tägliches Archiv: 05/09/2017

Morgenlage Wirtschaft am Dienstag, 5. September 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Dienstag, 5. September 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

EU-Kommission genehmigt Air-Berlin-Kredit: Die EU-Kommission hat den Weg für den umstrittenen staatlichen Kredit über 150 Millionen Euro für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin frei gemacht. Die Zahlung stehe im Einklang mit EU-Recht, teilten die Brüsseler Wettbewerbshüter am Montag mit. Die Airline soll damit die kommenden Monate bis zu einem Verkauf überbrücken können. Entscheidend dafür sei, dass der Kredit nur in Tranchen ausgezahlt werde. Die Fluggesellschaft müsse dabei ihren Finanzbedarf jede Woche nachweisen. Neue Kredittranchen sollen jeweils erst dann frei gegeben werden, wenn alle Mittel aufgebraucht sind. Außerdem gab Air Berlin am Montag bekannt, dass bis zum 25. September sämtliche Langstreckenverbindungen gestrichen werden.
tagesspiegel.de, faz.net, spiegel.de, handelsblatt.com (EU-Kommission), handelsblatt.com (Langstrecke)

500 Millionen für saubere Luft in Städten: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat zusätzliche 500 Millionen Euro für Kommunen in Aussicht gestellt, um die Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase zu reduzieren. Das Geld stehe bereits im laufenden Haushalt zur Verfügung, sagte sie am Montag in Berlin nach einem Treffen mit Vertretern von Städten und Bundesländern. Es werde “sofort” eine Koordinierungsstelle von Bundesministerien, Ländern und Kommunen eingerichtet, um über förderfähige Projekte in den Städten beraten zu können. Weil die Belastung der Luft mit gesundheitsschädlichem Stickoxid in vielen Deutschen Städten zu hoch ist, könnten Gerichte die Politik schon bald zu Fahrverboten zwingen. Auch die EU macht deswegen Druck auf Deutschland.
tagesspiegel.de, faz.net, spiegel.de, sueddeutsche.de, welt.de

Anzeige
Tagesspiegel Politikmonitoring: Spezialpaket zur Bundestagswahl
Die wichtigsten Schritte auf dem Weg zur neuen Bundesregierung in vier Briefings: Wahlprogramme – Verbandspositionen – Koalitionsvertrag – Kontakte. Weitere Informationen finden Sie hier oder unter robert.hackenfort@tagesspiegel.de / +49 30 29021-11424

Deutscher Diesel ist vergleichsweise sauber: Eine Studie des CAR-Instituts der Universität Duisburg-Essen zeigt: Importierte Diesel-Fahrzeuge ausländischer Hersteller stoßen mehr Schadstoffe aus, als die Modelle deutscher Hersteller. Kurioser Weise sind die Fahrzeuge von VW sogar am saubersten. 138 Autos mit Euro-6-Dieselmotoren wurden verglichen. Im Schnitt wurde dabei das 5,3-Fache des in Europa erlaubten Grenzwerts von 80 Milligramm Stickoxid ausgestoßen.
sueddeutsche.de

Daimler steigt bei innovativem Sammeltaxi ein: Daimler will künftig zusammen mit dem New York Start-Up “Via Transportation Inc.” eine Mischung aus Taxi und öffentlichem Busverkehr anbieten. 50 Millionen Dollar stehen für das Projekt bereit, das noch in diesem Jahr in London starten soll und dann schnell auf andere europäische Städte ausgeweitet werden kann. Ähnlich wie bei Uber kommt eine App zum Einsatz. Ein Algorithmus sammelt und koordiniert ähnliche Anfragen und schickt so einen Van für mehrere Personen zu den betreffenden Start- und Zielorten.
faz.net, handelsblatt.com

Preisabsprachen in der Stahlindustrie: Das Bundeskartellamt ermittelt gegen die Wirtschaftsvereinigung Stahl. Bereits im Januar, so berichtet das Manager Magazin, wurden die Geschäftsräume in Düsseldorf durchsucht. Anfang der Woche informierte die Behörde, dass zwei weitere Verfahren gegen den Verband und einzelne Hersteller eröffnet worden sein. Auch der Präsident des Verbandes, Hans Jürgen Kerkhoff, ist von den Ermittlungen persönlich betroffen. Gegenstand der Ermittlungen sind mögliche Absprachen bei Preisen und Zuschlägen von Grobblechen und Flachstahl.
spiegel.de, handelsblatt.com

EZB geht kauft weniger deutsche Anleihen: Die EZB hat im Rahmen ihres Anleihen-Kaufprogramms im vergangenen Monat so wenig deutsche Staatsanleihen erworben wie noch nie. Insgesamt kauften die Euro-Wächter im August Bundesanleihen und andere deutsche Schuldentitel im Volumen von 9,8 Milliarden Euro. Die Währungshüter dürfen nur bis zu 33 Prozent einer einzelnen Staatsanleihe und ebenfalls nur bis zu 33 Prozent der ausstehenden Anleiheschulden eines Landes halten. Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer zufolge würde die EZB im Frühjahr nächsten Jahres bei Bundesanleihen das Limit von 33 Prozent verletzen. Viele Experten gehen inzwischen davon aus, dass die EZB 2018 mit ihren Anleihenkäufen die selbstgesteckten Grenzen erreichen wird.
handelsblatt.com

Zu viele Touristen: Mallorca verdoppelt Touristen-Steuer tagesspiegel.de
Nach Atomtest in Nordkorea legt der Goldpreis weiter zu spiegel.de
McDonalds-Mitarbeiter in Großbritannien streiken wegen miesen Arbeitsbedingungen handelsblatt.com

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Der Einfluss der Verbände auf die Politik: Gemeinsam mit Informatikern des Fraunhofer-Zentrums für Internationales Management und Wissensökonomie in Leipzig hat der Tagesspiegel die Einflussnahme von Verbänden auf Gesetze erstmals strukturiert erfasst. Das erste Ergebnis der Analyse: In der Masse wird niemand so stark beteiligt wie der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), der nach eigenen Angaben den Mindestlohn als größten Erfolg seiner langjährigen Arbeit im Zentrum der Macht sieht. Nicht erfolgreich war der DGB derweil beim Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit, was besonders Frauen nach der Familienzeit helfen würde. Dicht darauf folgen der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der Bundesverband der Deutschen Industrie und die kommunalen Spitzenverbände, die regelmäßig beteiligt werden müssen. Aber auch Sozialverbände, Banken und die Kirchen mit ihren zahlreichen Unterverbänden nehmen überdurchschnittlich Einfluss.
digitalpreent.tagespiegel.de

Das Geschäft mit Online-Bewertungen: Das US-Unternehmen Reviewmeta hat es sich zur Aufgabe gemacht, Produktbewertungen auf Verkaufsplattformen zu prüfen und gefälschte Kritiken zu entlarven. Von sieben Millionen untersuchten Bewertungen waren 20 Prozent gefälscht. Gute Bewertungen sind beim Kauf im Netz nach Angaben des Digitalverbandes Bitkom das wichtigste Entscheidungskriterium. Da ist die Versuchung groß, sich ein gutes Ranking einzukaufen. So kosten zum Beispiel beim Dienstleister Fanmondo.de 100 positive Facebook-Kommentare 70 Euro.
sueddeutsche.de

– ANGEZÄHLT –

Weniger als 100.000 neue PKW mit Dieselantrieb sind im August zugelassen worden. Die niedrigste Zahl im laufenden Jahr. Die Zahl der Benziner stieg um 15 Prozent auf 148.149. Elektrofahrzeuge stiegen um 143 Prozent auf 2.177. Die Zahl der neu zugelassenen Hybridfahrzeuge stieg gar um 213 Prozent auf 2.617.
faz.net

– ZITATE –

“Der Wettbewerb um die Vorherrschaft in KI auf nationaler Ebene wird meiner Meinung nach mit großer Wahrscheinlichkeit Auslöser des Dritten Weltkriegs.”

Elon Musk hat via Twitter erneut von den nicht absehbaren Folgen einer unkontrollierten künstlichen Intelligenz gewarnt.
faz.net

“Wenn wir über Umrüstungen und die Anschaffung von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben reden, dann sind mehrere Milliarden nötig.”

Michael Ebling, Präsident des Verbandes kommunaler Unternehmen, begrüßt die Aufstockung der Mittel für besonders von Stickoxid-Emissionen betroffene Kommunen. Insgesamt sei das aber immer noch “viel zu wenig”.
welt.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

Härterer Schlagabtausch beim TV-Fünfkampf
Merkel will Sanktionen gegen Nordkorea verschärfen
Deutsche in der Türkei freigelassen
Libyen verstößt laut Bundestagsexperten gegen Völkerrecht

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Es weihnachtet sehr: Fast vier Monate vor Weihnachten werden die ersten Supermärkte mit Lebkuchen und Christstollen bestückt. “Wir beobachten, dass die Nachfrage da ist”, begründete ein Sprecher des Discounters Aldi Nord die Entscheidung. Die Erfahrung zeige, dass besonders zum Verkaufsstart im September der Hunger auf Lebkuchen besonders groß und der September der umsatzstärkste Monat sei. Lediglich auf Adventskalender und Nikoläuse muss man noch einige Wochen länger warten. Diese befinden sich noch nicht im Sortiment.
spiegel.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Dienstag, 5. September 2017

Für Politik-Entscheider am Dienstag, 5. September 2017

– TITELSEITEN –

Bild: Das Urteil von Günther Jauch (TV-Duell)
FAZ: Eine Mrd. Euro für Kampf der Kommunen gegen Stickoxidbelastung
Handelsblatt: Angriff auf die Sparkassen (Banken)
SZ: Riss zwischen Europa und der Türkei
Tagesspiegel: Eine Milliarde Euro gegen Fahrverbote
taz: Wir hätten da noch ein paar Fragen (TV-Duell)
Welt: Wer erlöst das Land von der Groko?


– CASDORFFS AGENDA –

tagesspiegel-casdorffCDU, SPD und Grüne – alles “Feinde der Türkei”, Politiker mit “engem politischen Horizont”, die sich “dem Populismus und der Ausgrenzung” beugen, Diskriminierungen und Rassismus schüren. Sagt der Sprecher des Sultans, der im eigenen Land genau das tut, was er anderen vorwirft. Recep Tayyip Erdogan, die tägliche Herausforderung. Sie wird mit der Wahl in Deutschland nicht enden, wenn dem unwürdigen Hin und Her kein Ende gemacht wird. Denn Erdogans Doktrin ist: Einmal Türke, immer Türke, wo auch immer die leben und selbst wenn sie inzwischen deutsche Staatsangehörige sind. Sie alle unterstehen ihm. Beim TV-Duell hat Martin Schulz Angela Merkel hier zu einer klareren Haltung gezwungen, immerhin das. Die EU-Beitrittsverhandlungen mindestens suspendieren, genauso die Vorbeitrittsfinanzhilfen, die Reisewarnungen verschärfen – über solche Folgerungen aus der fortwährenden Provokation werden sich CDU, SPD und Grüne einig werden. Weil sie zwar Gegner des Erdogan-Regimes sind, aber Freunde einer demokratischen Türkei. Deren Vertreter es noch gibt. Und das macht den Horizont auf für bessere Beziehungen.

Einen guten Morgen wünscht
Ihr Stephan-Andreas Casdorff, Tagesspiegel-Chefredakteur


– NEWS –

Härterer Schlagabtausch beim TV-Fünfkampf: Die Spitzenkandidaten von Linke, Grünen, CSU, FDP und AfD lieferten sich am Sonntag einen Schlagabtausch im Fernsehen. Heftig gerungen wurde unter anderem um die Themen Flüchtlinge, Sozialpolitik und Dieselabgase. Der CSU-Kandidat Joachim Herrmann betonte, dass es in der nächsten Legislaturperiode keine Änderung an der Rente mit 67 geben werde. Für die FDP erklärte Spitzenkandidat Christian Lindner, die gesetzliche Rente müsse eine Basisabsicherung sein. Grünen-Chef Cem Özdemir beklagte, dass Geringverdiener im Alter auf staatliche Hilfen angewiesen seien. Zudem forderte er höhere Löhne gerade in typischen Frauenberufen wie etwa in der Pflege. Die AfD-Politikerin Alice Weidel brachte eine Obergrenze für Flüchtlinge von 10.000 ins Spiel. Mehr Innere Sicherheit verspricht sich Weidel vor allem von rigorosen Grenzkontrollen.
tagesspiegel.de, zeit.de, welt.de, dw.com; bundestag.tagesspiegel.de (Politiker-Check)

Merkel will Sanktionen gegen Nordkorea verschärfen: Kanzlerin Angela Merkel forderte den UN-Sicherheitsrat auf, die Sanktionen gegen das Land rasch zu verschärfen. Sie sei sich mit US-Präsident Donald Trump einig, dass der Test einer Wasserstoffbombe eine nicht hinnehmbare Eskalation durch das nordkoreanische Regime sei. Trump will vermehrt Waffen und andere militärische Ausrüstung an Südkorea liefern. Der UN-Sicherheitsrat beriet am Montag auf einer Dringlichkeitssitzung über die Krise. Die US-Botschafterin bei der UNO, Nikki Haley, kündigte an, dass noch in dieser Woche ein Resolutionsentwurf zu Nordkorea vorgelegt werde. Russland und China riefen dazu auf, eine diplomatische Lösung anzustreben. Das Auswärtige Amt in Berlin bestellte den Botschafter Pjöngjangs ein.
spiegel.de, tagesspiegel.de, zeit.de

Anzeige
Neuer Versicherungsnachweis im Europäischen Ausland. Ein neues Formular erleichtert es Privatversicherten, ihren Versicherungsschutz im Ausland nachzuweisen. Das bringt mehr Flexibilität und weniger Bürokratie. Das Formular kann online ausgefüllt und heruntergeladen werden.
pkv.de

Mobilitätsfonds wird auf eine Milliarde aufgestockt: Die Regierung stockt die Mittel zur Verbesserung der Luftqualität in den durch Dieselabgase belasteten Städten deutlich auf. Das ist das Ergebnis der Gespräche von Kanzlerin Angela Merkel mit Vertretern von Ländern und Kommunen. Nun steht einschließlich der 250 Mio. Euro, die die deutsche Automobilindustrie einzahlen soll, ein Fonds von insgesamt einer Mrd. Euro zur Verfügung. Merkel sagte, Bund, Länder und die Städte seien sich einig, dass die drohenden Fahrverbote verhindert werden müssten. Vizekanzler Sigmar Gabriel sagte, die Autobranche könne seiner Ansicht nach noch mehr beitragen.
tagesspiegel.de, bild.de, welt.de

Deutsche in der Türkei freigelassen: Vier Tage nach der Festnahme eines deutschen Ehepaars im türkischen Urlaubsort Antalya wurde die Frau wieder freigelassen. Die Ankündigung von Kanzlerin Angela Merkel und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz, in der EU für einen Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei eintreten zu wollen, sorgte in Ankara für Empörung: Dass die deutsche Politik sich dem Populismus beuge, schüre Diskriminierung und Rassismus. Unionsfraktionschef Volker Kauder wies die Vorwürfe in scharfer Form zurück. Der SPD-Außenpolitiker Rolf Mützenich unterstützt die Forderung, die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei abzubrechen. Trotz der Spannungen mit dem Land will die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen.
welt.de, tagesspiegel.de, zeit.de, faz.net

Anzeige
Tagesspiegel Wirtschaftsclub lädt ein: „Wie Wahlen gewonnen werden” Wahlanalyse mit Matthias Jung, Forschungsgruppe Wahlen, Donnerstag, 28. September 2017, 19.00 Uhr, anschließend Get-together, Anmeldung: wirtschaftsclub@tagesspiegel.de Der Club richtet sich an UnternehmerInnen und Führungskräfte.

Seehofer warnt Union nach TV-Duell vor Übermut: Horst Seehofer warnt die Unionsparteien nach dem für Kanzlerin Angela Merkel gut verlaufenen Duell vor Übermut und verfrühter Siegesgewissheit. Im SPON-Wahltrend zeichnet sich ab: Für 76,1 Prozent der Befragten, die das Duell gesehen haben und zur Wahl gehen werden, hat die Debatte keinen Einfluss auf ihre Stimmabgabe gehabt. 10,4 Prozent der Befragten haben ihre Wahlabsicht nach der Sendung geändert und sich entschieden, ihre Stimme der SPD zu geben. Die CDU konnte nur 5,5 Prozent der Zuschauer zu ihren Gunsten beeinflussen. Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt bezeichnete die Sendung als Duett statt Duell.
bild.de, spiegel.de, sueddeutsche.de

Polens Außenminister befürwortet deutsche Reparationszahlungen: Polens Außenminister Witold Waszczykowski hat die Forderung der polnischen Regierung nach Entschädigungen aus Deutschland wegen der Schäden im Zweiten Weltkrieg bekräftigt. Der Innenminister der nationalkonservativen Regierung in Warschau, Mariusz Błaszczak, hatte am Wochenende die materiellen Kriegsschäden auf eine Billion US-Dollar, rund 840 Mrd. Euro, geschätzt. Der wissenschaftliche Dienst des polnischen Parlaments prüft derzeit, ob das Land rechtliche Möglichkeiten hat, Reparationen einzufordern.
zeit.de

Libyen verstößt laut Bundestagsexperten gegen Völkerrecht: Libyen verstößt mit der Behinderung von Seenotrettern vor seiner Küste einem Bundestags-Gutachten zufolge gegen das Völkerrecht. Das Recht auf freie Schifffahrt gelte auch für eine Such- und Rettungszone jenseits des Küstenmeers. Die Behinderung von Seenotrettungseinsätzen sei dort nicht zulässig. Die französische Regierung setzt ihr Engagement für eine Verbesserung der Sicherheitslage in Libyen fort.
tagesspiegel.de, zeit.de

– IN KÜRZE –

Tausende Bamf-Mitarbeiter bangen um ihre Zukunft sueddeutsche.de
Deutsche IS-Anhängerinnen kommen in Bagdad vor Gericht spiegel.de
Trump will Schutz für minderjährige Einwanderer aufheben zeit.de
Kenias Präsidentenwahl wird am 17. Oktober wiederholt handelsblatt.com
Guatemalas Präsident muss mit Strafverfahren rechnen spiegel.de

– STANDPUNKT –

Ex-Verteidigungsminister Guttenberg mahnt schärferes Unionsprofil an: Karl-Theodor zu Guttenberg hat CDU und CSU zu einer klareren Profilbildung gegenüber der SPD aufgerufen. Man müsse darauf achten, dass die Menschen verstünden, wofür eine bürgerliche und konservative Politik stehe, sagte er am Montag. Während der ersten Stunde des Duells zwischen Kanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Martin Schulz habe er gedacht, man müsse aufpassen, dass sich die beiden nicht plötzlich umarmte und die Fusion von zwei großen Volksparteien verkündeten.
faz.net

AfD-Spitzenkandidatin Weidel fordert ideologiefreie Diesel-Grenzwerte: Alice Weidel warnt, ein Verbot des Verbrennungsmotors werde ins Aus für den deutschen Automobilbau führen. Die Recyclingfrage bezüglich der Akkus von Elektroautos sei ungelöst und ebenso die Frage, wo die benötigte Energie herkommen solle. Sie fordere ideologiefreie Grenzwerte für Stickoxide und Feinstaub. Erneuerbare-Energien-Gesetze will die AfD streichen. Spitzenkandidat Alexander Gauland sagte, die Partei lehne die These vom menschengemachten Klimawandel ab. Nürnberg will einen Auftritt Gaulands in der Meistersingerhalle verbieten.
faz.net, tagesspiegel.de

Sicherheitsgesetze laut Innenminister de Maiziere nicht ausreichend: Die deutschen Sicherheitsgesetze sind nach den Worten von Thomas de Maiziere nicht ausreichend für das Internet. Die Gesetze müssten an die Möglichkeiten des Internets angepasst werden. So müsse etwa geklärt werden, welche Befugnisse ein verdeckter Ermittler im sogenannten Darknet habe oder wie man über Ländergrenzen hinweg die Inhalte einer Cloud beschlagnahme. Auch die Zusammenarbeit zwischen den deutschen Sicherheitsbehörden sei eine große Aufgabe für die kommende Legislaturperiode.
zeit.de

– TALKSHOW –

Hart aber Fair: Nach dem Duell, vor der Wahl – kommt jetzt die Ewige Kanzlerin? SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann betonte, die SPD werde bis zur Wahl für einen Kanzler Martin Schulz kämpfen. Schulz habe im TV-Duell klar gepunktet. Kanzlerin Angela Merkel dagegen habe planlos gewirkt und habe sich wie üblich bei vielen Themen wegducken wollen. Wenn das jemand anders machen würde, würde ihm Charakterlosigkeit vorgeworfen werden, sagte Oppermann mit Blick auf Merkels häufige Positionswechsel. CDU-Vize Julia Klöckner entgegnete, das Duell habe klar gemacht: Merkel sei die Staatsfrau, Schulz der Wahlkämpfer – Erfahrung gegen Experiment. Der frühere Chefredakteur des Bayerischen Rundfunks, Sigmund Gootlieb, lobte Merkels Fähigkeit, in schwierigen Weltlagen das Richtige zu tun.
daserste.de

– CAUSA-DEBATTE –

Diesel-Bashing schadet der Umwelt, sagt Roman Zitzelsberger, Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg IG Metall im Rahmen der Causa-Debatte “Diesel und moderne Verkehrspolitik – Geht das zusammen?”. Die Diesel-Technologie und mit ihr Zehntausende Arbeitsplätze sind zu Unrecht in Verruf geraten. Bis flächendeckend emissionsfreies Fahren möglich ist, wird der Diesel als Übergangstechnologie weiter gebraucht.
causa.tagesspiegel.de (Roman Zitzelsberger); causa.tagesspiegel.de (Alle Debattenbeiträge)

– HINTERGRUND –

In Googles Infoboxen dürfen Politiker selbst mitschreiben: In den Wochen bis zur Bundestagswahl können Politiker sich und ihr Programm in den normalerweise neutral gehaltenen Infokästen mit selbst erstellten Texten vorstellen. Google weist dabei in den Boxen darauf hin, dass es sich bei diesen Texten um persönlich verfasste Standpunkte des jeweiligen Politikers handelt. Möglichst alle der bundesweit rund 4.500 Kandidaten, die sich zur Wahl stellen, sollen solche Info-Boxen bekommen. Wie viele Kandidaten den freiwilligen und kostenlosen Service nutzen werden, ist unklar.
spiegel.de

– POLITIK-JOBS –

Pathways Public Health sucht Associate / Senior Associate (m/w) im Bereich Gesundheit und Pflege *** Kommunikationsberatung sucht Executive Director (m/w) für Public Affairs *** Verband öffentlicher Versicherer sucht Referent (m/w) für die politische Interessenvertretung *** Universum AG sucht Online-Redakteur (m/w) *** AJC sucht Government and Mideast Affairs Coordinator *** Verband der Bau- und Rohstoffindustrie sucht Geschäftsführer/in Rohstoffe und Umwelt *** The New Zealand Embassy seeks Policy and Public Affairs Assistant
politjobs.de, politjobs.de/go/ (Inserat schalten)

– KALENDER –

09:00 Kanzlerin Angela Merkel im Bundestag zur Debatte “Situation in Deutschland”, Plenum, Berlin
11:00 Arbeitsministerin Andrea Nahles auf der Frauenalterssicherungskonferenz von ver.di und dem Sozialverband Deutschland, Berlin
12:30 Deutscher Naturschutzring-Chef Kai Niebert, BUND-Chef Hubert Weigert, NABU-Chef Olaf Tschimpke, Greenpeace-Chefin Sweelin Heuss, WWF-Naturschutz-Chef Christoph Heinrich zur Umweltpolitische Bilanz der Großen Koalition und daraus resultierende Forderungen an die neue Bundesregierung, Bundespressekonferenz, Berlin
13:00 Staatssekretär Rainer Bomba an einer öffentlichen Präsentation eines Parkmanagement-Systems auf dem Digitalen Testfeld, Merzig
14:00 Umweltministerin Barbara Hendricks beim Kolloquium der Bundesgesellschaft für Endlagerung zu “Endlagersuche”, Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Berlin
15:00 Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier legt Kranz am Gedenkkreuz für das RAF-Attentat auf Hanns Martin Schleyer und vier Begleiter nieder, Vincenz-Statz-Straße, Köln
19:00 Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum Auftakt der Gesprächsrunde “Von der Bonner zur Berliner Republik: Erinnerungen und Lehrstücke” mit Günter Bannas, Rita Süßmuth, Franz Müntefering und Peter Schneider, Villa Hammerschmidt, Bonn
19:00 Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries bei Paneldiskussion mit eco-Verband der Internetwirtschaft und Wirtschaftswoche, Microsoft-Atrium, Berlin

– ZITATE –

“Wir können uns nicht auf der Nase herumtanzen lassen. Es muss klar sein, dass Erdogan sein Land und sein Volk in unglaubliche Schwierigkeiten manövriert.”

CSU-Chef Horst Seehofer kritisiert die Türkei nach der Festnahme zweier weiterer Deutscher im Urlaubsort Antalya.
handelsblatt.com

“Über 60 Minuten TV-Duell – Nix zu Klima, nix zu Bildung, nix zu Digitalisierung. Wann geht’s eigentlich mal um die Zukunft?”

Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir äußert sich nach dem TV-Duell zwischen Kanzlerin Merkel und SPD-Kanzlerkandidat Schulz enttäuscht.
zeit.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

EU-Kommission genehmigt Air-Berlin-Kredit
Deutscher Diesel ist vergleichsweise sauber
Daimler steigt bei innovativem Sammeltaxi ein
EZB geht kauft weniger deutsche Anleihen

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– DAS LETZTE –

“Spaghettimonster” ziehen vor deutsches Verfassungsgericht: Ein Brandenburger Gericht hatte zuletzt entschieden: Die “Kirche des fliegenden Spaghettimonsters” ist keine Weltanschauungsgemeinschaft. Das wollen die Religionssatiriker nicht akzeptieren. Eine Beschwerde sei fristgerecht beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingelegt worden, teilte der Vereinsvorsitzende der Spaghettimonster, Rüdiger Weida, mit.
dw.com

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.