tägliches Archiv: 01/09/2017

Morgenlage Wirtschaft am Freitag, 1. September 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Freitag, 1. September 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

Wöhrl steigt aus Übernahmepoker aus: Die Zahl der Bewerber um Air Berlin wird von Tag zu Tag kleiner. Nachdem bereits am Mittwoch Ryanair-Chef Michael O’Leary verkündet hatte, dass er kein Gebot für die insolvente Airline abgeben wolle, ist am Donnerstag auch Hans Rudolf Wöhrl vorerst aus dem Bieterrennen ausgeschieden. Wöhrl begründete seinen Schritt mit der von Air Berlin geforderten Vertraulichkeitserklärung. Der Unternehmer will mit seiner Intro-Gesellschaft als einziger die einst zweitgrößte deutsche Airline als Ganzes übernehmen. Wie sich jetzt herausstellt, plant Wöhrl aber keinen Soloflug, sondern will andere Partner mit an Bord nehmen. Wegen des Zeitdrucks sei es am besten, die Probleme “gemeinsam mit anderen Bietern zu lösen”, ließ der Unternehmer erklären. Als größten Mitgesellschafter würde er die Lufthansa bevorzugen.
tagesspiegel.de , spiegel.de

BER-Fertigstellung im Herbst 2018: Die Flughafengesellschaft hat sich offenbar mit den wichtigsten Baufirmen auf einen verbindlichen Terminplan zur Fertigstellung des neuen Hauptstadtflughafens BER geeinigt. Firmen wie Siemens und Bosch haben sich Zeitungsberichten zufolge auf eine Fertigstellung im Herbst 2018 geeinigt. Heute soll die Einigung offiziell bekannt gegeben werden. Nach einer Fertigstellung der baulichen Maßnahmen bräuchte es mindestens ein Jahr bis der Flughafen eröffnen könnte. Eine Flughafeneröffnung im Herbst 2019 ist demnach möglich, bleibt aber eine Zitterpartie, da unter anderem bei den Abnahmetests es zu Problemen und Verzögerungen kommen kann.
tagesspiegel.de, spiegel.de

Arbeitslosigkeit steigt leicht an: Aufgrund der Sommerpause ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im August auf 2,545 Millionen gestiegen. Das ist der niedrigste Wert in einem August seit der Wiedervereinigung. Im Vergleich zum Juli nahm die Zahl der Erwerbslosen damit um 27.000 zu, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Gegenüber dem Vorjahr ging die Zahl der Jobsucher dagegen um 139.000 zurück. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Punkte auf 5,7 Prozent.
tagesspiegel.de

Macron präsentiert Pläne für Arbeitsmarkt: Die französische Regierung hat nach langwierigen Gesprächen mit den Gewerkschaften ihre Pläne für ein flexibleres Arbeitsrecht präsentiert. Unter anderem sollen Unternehmen und Belegschaft je nach Auftragslage Arbeitszeiten und Bezahlung anpassen können. Die größte Gewerkschaft CFDT ist zwar nicht zufrieden, will aber nicht zu Demonstrationen aufrufen. Macron will mit seiner Reform die Arbeitslosigkeit in Frankreich senken. Pläne für einen flexibleren Arbeitsmarkt gibt es in Frankreich schon lange. Macrons Vorgänger waren aber mit ihren Vorhaben immer am massiven Protest der Gewerkschaften gescheitert.
faz.net, spiegel.de

Strafzinsen bei jeder vierten Bank: Negativzinsen werden nach Aussagen von Andreas Dombret, Vorstandsmitglied der Bundesbank, zunehmend von Banken und Sparkassen an Kunden weitergegeben. Betroffen sind vor allem Unternehmenskunden. Bei nur jedem zwölften Institut werden auch Privatkunden zur Kasse gebeten. Sollte das Zinsniveau aber weiter sinken, dann sei nach Dombret bereits jedes zweite Institut zu Negativzinsen bereit.
spiegel.de

Deutschen Autobauern drohen Milliardenstrafen: EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager will gegen deutsche Autobauer hohe Strafen erheben, sollte sich der Kartellverdacht bewahrheiten. Über das Ausmaß möglicher Sanktionen zu spekulieren, sei es allerdings noch zu früh. Auch der Zeitpunkt einer Entscheidung könne im Moment nicht benannt werden. Sie vergleicht die Dimension des Kartells mit den jüngsten Vergehen von Google. Der Konzern wurde im Juli zur Zahlung von 2,42 Milliarden Euro wegen Missbrauchs seiner Marktmacht verurteilt.
spiegel.de

VW will Mitarbeiter erneut durch Großkanzlei vernehmen lassen sueddeutsche.de
Wirbelsturm “Harvey” lässt in den USA die Benzinpreise steigen welt.de
Studie der Landesbank Hessen-Thüringen: Frankfurt führt im Rennen um die Brexit-Banken handelsblatt.com

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Banken kämpfen mit Angriffen aus dem Netz: Für Banken wird es zunehmend schwerer die IT-Sicherheit ihrer Häuser zu gewährleisten. Zu diesem Ergebnis kommt der Branchenkompass Banking 2017 der Unternehmensberatung Sopra Steria Consulting und des FAZ-Instituts. Mit der zunehmenden Digitalisierung vergrößere sich die Angriffsfläche. Die Attacken würden zudem zunehmen. Sechs von zehn Banken sprechen von komplexen Angriffsszenarien und neuen Anforderungen an die IT-Sicherheit ihrer Häuser.
faz.net

Wieder mehr Fehltage durch Krankheit: Das Phänomen ist nicht neu: Sinkt die Arbeitslosigkeit, steigt die Anzahl der Krankheitstage unter Arbeitnehmern und umgekehrt. Ursache ist, das zeigen Studien, dass in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit Arbeitnehmer auch bei Krankheit zur Arbeit gehen, weil sie fürchten, sonst den Job zu verlieren. Und in der Tat werden in der Regel zuerst Arbeitnehmer entlassen, die wegen Fehltagen eine geringere Produktivität nachweisen. Aber: Auch Arbeitnehmer, die trotz Krankheit arbeiten, haben eine geringere Produktivität. Und wer eine Krankheit verschleppt, bleibt länger unproduktiv, als wenn er sie auskuriert hätte.
spiegel.de

– ANGEZÄHLT –

9,44 Milliarden Euro werden den Prognosen nach im Jahr 2017 in Deutschland mit Unterhaltungselektronik umgesetzt. Mit 44 Prozent haben dabei die Flachbildfernseher den größten Anteil.
faz.net

– ZITATE –

“Es gab 45 Präsidenten der Vereinigten Staaten und ich lebte unter einem Drittel davon. Ich kaufte Aktien unter 14 von 15. Der erste war Hoover. Ich war erst zwei als er ging, deswegen war ich da noch nicht aktiv geworden. Aber Roosevelt war der nächste. Und ich kaufte Aktien unter ihm, obwohl mein Vater dachte, dass das Ende der Welt bevorstand als er gewählt wurde.”

US-Investorenlegende Warren Buffett macht auch unter Präsident Trump gute Geschäfte und sieht das Wirtschaftswachstum in den USA nicht in Gefahr.
faz.net

“Wir haben volles Vertrauen in Herrn Wissmann. Alles Weitere ist für uns kein Thema.”

BMW-Chef Harald Krüger dementiert Gerüchte, die Autoindustrie wolle Matthias Wissmann, Präsident des deutschen Automobilverbandes VDA, entmachten.
tagesspiegel.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

Orban will Grenzzaun von EU bezahlen lassen
Fraktionsvize in Mecklenburg-Vorpommern verlässt die AfD
Brexit-Verhandlungen kommen nicht vom Fleck
Russland muss Konsulat in San Francisco schließen

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Sexuality Pay Gap: Schwule Männer bekommen auf dem deutschen Arbeitsmarkt im Schnitt einen geringeren Stundenlohn als heterosexuelle. Die Differenz beim realen Brutto-Stundenlohn betrage rund 2,14 Euro, heißt es in einer Studie, die das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) am Donnerstag in Berlin vorstellt. Demnach liegt der durchschnittliche Brutto-Stundenlohn eines heterosexuellen Mannes bei rund 18 Euro. Berücksichtigt man Faktoren wie Alter, Bildung und Branche, verdienen Schwule sogar 2,64 Euro weniger. Die Studienautoren schreiben von einer “Sexuality Pay Gap” – eine Lohnlücke also, die mit der sexuellen Identität zusammenhängt.
tagesspiegel.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Freitag, 1. September 2017

Für Politik-Entscheider am Freitag, 1. September 2017

– TITELSEITEN –

Bild: Die Rückkehr der Guttenbergs
FAZ: Gute Aussichten für Erfolg der Arbeitsmarktreform in Frankreich
Handelsblatt: Attacke Amazon
SZ: Besorgnis über Russlands Atomprogramm
Tagesspiegel: Steinmeier warnt vor rassistischer Hetze
taz: Vertrieben und vergessen (Kongos Krisenprovinz Tanganyika)


– CASDORFFS AGENDA –

tagesspiegel-casdorffBei allem, was man Sigmar Gabriel an Hintergedanken zutrauen kann – dass er, der talentierteste Wahlkämpfer der SPD, bewusst die Chancen seiner Partei schmälern will, ist sehr weit hergeholt. Er hat in diesem Punkt doch nur recht: Stärkste Kraft wird die SPD bei dieser Wahl wohl nicht. Zumal 30 Prozent plus x immer das Ziel war. Aber: Ob Gabriel seinem “Freund” Martin Schulz einen Gefallen tut, sich gerne zu heiklen Themen zu äußern, die eigentlich dem Parteichef vorbehalten sind, der er nicht ja nun mehr ist? Nein. Genauso ist es, wenn er beständig zeigen will, dass er der beste Wahlkämpfer ist. Damit kratzt Gabriel an Schulz’ Autorität – und verringert auf diese Weise dessen Chancen als Spitzenkandidat. Doch am Sonntag hat Schulz die Möglichkeit, im TV-Duell mit Bundeskanzlerin Angela Merkel aller Welt zu zeigen, dass mehr in ihm steckt. Zuzutrauen ist es ihm. Und bei allem, was die Umfragen vermuten lassen: Entschieden ist nichts. Die Hälfte aller Wähler ist unentschieden. Noch 23 Tage.

Einen guten Morgen wünscht
Ihr Stephan-Andreas Casdorff, Tagesspiegel-Chefredakteur


– NEWS –

Neuer, inoffizieller BER-Öffnungstermin: Der neue Berliner Hauptstadtflughafen BER geht frühestens 2019 in Betrieb, ergeben die Termine in einem neuen Bauplan. Die Bauarbeiten sollen in einem Jahr abgeschlossen sein. Danach vergeht noch Zeit für Tests, Abnahmen und Probebetrieb. Ein offizieller neuer Termin für die Eröffnung soll noch 2017 verkündet werden, sagt Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup – wenn denn alle beteiligten Firmen “den Terminplan wie verabredet einhalten”.
tagesspiegel.de

Orban will Grenzzaun von EU bezahlen lassen: Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban fordert in einem Brief an EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, dass die EU für den Schutzzaun an der Grenze zwischen Ungarn und Serbien 400 Mio Euro bezahlt. Von der durch den Zaun an der EU-Außengrenze erreichten Schließung der Balkanroute profitiere neben Ungarn auch der Rest Europas. Der Zaun habe bisher Kosten von insgesamt 800 Millionen Euro verursacht.
dw.com

Anzeige
Türöffner für neue Medikamente. Privatversicherte erhalten eher als andere innovative Arzneimittel und erleichtern so auch deren Markteinführung, was dann wiederum allen Patienten in Deutschland nutzt. Wie dieser Innovationsmotor wirkt, erläutert eine Studie.
pkv.de

Fraktionsvize in Mecklenburg-Vorpommern verlässt die AfD: Der Landtagsabgeordnete Holger Arppe verlässt Fraktion und Partei, nachdem Chat-Protokolle bekannt wurden, in denen er zu Gewalt aufgerufen haben soll. Sie zeigten auch, das Arppe Kontakte zur Identitäten Bewegung pflegte. Er will sein Mandat als parteiloser Abgeordneter im Schweriner Landtag behalten.
svz.de

Frankreichs Regierung stellt Arbeitsmarktreform vor: Das französische Arbeitsrecht soll nach Plänen von Präsident Micron flexibler werden. Der Kündigungsschutz soll gelockert werden, Abfindungen sollen gedeckelt werden. Betriebsvereinbarungen zu Arbeitszeit und Gehalt sollen Arbeitgeber und Arbeitnehmer direkt miteinander aushandeln – in kleinen Firmen auch ohne die Gewerkschaften zu beteiligen.
reuters.com

Anzeige
Das Tagesspiegel Wahl-Spezial 17 – Wer macht das Rennen um Platz 3? Wie hat meine Gemeinde in der Vergangenheit gewählt? Wer tritt eigentlich in meinem Wahlkreis an? Besuchen Sie unsere Sonderseite. Zum Wahl-Spezial `17

Brexit-Verhandlungen kommen nicht vom Fleck: Auch nach der dritten Verhandlungsrunde gibt es keinen “durchschlagenden Erfolg” bei den wichtigen Streitthemen, so EU-Chefunterhändler Michel Barnier. Der britische Verhandlungsführer David Davis sieht “erhebliche Differenzen”. Die Briten haben sich mit der von der EU als Bedingung gesetzte Reihenfolge – erst die Rechte der Bürger, die finanziellen Verpflichtungen und die Irland-Frage klären, dann erst Gespräche über die künftigen Beziehungen – noch nicht abgefunden. Eine kleine Einigung gab es immerhin: Die Briten sichern zu, dass EU-Bürger an der irisch-nordirischen Grenze nicht kontrolliert werden.
sueddeutsche.de

IS aus Tal Afar vertrieben: Die Terrormiliz Islamischer Staat ist in der strategisch wichtigen irakischen Stadt Tal Afar besiegt, sagt Iraks Ministerpräsident Haidar al-Abadi. Der IS sei aus der gesamten Provinz Ninive vertrieben, so Abadi. Es gebe aber noch SAprengfallen und versteckte Kämpfer zu neutralisieren, betont Stephen Townsend, Oberkommandierender der Anti-IS-Koalition.
zeit.de

Russland muss Konsulat in San Francisco schließen: Nach der Ausweisung hunderter US-Diplomaten aus Russland sollen nun das Konsulat in San Francisco und zwei Außenstellen in New York und Washington schließen, verfügt das US-Außenministerium. Man folge dem „Grundsatz der Ausgewogenheit“. Beiden Ländern verbleiben je drei Konsulate im anderen Land.
faz.net

– IN KÜRZE –

Spanische Behörden sollen vor dem Ramblas-Anschlag gewarnt worden sein n-tv.de
Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags sieht keine Reparationsansprüche Polens gegen Deutschland derstandard.at
Tropensturm Harvey löst zwei Explosionen mit gefährlichen Dampfemissionen in einer Chemiefabrik in Texas aus reuters.com
Im syrisch-libanesischen Grenzgebiet haben mehrere Konfliktparteien eine Waffenruhe mit dem IS vereinbart n-tv.de
Iran erfüllt die Verpflichtungen aus dem Atom-Vertrag, bestätigt die internationale Atomenergiebehörde IAEA deutschlandfunk.de

– STANDPUNKT –

Thomas de Maizière will Familiennachzug weiter bremsen: Nach dem Willen des Bundesinnenministers sollen Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus weiterhin kein Recht auf Familiennachzug haben. Er wolle sich nach der Bundestagswahl für eine Verlängerung der Regelung einsetzen. Außerdem möchte er Flüchtlingen, die durch Schleuser nach Europa gelangen, den Aufenthalt verweigern.
zeit.de

Einbürgerungen sollen Demokratiedefizite mildern: Fast acht Millionen Menschen, die in Deutschland leben, dürfen bei der Bundestagswahl nicht abstimmen, weil sie keinen deutschen Pass haben, sagt der Migrationsforscher Dietrich Thränhardt von der Uni Münster. Die niedrige Einbürgerungsquote von 1,3 % in 2015 sei ein Problem für die Demokratie – in Schweden liege sie bei 6,5 %, in den USA und in den Niederlanden bei 3,3 %.
welt.de

Polens Erdoganisierung: Kanzlerin Merkel muss ihre Polen-Strategie von Nachsicht und Dialog auf Eskalation und ein EU-Vetragsverletzungsverfahren umstellen, fordert Christoph von Marschall. Die Regierungspartei mache sich nach dem Vorbild des türkischen Machthabers Erdogan den Staat untertan und schaffe den Rechtsstaat und die Gewaltenteilung ab.
tagesspiegel.de

– TALKSHOW –

Maybrit Illner: Kims Raketen, Trumps Provokation – droht der Welt ein neuer Krieg? Klaus von Dohnanyi warnte vor der Idee, man könne in der ganzen Welt ein US-Demokratiesystem übertragen; er fordert außerdem ein zweites, außenpolitisches Standbein neben der Nato. Hans-Lothar Domröse, General des Heeres a.D., verweist darauf, dass das Problem mit Taliban und IS nicht ohne Pakistan und Afghanistan in den Griff zu bekommen ist. Grünen-Politikerin Ska Keller nennt Trump unberechenbar und selten an Rationalität orientiert.
zdf.de

– CAUSA-DEBATTE –

Mehr Betriebsdenken würde dem Straßenbau helfen, sagt Diplom-Ingenieurin und Grünen-Bundestagsabgeordnete Valerie Wilms im Rahmen der Causa-Debatte “Autobahnen – Besser mit oder ohne Autobahngesellschaft?”. Der Autobahnbau ist verstrickt in einem hemmenden Zuständigkeits- und Bürokratiedurcheinander. Privatisiert soll er deshalb nicht werden, aber reformiert! Die Idee von Verkehrsminister Dobrindt mit den Autobahngesellschaften geht in die richtige Richtung.
causa.tagesspiegel.de (Valerie Wilms); causa.tagesspiegel.de (Alle Debattenbeiträge)

– HINTERGRUND –

Bundeswehr wirbt mit Abenteuercamps um Jugendliche: Über 2000 Heranwachsende haben 2017 bereits an “organisierten Veranstaltungen” der Bundeswehr teilgenommen. Die Abenteuercamps sollen helfen, Nachwuchs für die Truppe zu rekrutieren. Die Jugendlichen können zwischen Luftwaffe, Marine, Heer, Gebirgsjägern und IT-Bataillonen wählen – 1589 haben bisher in 2017 ein Camp der Marine in Kiel besucht.
spiegel.de

Anzeige
48 Prozent: Die Hälfte aller Politikentscheider in der Hauptstadt liest den Tagesspiegel. Zum Vergleich: FAZ+SZ+Welt+Handelsblatt kommen zusammen auf 36 Prozent. Tagesspiegel probelesen!
tagesspiegel.de

– POLITIK-JOBS –

Cosmonauts & Kings sucht Campaign Manager (w/m) *** Accenture sucht Associate Manager (f/m) Government Relations *** Gamomat sucht Marketing-Manager (m/w) *** 365 Sherpas bieten Praktikumsplatz *** Automatenverband Niedersachsen sucht Referent/in für Politik *** Medienbüro am Reichstag sucht PR-Berater (m/w) im Bereich Luftfahrt *** gplus europe seeks Intern *** Amazon seeks Public Policy Operations Manager, Germany *** Heinrich-Böll-Stiftung sucht studentische Teilzeitkraft *** Audi bietet Praktikum im Bereich Politik *** Lufthansa AirPlus sucht Expert Regulatory & Public Affairs (m/w) *** WestLotto sucht Referenten (m/w) Stakeholdermanagement
politjobs.de, politjobs.de/go/ (Inserat schalten)

– KALENDER –

09:00 Forschungsministerin Johanna Wanka bei der Eröffnung der “Jobmesse Oldenburger Münsterland 2017”, Münsterlandhalle, Cloppenburg
09:30 Umweltministerin Barbara Hendricks besichtigt die Biologische Station Senne im Kreis Paderborn, Hövelhof
10:00 Landwirtschaftsminister Christian Schmidt beim landwirtschaftlichen Fachgespräch des Milchwirtschaftlichen Vereins Bayern, Kempten
10:00 Arbeitsministerin Andrea Nahles zu “Künstliche Intelligenz und die Zukunft der Arbeit” bei der 2. Zeit-Konferenz “Künstliche Intelligenz – Mensch Maschine Metamorphose”, Radialsystem V, Berlin
10:30 Staatssekretär Dirk Wiese bei der Preisverleihung beim “Gründerwettbewerb Digitale Innovationen” im Rahmen der Internationalen Funkausstellung, Messe Berlin
12:00 Staatsministerin Maria Böhmer besucht die Unesco-Projektschule im Jugendhilfezentrum Bernardshof, Mayen
14:00 Landwirtschaftsminister Christian Schmidt trifft den tschechischen Landwirtschaftsminister Marian Jurecka, Prag
14:30 Forschungsministerin Johanna Wanka beim Betriebsbeginn des Röntgenlasers European XFEL, Schenefeld in Schleswig-Holstein
15:00 Justizminister Heiko Maas hält Eröffnungsrede der Ausstellung zur Weimarer Republik, Neunkirchen

– ZITATE –

“Nur relevante, auf Grundlage klarer Tatbestände erhobene Daten dürfen gespeichert, alle anderen müssen gelöscht werden.”

Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz fordert vom BKA, in den Datenbanken gründlich durchzukehren. Wegen unzulässig gespeicherter Personendaten waren einigen Journalisten die Akkreditierung  beim G20-Gipfel entzogen worden.
freiepresse.de

“Deutschlands dunkelstes Kapitel der Geschichte begann, als Deutsche zu Nicht-Deutschen erklärt wurden, ihnen Bürgerrechte und Staatsangehörigkeit entzogen und sie zur Ausreise getrieben wurden.”

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kritisiert die Äußerungen des AfD-Spitzenkandidaten Gauland, der in einer Rede davon sprach, die Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz „in Anatolien entsorgen“ zu wollen.
spiegel.de

“Frau Merkel ist noch aus keinem ihrer drei TV-Duelle als Siegerin hervorgegangen. Sie wurde aber später immer Kanzlerin.”

Der SPD-nahe Politikberater Frank Stauss sieht das Duell am Sonntag zwar als wichtigsten Aufmerksamkeitsbringer vor der Wahl, ein Sieg dort verhelfe aber nicht automatisch zur Kanzlerschaft.
zeit.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

Wöhrl steigt aus Übernahmepoker aus
Arbeitslosigkeit steigt leicht an
Strafzinsen bei jeder vierten Bank
Deutschen Autobauern drohen Milliardenstrafen

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– DAS LETZTE –

Ni hao, Herrgottsbscheißerle: Der chinesische Staatskonzern CASIC plant eine Bahn in Vakuum-Röhren, die chinesische Städte mit aberwitzigen Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Kilometer pro Stunde verbinden soll. Städte in Europa sollen später mit bis zu 4.000 Kilometern pro Stunde angebunden werden. So kann Berlin – Schanghai eines Tages zur Pendlerstrecke werden, wenn Berlin den passenden Hyperbahnhof dafür rechtzeitig fertigstellen könnte. Auch Prenzlschwaben lernen dann vielleicht, dass Xiaolongbao die besseren Maultaschen sind.
heise.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.