tägliches Archiv: 11/08/2017

Morgenlage Wirtschaft am Freitag, 11. August 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Freitag, 11. August 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

Besucherzahlen bei Air Berlin brechen ein: Die Passagierzahlen bei Air Berlin sind eingebrochen und das im Urlaubsmonat Juli. Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Passagiere um 24 Prozent auf 2,44 Millionen zurück. Von Januar bis Juli flogen 14,79 Millionen Passagiere mit Air Berlin. Ein Rückgang um 16 Prozent. Zum einen hat Air Berlin sein Streckennetz deutlich verkleinert, aber auch die Auslastung der Flüge ist deutlich gesunken.
spiegel.de

BASF will kein Fipronil mehr produzieren: BASF will nach dem jüngsten Eierskandal den Verkauf des Pestizids Fipronil einstellen. Man wolle die Wirkstoffzulassung in der EU Ende September auslaufen lassen, bestätigt eine Sprecherin. Dies hat wirtschaftliche Gründe, weil das Pestizid wegen Gefahren für Honigbienen nur eingeschränkt zugelassen ist. Mittlerweile sind in zwölf europäischen Ländern belastete Eier aufgetaucht.
faz.net (BASF), spiegel.de (Europa)

Anzeige
Selbstbestimmt: Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung — Diskutieren Sie u.a. mit der neuen Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung, Christine Braunert-Rümenapf, Dr. Rolf Schmachtenberg, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Ulrike Elsner, Verband der Ersatzkassen. 13.9.2017, Tagesspiegelhaus, 15.00-19.00 Uhr. Exklusive Tickets für Leser der Morgenlage hier

Hamburger Weg findet keine Nachahmer: Hamburg bekommt für seine Pläne, Beamten den Weg in die gesetzlichen Krankenkassen zu ebnen, viel Lob. Nachahmer gibt es aber vorerst auch nicht. Länder wie Berlin, Thüringen oder Bremen, die im Bundesrat mit einer ähnlichen Initiative gescheitert waren, wollen im Moment dennoch nicht nachziehen. Kritik kommt von CDU, Ärzten, Beamten und Privatversicherungen. SPD. Linke und Grüne begrüßen den Vorstoß.
faz.net

Auch Opel zahlt Abwrackprämie: Nach VW, Daimler, BMW und weiteren Autobauern hat jetzt auch Opel eine Abwrackprämie für ältere Diesel im Programm. Die deutsche Tochter des französischen PSA-Konzerns bietet den Besitzern von Wagen der Abgasnorm Euro 4 und niedriger verschiedene Beträge an, wenn sie einen Opel-Neuwagen kaufen. Dieser “Umweltbonus” liegt zwischen 1.750 Euro beim Kleinstwagen Karl und 7.000 Euro beim Spitzenmodell Insignia, wie das Unternehmen am Donnerstag in Rüsselsheim mitteilte.
tagesspiegel.de

Autohändler fürchten Kosten der Diesel-Modernisierung: Auch die Händler selbst wissen häufig nicht, wie es weitergeht im Dieseldrama. Der Verband des Kfz-Gewerbes (ZDK) warnte, die Hersteller dürften die Folgen des Diesel-Gipfels – kostenlose Software-Updates und Umstiegsprämien – nun nicht auf den Handel abwälzen. Der Aufwand, der den meist mittelständischen Autohäusern und Kfz-Werkstätten entstehe, müsse “in vollem Umfang” von den Konzernen vergütet werden. “Die Betriebe haben die Dieselkrise ebenso wenig zu verantworten wie die Autofahrer”, erklärte der ZDK. Man sei deshalb nicht bereit, die Zeche dafür zu zahlen.
tagesspiegel.de

Facebook startet “Watch” in den USA: Facebook hat gestern seinen neuen Videodienst “Watch” gestartet. Zunächst ist das Angebot, bei dem verschiedene Video-Angebote gebündelt werden sollen, auf eine begrenzte Anzahl von Nutzern in den USA beschränkt. Zu sehen gibt es eigens produzierte Inhalte. Vorbild ist hier sicherlich der Streaming-Anbieter “Netflix”, der mit eigenen Angeboten wie “House of Cards” oder “Orange Is The New Black” für Furore sorgte.
spiegel.de

EU geht gegen Stahlimporte aus China vor spiegel.de
Nordkorea-Konflikt treibt Anleger in Gold handelsblatt.com
DHL spricht bei Problemen an Packstationen von Einzelfällen sueddeutsche.de

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Invasion der Billigläden: In Discountläden wie Tedi, Mäc Geiz, Euroshop oder Action gibt es alles, was man braucht und noch viel mehr, was man nicht braucht – und zwar billig. Ein Paradies also für Schnäppchenjäger. Und ein Riesen-Geschäft. Denn die Branche boomt. Fast alle Anbieter wollen deutlich wachsen, sind bundesweit auf der Suche nach Ladenflächen. Marktführer Tedi eröffnet nach eigenen Angaben schon jetzt jede Woche im Schnitt drei neue Geschäfte. Konkurrent Action plant in diesem Jahr deutlich mehr als 60 neue Läden. Und beim schwedischen Newcomer Rusta, der gerade erst seine erste deutsche Filiale in Lübeck eröffnet hat, träumt man bereits von 500 neuen Ablegern.
tagesspiegel.de

McDonald’s setzt auf Glas und Porzellan: McDonald’s will weniger Einwegverpackungen verwenden. Deswegen soll in einem Teil der Restaurants Kaffee, Tee und Kakao in Porzellan- und Glasgeschirr ausgeschenkt werden. Bis Ende 2019 soll das Gros der deutschen Filialen umgestellt sein. Bereits im vergangenen Herbst hatte die Kette damit begonnen, Kaffee in Tassen und Becher abzufüllen, die von Gästen selbst mitgebracht wurden.
spiegel.de

– ANGEZÄHLT –

235 Eier haben die Deutschen 2016 verspeist. Seit Jahren steigt der Eierkonsum kontinuierlich an. 2006 waren es noch 209 Eier.
faz.net

– ZITATE –

“VW habe im Moment andere Herausforderungen zu bestehen. Debatten über einen Verkauf der Anteile des Landes Niedersachsen sind daher nicht sinnvoll.”

FDP-Chef Christian Lindner hat in einem Interview die Privatisierung VWs gefordert.
Der niedersächsische FDP-Politiker und ehemaliger Wirtschaftsminister des Landes Jörg Bode stellt sich jetzt aber gegen Lindner.
tagesspiegel.de

“Der Dollar und der Euro unterliegen der Kontrolle von Zentralbanken und Regierungen und sind damit Risiken ausgesetzt, die von diesen Institutionen ausgehen – Bitcoin so gut wie nicht. Die Blockchain-Technologie ist also gut für die Leute, die sich nicht länger auf etablierte Autoritäten verlassen wollen. Sie bietet die Chance, Finanznetzwerke weniger hierarchisch zu gestalten.”

Philosoph Mark Coeckelbergh denkt viel über die Ethik von Digitalwährungen nach.
handelsblatt.com

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

Niedersachsen nimmt Kurs auf Neuwahl
Nordkorea-Krise erreicht den Wahlkampf
Bundestag hat jahrelang Scheinselbständige beschäftigt
Schlepper werfen erneut Flüchtlinge ins Meer

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Chinesen übernehmen schwäbische Brauerei: Investoren in Hongkong haben die Kaiser-Brauerei in Geislingen übernommen, die 2014 Insolvenz anmelden musste. Gute Nachrichten für alle Gläubiger, die mit einer teilweisen Erstattung ihrer Forderungen rechnen können. Die Mitarbeiter behalten ihre Arbeit und die bisherige Eigentümer-Familie Kumpf bleibt in der Führung. Ein Träumchen. Exportiert wir jetzt nach China, dort schätzt man den schönen monarchischen Namen “Kaiser” und man schätzt deutsches Bier. Das Land ist mittlerweile der zweitwichtigste Exportpartner für deutsche Brauer. Allein seit dem Jahr 2010 ist der Bier-Export nach China von knapp 175.000 auf 2,5 Millionen Hektoliter gestiegen.
blogs.faz.net

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Freitag, 11. August 2017

Für Politik-Entscheider am Freitag, 11. August 2017

– TITELSEITEN –

Bild: Die Wahrheit über sein TV-Aus (Mehmet Scholl)
FAZ: “Bedrohungslage für Zivilisten in Afghanistan im Vergleich niedrig”
Handelsblatt: Chinas Schuldenfalle (Immobilienblase)
SZ: Schulz verlangt Quote für E-Autos
Tagesspiegel: Zahl der Terrorverfahren steigt rasant
taz: Nieder die internationale Solidarität! (Venezuela)
Welt: Industrie und SPD fordern EU-Standards für Waffenexporte

– NEWS –

Niedersachsen nimmt Kurs auf Neuwahl: In Niedersachsen hat der Landtag die Weichen für eine vorgezogene Wahl gestellt. Alle Fraktionen sprachen sich bei einer Sondersitzung des Landesparlaments dafür aus, die Abstimmung am 15. Oktober abzuhalten. SPD und Grüne würden nach einer neuen Umfrage derzeit allerdings ebenso wenig wie CDU und FDP eine Mehrheit haben. Die SPD warf der Union in der Debatte vor, mit unlauteren Mitteln an die Macht kommen zu wollen. Das niedersächsische Innenministerium warnt Polizisten vor privaten Russland-Reisen. Grund sei ein erhöhtes Risiko, dass deutsche Polizisten dort durch staatliche Organisationen gezielt festgehalten und nach dienstlichen Tätigkeiten befragt werden.
zeit.de, faz.net, welt.de (Russland)

Nordkorea-Krise erreicht den Wahlkampf: In der Nordkorea-Krise hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verbale Abrüstung angemahnt. US-Präsident Donald Trump begebe sich auf das Niveau des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un. Deutschland und alle europäischen Staaten müssten den USA klar machen, dass dies nicht ihre Politik sei. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat Nordkorea völkerrechtswidriges Verhalten vorgeworfen und Verständnis für Trump geäußert. Trump sagte zu seiner Feuer und Zorn-Warnung, diese Aussage sei vielleicht nicht hart genug gewesen. Die EU hat ihre Sanktionen gegen Nordkorea ausgeweitet. Sollte Nordkorea Guam tatsächlich angreifen, könnten sich die USA nicht in jedem Fall auf die Unterstützung ihrer Nato-Partner verlassen. Der Grund: Die Pazifikinsel liegt nicht im Beistandsgebiet.
faz.net, tagesspiegel.de, handelsblatt.com, zeit.de, spiegel.de

Anzeige
Aktuelle Informationen zu den Themen Gesundheit und Pflege: Mit dem Newsletter des Verbandes der Privaten Krankenversicherung erhalten Sie immer die neuesten Fakten und Hintergründe zu wichtigen gesundheitspolitischen Debatten. Der Newsletter ist kostenlos und erscheint zu aktuellen Anlässen etwa alle vier bis sechs Wochen.
pkv.de

Bundestag hat jahrelang Scheinselbständige beschäftigt: Der Bundestag hat offenbar für mehr als 100 Mitarbeiter keine Sozialbeiträge gezahlt. Einem Bericht der “Süddeutschen Zeitung” zufolge wurden für Angestellte in der Öffentlichkeitsarbeit und dem Besucherdienst keine Beiträge zur Kranken-, Renten-, Pflege- oder Arbeitslosenversicherung geleistet. Die betroffenen Mitarbeiter seien demnach als Scheinselbstständige einzustufen. Die Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen, Katja Keul, sprach sich dafür aus, die betroffenen Mitarbeiter sozialversicherungspflichtig anzustellen. Der Bundestag müsse als Arbeitgeber ein Vorbild sein.
zeit.de, sueddeutsche.de

Schlepper werfen erneut Flüchtlinge ins Meer: Menschenschmuggler haben offenbar erneut Dutzende Flüchtlinge vor der Küste Jemens ins Meer gestoßen. Das berichtet die Internationale Organisation für Migration (IOM). Demnach kamen mindestens fünf afrikanische Flüchtlinge ums Leben, 50 weitere würden vermisst. Es handelte sich bereits um den zweiten derartigen Vorfall innerhalb von 24 Stunden. Bei den Flüchtlingen handelt es sich laut IOM vorwiegend um sehr junge Menschen aus Somalia und Äthiopien. Nach Italien droht nun auch Libyen Flüchtlingshelfern im Mittelmeer mit einem harten Vorgehen.
spiegel.de, dw.com, welt.de (Libyen)

Anzeige
Der Demografiekongress am 31. August und 1. September ist mit mehr als 850 Entscheidern aus ganz Deutschland der Leitkongress zur Gestaltung des demografischen Wandels. Vier Themenfelder stehen im Jahr 2017 im Mittelpunkt: Wohnen & Selbständigkeit, Arbeitswelt & Gesundes Altern, Pflege & Medizin, Kommunale Gestaltung.
www.der-demografiekongress.de

Abgeordnete wollen deutsche Sprache stärken: Eine Abgeordnetengruppe aus Union und SPD macht sich für die Stärkung der deutschen Sprache im In- und Ausland stark. Der Vorsitzende des Europa-Ausschusses, Gunther Krichbaum, der für Europa zuständige Fraktionsvize der SPD, Axel Schäfer, und Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer sind der Ansicht, dass es um den Gebrauch der deutschen Sprache in Brüssel aber auch hierzulande nicht überall gut bestellt ist. In einem Brief an Kanzlerin Angela Merkel fordern sie die Durchsetzung der gleichberechtigten Verwendung der deutschen Sprache als Arbeitssprache in den Organen der EU.
sueddeutsche.de

Razzien gegen türkische Journalisten wegen App: Die türkische Polizei hat nach Razzien in Istanbul Haftbefehl gegen zahlreiche Journalisten erlassen. Insgesamt sei die Festnahme von 35 Medienvertretern angeordnet worden. Der Vorwurf: Sie haben einen bestimmten Messenger-Dienst benutzt. Die Türkei hat die Besuchserlaubnis für Bundestagsabgeordnete auf dem Nato-Stützpunkt in Konya offiziell bestätigt. Ungeachtet der angespannten Beziehungen liefert Deutschland weiter Rüstungsgüter in die Türkei. Demnach exportierten deutsche Firmen in den ersten vier Monaten dieses Jahres Waffen und Munition im Wert von 5,6 Mio. Euro an das Land.
faz.net, tagesspiegel.de (Konya), handelsblatt.com (Waffen)

Verkehrsministerium lässt Ford-Modell auf illegales Abgassystem untersuchen: Das Kraftfahrtbundesamt nimmt auch die Abgas-Systeme von Ford genauer unter die Lupe. In der vergangenen Woche sei Ford von der Behörde wegen des Diesel-Modells Mondeo 2.0 TCDI kontaktiert worden, erklärte der Autobauer am Donnerstag. Es bestehe der Verdacht auf den Einsatz eines illegalen Systems zur Abschaltung der Abgasreinigung. Ford bestritt, solche illegalen Einrichtungen zu verwenden.
faz.net, spiegel.de

– IN KÜRZE –

Justizminister kritisiert Löschpraxis von Facebook deutschlandfunk.de
Zahl der Terrorverfahren steigt rasant tagesspiegel.de
Generalbundesanwalt ermittelt zu verschwundenem Vietnamesen zeit.de
Schulz drängt auf Quote für E-Autos sueddeutsche.de
Zwei Festnahmen im Eier-Skandal tagesspiegel.de
Israel beschleunigt unterirdischen Mauerbau am Gazastreifen spiegel.de
Russische Tupolew überfliegt Trumps Golfclub in New Jersey welt.de
Entlassene Staatsanwältin Venezuelas fürchtet um ihr Leben dw.com

– STANDPUNKT –

Frank Richter tritt aus der CDU aus: Der bekannte Dresdner Bürgerrechtler und Theologe Frank Richter ist nach fast 25 Jahren aus der sächsischen CDU ausgetreten. Sein Austritt sei eine persönliche Gewissensentscheidung, die er längere Zeit vor sich hergeschoben habe, sagte Richter der “Sächsischen Zeitung” vom Donnerstag. Sein Austritt sei ein Zeichen der Herstellung von Klarheit, nicht von Wut. Richter begründete seine Entscheidung vor allem mit der fehlenden Streit- und Diskussionskultur in der sächsischen Union.
faz.net

Außenminister Gabriel dringt auf stärkere Friedensbemühungen: Sigmar Gabriel hat die Bürgerkriegsparteien im Südsudan zu verstärkten Friedensbemühungen aufgerufen. Gabriel habe mit Präsident Salva Kiir am Donnerstag darüber beraten, wie die Waffen zum Schweigen gebracht werden könnten, erklärte das Auswärtige Amt. Der Südsudan habe endlich Frieden verdient, Regierung und Opposition müssten wieder miteinander verhandeln. Gabriel zeigte sich auch besorgt über den Einsatz von Kindern in dem Bürgerkrieg. Laut Unicef soll es 17.000 Kindersoldaten geben – auf Seiten der Rebellen, aber auch bei den Regierungstruppen.
handelsblatt.com, zeit.de

Arbeitsministerin Nahles gegen Senkung des Arbeitslosenversicherungsbeitrages: Andrea Nahles lehnt eine Senkung der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung zum jetzigen Zeitpunkt ab. Es gebe einen historischen Tiefststand bei den Arbeitslosenbeiträgen, sagte Nahles dem Südwestrundfunk. Im Gespräch ist eine Absenkung von derzeit 3,0 auf mindestens 2,7 Prozent. Nahles bekräftigte zudem ihren Willen, mit allen Branchen, die vom Mindestlohn betroffen sind, einen Pakt für anständige Löhne zu schmieden. Die Arbeit von Mensch zu Mensch werde in Deutschland chronisch schlecht bezahlt.
handelsblatt.com

– CAUSA-DEBATTE –

Die Krise der Automobilindustrie ist eine Chance! Das sagt Felix C. Müller, Wirtschaftsgeograph Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung im Rahmen der Causa-Debatte “Diesel und moderne Verkehrspolitik – Geht das zusammen?” Der Erfolg der deutschen Automobilindustrie hat viele Fehlentwicklungen begünstigt. Die aktuelle Krise bietet die Chance, nicht nur in der Verkehrs- sondern auch in der Innovationspolitik eine Wende herbeizuführen, um die deutsche Wirtschaft zukunftsfähig zu machen.
causa.tagesspiegel.de, causa.tagesspiegel.de (Alle Debattenbeiträge)

– HINTERGRUND –

So setzt Google Politiker in Szene: Wer den Namen Angela Merkel googelt, bekommt bei Google gleich auf der ersten Ergebnisseite grundsätzliche und hochseriös anmutende Infos. Man erfährt unter anderem, wie groß die Kanzlerin ist (1,65 Meter) und dass ihr Ehemann Joachim Sauer heißt. Ähnliche Infoboxen sollen ab der zweiten Augusthälfte bei Suchen nach Tausenden deutschen Politikern auftauchen, auch bei viel weniger bekannten – und die Infoboxen sollen auch gleich klarmachen, für was der jeweilige Politiker steht. Google bietet dieses Jahr allen vom Bundeswahlleiter für die Bundestagswahl zugelassenen Kandidaten die Chance, diese Boxen teilweise selbst zu betexten.
spiegel.de

Anzeige
Sie haben eine Botschaft für die Politikentscheider in der Hauptstadt? Der Tagesspiegel erreicht deutlich mehr als FAZ, SZ, Welt und Handelsblatt zusammen und freut sich auf Ihre Anzeige.
tagesspiegel.de (Abo), tagesspiegel.de (Anzeigen)

– POLITIK-JOBS –

BWE sucht Referenten (m/w) für Energierecht *** BWE sucht Referenten (m/w) für Energiewirtschaft / neue Geschäftsmodelle *** AGVL sucht Praktikant/in *** BWE sucht Produktmanager (m/w) für Veranstaltungen *** BWE sucht Referenten (m/w) für Presse & Medien *** FDP Fraktion Berlin sucht wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (auch als Werkstudent/in) im Bereich Verkehr *** Dr. Koch Consulting sucht Trainee (m/w) *** Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen sucht Referenten (m/w) *** Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen sucht Referenten als Koordinator der deutschen Sektion des CEEP (m/w) *** Bundesverband Kompaktleitung (BVK) sucht (Haupt-) Geschäfts­führer (m/w) in Teilzeit *** SG Service sucht Volontär (m/w) für politische Kommunikation *** Bitkom sucht Referent Public Sector (m/w) *** BIU sucht Leiter(-in) Politische Kommunikation (m/w)
politjobs.de, politjobs.de/go/ (Inserat schalten)

– KALENDER –

09:30 Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen besucht das Taktische Luftwaffengeschwader 73, Rostock-Laage
10:00 Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries besucht das Unternehmen “B. Braun Melsungen AG”, Melsungen in Hessen
14:00 Kanzlerin Angela Merkel trifft UN-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi, Kanzleramt, Berlin
17:00 Staatssekretärin Caren Marks bei der Eröffnung der “Selbsthilfe zeigt Gesicht”-Ausstellung der Kontakt,- Informations- und Beratungsstelle im Selbsthilfebereich “KiBIS”, Neustadt am Rübenberge

– ZITATE –

“Wir sind in einer Situation, wo wir der Regierung der Vereinigten Staaten sicher auch deutlich sagen müssen, dass dieses verbale Säbelrasseln zur Verschärfung des Konflikts beiträgt, und nicht zur Deeskalation.”

In der Nordkorea-Krise hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verbale Abrüstung angemahnt.
faz.net

“Eine Lösung gibt für das Nordkorea-Problem durch das Zusammenwirken von den USA und China.”

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen setzt auf größeren Druck von China auf Nordkorea, um eine weitere Eskalation des Streits mit den USA und der Weltgemeinschaft zu verhindern.
handelsblatt.com

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

BASF will kein Fipronil mehr produzieren
Hamburger Weg bei Krankenversicherung findet keine Nachahmer
Autohändler fürchten Kosten der Diesel-Modernisierung
Invasion der Billigläden

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– DAS LETZTE –

Wendung im AfD-Machtkampf: Im Dezember droht eine Neuauflage des chaotischen Essener Brüll-Parteitags 2015, bei dem jedes AfD-Mitglied abstimmen durfte. Die Szenen, die sich in der Essener Grugahalle abspielten, gingen in die Partei-Annalen ein: Es ist unvergessen, wie AfD-Gründer Bernd Lucke nach seiner Wahlniederlage gegen Frauke Petry unter Gejohle den Laptop zusammenklappte und ging. Damals schwor sich die neue AfD-Führungsclique einträchtig: Nie wieder Mitgliederparteitag! Doch das ist lange her. Wie Bayerns AfD-Landeschef Petr Bystron mitteilt, werden nun alle AfDler online befragt, ob sie einen Mitgliederparteitag wollen.
bild.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.