel.de

“Ich fand es richtig, dass er mehr Zusammenarbeit in der Inneren Sicherheit und bei der Terrorabwehr gefordert hat und da alle mit ins Boot holen will.”

Der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff, kommentiert Junckers Rede zur Lage der Union.
faz.net

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

Zukunft von Air Berlin entscheidet sich erst nach der Bundestagswahl
Thüringer Strombrücke geht in Betrieb
Merkel auf der IAA
Rheintalbahn ab Oktober wieder befahrbar

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– DAS LETZTE –

FDP-Kandidat versucht sich beim Stimmenkauf: Der sachsen-anhaltische FDP-Bundestagskandidat Jörg Schnurre hat auf Wahlwerbeflyern jungen Wählern Geld versprochen. Die Flyer seien an rund 150 Haushalte verteilt worden, sagte der Direktkandidat im Wahlkreis Dessau-Wittenberg. Auf der Karte heißt es, wenn Schnurre in den Bundestag gewählt werde, dann bekomme man mit dem Flyer 2 Euro geschenkt. Auf Twitter und vor allem auf seiner Facebook-Seite wurde der FDP-Kandidat stark kritisiert. Viele Nutzer hielten die Aktion für einen Versuch der Wählerbestechung. Die Bundespartei erklärte die Aktion als unabgestimmt und stoppte sie.
tagesspiegel.de, zeit.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.