tägliches Archiv: 03/08/2017

Morgenlage Wirtschaft am Donnerstag, 3. August 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Donnerstag, 3. August 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

Diesel-Gipfel ist gegenüber Autobauern milde: Die deutschen Autohersteller haben auf dem Diesel-Gipfel mit Bund und Ländern am Mittwoch in Berlin zugesagt, insgesamt rund 5,3 Millionen Dieselautos mit den Abgasgrenzwerten Euro 5 und Euro 6 auf eigene Kosten mit Softwareupdates nachzurüsten. Darin enthalten sind die rund 2,5 Millionen Diesel-Pkw des Volkswagen-Konzerns, die nach Bekanntwerden des Dieselskandals bereits ein Software-Update erhalten haben. Die Stickoxid-Belastung dieser Fahrzeuge soll damit um 25 bis 30 Prozent reduziert werden. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt sagte am Mittwoch, der Bund werde außerdem seine Mittel für Investitionen in den Öffentlichen Nahverkehr um 250 Millionen Euro erhöhen. Auch die Autobauer wollen in diesen Mobilitätsfonds einzahlen.
tagesspiegel.de , faz.net, spiegel.de, handelsblatt.com, sueddeutsche.de, welt.de

Reaktionen auf den Diesel-Gipfel: Umweltverbände und Verbraucherzentralen kritisierten die Ergebnisse des Diesel-Gipfels als zu milde. Verbraucherzentralenverbands-Chef Klaus Müller erklärte, Politik und Autobauer hätten den Gipfel “vor die Wand gefahren”. Für dieses Ergebnis hätte es den Gipfel nicht gebraucht. “Mit der Entscheidung für reine Software-Updates, die nicht einmal verpflichtend sind, werden Fahrverbote unausweichlich”, erklärte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. Die Politik versuchte das Ergebnis als Erfolg zu verkaufen. “Natürlich reicht das heute erzielte Ergebnis am Ende noch nicht aus”, zeigte sich Umweltministerin Barbara Hendricks einsichtig. Außerdem sei der Duktus der Erklärung der Autoindustrie “zu wenig von Einsicht und Demut geprägt”.
faz.net

Anzeige
Jetzt neu: Alle Informationen zur #btw17 und zum Start der Legislaturperiode im vierteiligen Wahl-Spezial des Tagesspiegel Politikmonitorings: Wahlprogramme – Verbandspositionen – Koalitionsvertrag – Kontakte. Weitere Informationen finden Sie hier oder unter robert.hackenfort@tagesspiegel.de / +49 30 29021-11424

Lufthansa verdoppelt Gewinn: Die Deutsche Lufthansa hat im ersten Halbjahr so viel Geld verdient wie noch nie. Der Gewinn verdoppelte sich auf knapp eine Milliarde Euro. Zum Ergebnis beigetragen haben die Billigtochter Eurowings und die Frachtsparte Lufthansa Cargo und höhere Ticketpreise. Mit kostengünstig angemieteten Jets von Air Berlin und der erstmals voll berücksichtigten Brussels Airlines konnte das Geschäft ausgeweitet werden. Der Umsatz stieg um 13 Prozent auf 16,95 Milliarden Euro.
faz.net, handelsblatt.com

Bahn-Konkurrent Locomore stellt Betrieb ein: Das Bahn-Start-up Locomore stellt den Betrieb ein. Bis Ende Juli konnte kein Investor gefunden werden. Zum 1. August wurde daher das Insolvenzverfahren eröffnet. Locomore hatte seit Dezember letzten Jahres der Bahn auf der Strecke Berlin-Stuttgart Konkurrenz gemacht. Finanziert wurde das Projekt zunächst über eine Crowdfunding-Kampagne. Weil Fahrgastzahlen und Einnahmen nicht schnell genug gestiegen sind, musste im Mai bereits ein Insolvenzantrag gestellt werden. Einen kleinen Funken Hoffnung gibt es noch. “Es ist nicht ausgeschlossen, dass ein Investor den Zug noch einmal wieder auf die Strecke bringt”, sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters Rolf Rattunde.
spiegel.de

Sozialausgaben gestiegen: Die Ausgabe für Sozialleistungen legten im letzten Jahr gegenüber 2015 um 3,7 Prozent auf 918 Milliarden Euro zu und entsprechen demnach 29,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Dies geht aus dem Sozialbericht 2017 hervor, den das Bundeskabinett am Mittwoch verabschiedet hat. Einer Prognose zufolge werden die Sozialausgaben Ende der kommenden Legislatur die Marke von einer Billion Euro übersteigen. Enthalten sind Zahlungen aus der Kranken- und Rentenversicherung, Kinder- und Elterngeld sowie die Grundsicherung für Arbeitsuchende. Etwa je ein Drittel zahlen Staat, Versicherte und Arbeitgeber. Die Sozialleistungsquote liegt damit etwas über dem europäischen Durchschnitt.
spiegel.de

Gespräche über Carsharing-Fusion: Die Carsharing-Anbieter DriveNow von BMW und Car2go von Daimler sind in vielen deutschen Städten Konkurrenten. Doch auf höchster Ebene laufen zwischen Daimler und BMW Gespräche über eine Fusion. Unabhängig davon nähern sich Geschäftsmodelle und Preise bereits an. Car2go erhöht nun die Grundpreise und führt auch vorausbuchbare Stundenpakete ein, die es bei DriveNow bereits gibt. Dies sei aber keine Vorwegnahme einer Kooperation, bemüht sich ein Car2go-Sprecher.
handelsblatt.com

Dow Jones knackt erstmals Marke von 22.000 Punkten spiegel.de
Estnische Uber-Rivale Taxify will mit chinesischem Partner in Europa und Afrika wachsen handelsblatt.com
Stellenabbau drückt Commerzbank in die Verlustzone manager-magazin.de

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Wirtschaftsfaktor Mensch: Eine Studie der Friedrich-Naumann-Stiftung zeigt, trotz Fachkräftemangel ist die Bedeutung des “Wirtschaftsfaktors Mensch” in Deutschland noch nicht angekommen. In Sachen Bildung bewege sich Deutschland nach wie vor im Mittelmaß, andere Länder investierten einfach mehr. Und trotzt Fachkräftemangel sind 4,5 Millionen Menschen arbeitslos. Hier fehlt es deutlich an einer an passenden Fort- oder Weiterbildung. Aber auch die Unternehmen haben Nachholbedarf. Sie würden das kreative Potential ihrer Mitarbeiter nicht nutzen und würden ebenfalls zu wenig auf Weiterbildung setzen.
karriere.de

Start-up-Land Ruanda: Seit Mark Zuckerberg vor etwa einem Jahr in Nigeria investiert hatte, herrscht in Sachen Start-ups Goldgräberstimmung in Afrika. Insgesamt 366,8 Millionen US-Dollar wurden 2016 in afrikanische Start-ups investiert. Im Vergleich zu 2015 bedeutet das ein Wachstum von 33 Prozent. Das meiste Geld fließt in die politisch stabilen Volkswirtschaften Nigeria, Südafrika und Kenia. Mit 16 Milliarden Dollar folgt dann aber bereits das kleine Ruanda. Ein Beispiel dort: Das Start-up Zipline, das Blutkonserven mit Drohnen an Krankenhäuser liefert.
derstandard.at

– ANGEZÄHLT –

Im Juli hat es 13 Prozent weniger Neuzulassungen von Autos mit Dieselmotor gegeben als noch 2016. Diese Zahlen gab das Kraftfahrtbundesamt bekannt. Noch etwas mehr als 40 Prozent der deutschen Autos sind Diesel. Benziner liegen bei 56 Prozent. Vor der Diesel-Krise war das umgekehrt.
faz.net

– ZITATE –

“Im Herbst 2018 wird hier die Hölle losbrechen.”

Ryanair-Chef Michael O´Leary warnt vor den Folgen des Brexit für Fluggesellschaften, die britischen Politiker würden das Thema unterschätzen. Die zivile Luftfahrt würde aufgrund der Planung der Verbindungen der Brexit bereit ein halbes Jahr früher treffen.
handelsblatt.com

“Das Digitalisierungstempo in der Wirtschaft orientiert sich am Nutzen für den Kunden. Das ist bei Versicherungen etwas anders als bei Google oder Spotify, wo sich größere Vorteile unmittelbar erschlossen haben. Man ging bisher nicht zu einer Versicherung, nur weil man mit diesem Versicherer digital kommunizieren kann. Aber jetzt kommt der Wandel mit Wucht.”

Jan Wicke, Vorstandsvorsitzender der Talanx-Versicherungsgruppe, findet, dass die Digitalisierung das Leben der Versicherungskunden verändern kann.
tagesspiegel.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

Vietnamesischer Geheimdienst entführt Mann in Berlin
Hamburger Messerangreifer war im Besitz von IS-Fahne
Polizei und Strafjustiz fehlen mindestens 22.000 Beamte
Kabinett beschließt Sozialbericht

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Berlin-Tegel ist unpünktlichster Flughafen: Knapp jedes fünfte Flugzeug hatte in der ersten Jahreshälfte in Deutschland Verspätung. Die meisten Verspätungen und Flugausfälle gab es in Berlin Tegel. Hier waren 26,89 Prozent aller Flüge verspätet oder fielen ganz aus. Der pünktlichste Flughafen Deutschlands steht hingegen in Hannover.
faz.net

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Donnerstag, 3. August 2017

Für Politik-Entscheider am Donnerstag, 3. August 2017

– TITELSEITEN –

Bild: Diesel-Desaster – Das müssen 15 Mio. Autofahrer jetzt wissen
FAZ: Hersteller wollen fünf Mio. Dieselautos nachrüsten
Handelsblatt: Notfallplan für den Diesel
SZ: Neue Software für 2,5 Mio. Autos
Tagesspiegel: Hersteller rüsten fünf Mio. Diesel nach
taz: Autolobby in die Flucht geschlagen
Welt: Autobauer zahlen Prämien für alte Dieselfahrzeuge
Zeit: Wetter. Das größte Rätsel der Welt


– CASDORFFS AGENDA –

tagesspiegel-casdorffDas Trump-Theater: Es wäre zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Und es geht immer weiter. Mit Lügen und Aufschneiderei. Bei Trump und jedem, den er gut findet, wenn der ihn nur genug hofiert. Wie Scaramuz, die komische Figur des italienischen Volkstheaters Commedia dell’arte. Das Lexikon lehrt: Das Wort stammt vom italienischen Wort Scaramuccia und bedeutet „Scharmützel“, auch im Sinne eines Wortgefechts. Im Englischen kennt man umgangssprachlich den Scaramouch im Sinne von „Großmaul“. Der ist meist ganz schwarz gekleidet und vertritt den Typus des neapolitanischen Aufschneiders. Meist wird er am Ende von Arlecchino, vom Harlekin, durchgeprügelt. Und wer ist jetzt der, der sich nach Scaramucci die anderen vornimmt?

Einen guten Morgen wünscht
Ihr Stephan-Andreas Casdorff, Tagesspiegel-Chefredakteur


– NEWS –

Fünf Millionen Diesel sollen nachgerüstet werden: Die Autohersteller haben auf dem Diesel-Gipfels mit Bund und Ländern am Mittwoch zugesagt, insgesamt rund 5,3 Mio. Dieselautos mit den Abgasgrenzwerten Euro 5 und Euro 6 auf eigene Kosten mit Softwareupdates nachzurüsten. Verkehrsminister Alexander Dobrindt sagte, der Bund werde außerdem seine Mittel für Investitionen in den Öffentlichen Nahverkehr um 250 Mio. Euro erhöhen. Umweltministerin Barbara Hendricks begrüßte die Vereinbarungen, mahnte aber gleichzeitig weitere Maßnahmen an. Der Gipfel wurde den ganzen Tag lang von Protesten begleitet. Deswegen wurde das Treffen vom Verkehrs- in das Innenministerium verlegt. Greenpeace-Aktivisten befanden sich am Morgen auf dem Dach des Verkehrsministeriums.
tagesspiegel.de, handelsblatt.com, faz.net

Vietnamesischer Geheimdienst entführt Mann in Berlin: Der vietnamesische Geheimdienst soll einen Asylbewerber aus Vietnam in Berlin entführt und in seine Heimat verschleppt haben. Das teilte das Auswärtige Amt mit. Das Auswärtige Amt bestellte als Reaktion den vietnamesischen Botschafter zu einem Krisengespräch ein und erklärte den Vertreter des vietnamesischen Nachrichtendienstes an der Botschaft in Berlin zu einer Persona non grata. Er muss Deutschland innerhalb von 48 Stunden verlassen. Die Regierung verlangt von Vietnam, dass der entführte Trinh Xuan Thanh unverzüglich nach Deutschland zurückreisen kann.
zeit.de, tagesspiegel.de

Anzeige
Ohne Sorgen in den Urlaub: Wer im Sommer in die Ferne schweifen möchte, sollte sich rechtzeitig um seinen Krankenversicherungsschutz im Ausland kümmern – noch vor Reiseantritt.
pkv.de

Hamburger Messerangreifer war im Besitz von IS-Fahne: Der Messerangreifer von Hamburg hat einem Medienbericht zufolge eine Fahne des IS besessen. Diese sei im Flüchtlingsheimzimmer des 26-jährigen Ahmad A. gefunden worden. Die Familie des Attentäters hat sich von dem Angriff distanziert. Sieben Männer wurden für das Stoppen des Angreifers geehrt. Sie verfolgten den Attentäter, warfen Stühle und überwältigten ihn schließlich. Lebensrettend und unheimlich mutig sei es gewesen, was die Männer geleistet hätten, sagte Hamburgs Polizeipräsident Ralf Meyer am Mittwoch.
tagesspiegel.de, zeit.de, welt.de

Moskau kritisiert Sanktionen durch die USA: US-Präsident Donald Trump hat das Gesetz für eine Verschärfung der Russland-Sanktionen unterzeichnet. Das langwierige Verfahren, welches das Gesetz zur Aussetzung oder Aufhebung von Sanktionen vorsieht, erklärte Trump für eine verfassungswidrige Beschneidung seiner Macht. Trump monierte, dass der Kongress in seiner Hast mehrere verfassungswidrige Beschlüsse gefasst habe. Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew sprach im Zusammenhang mit den Sanktionen von einem Handelskrieg. Kreml-Chef Wladimir Putin forderte den Abzug etlicher Mitarbeiter der diplomatischen Vertretungen der USA in Russland.
tagesspiegel.de, faz.net

Anzeige
Was sind die Leitgedanken einer künftigen Integrationspolitik? Dem gehen das Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) mit den Berliner Reden zur Integrationspolitik nach. Am 15. August hält SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz seine Rede um 18 Uhr im Auditorium, Friedrichstraße 180. Anmeldung unter events@diw.de

Polizei und Strafjustiz fehlen mindestens 22.000 Beamte: Wegen des massiven Personalmangels und der anstehenden Pensionswelle bei Polizei und Justiz sei die Stabilität des deutschen Rechtsstaates in Gefahr, warnen der Deutsche Richterbund (DRB) und die Gewerkschaft der Polizei (GdP). Die Zahl der Neueinstellungen müsse in beiden Bereichen deutlich erhöht werden – und zwar vorbehaltlos und schnellstmöglich. Besonders alarmierend sei die Freilassung dringend Tatverdächtiger aus der Untersuchungshaft, wenn Verfahren zu lange dauerten. Deutschland brauche mindestens 2.000 zusätzliche Richter und Staatsanwälte.
tagesspiegel.de, handelsblatt.com, zeit.de

Kabinett beschließt Sozialbericht: Deutschland hat im vergangenen Jahr trotz Rekordbeschäftigung 918 Mrd. Euro für Sozialleistungen ausgegeben. Das geht aus dem Sozialbericht 2017 von Sozialministerin Andrea Nahles hervor, der am Mittwoch im Kabinett verabschiedet wurde. Mehr als 80 Prozent der Sozialleistungen oder gut 720 Mrd. Euro dienten zur Absicherung der Risiken Krankheit, Pflegebedürftigkeit, Invalidität, Alter und Tod. Deutschland liege mit seiner Sozialleistungsquote leicht über dem europäischen Durchschnitt.
handelsblatt.com

Hinweise auf Wahlmanipulation in Venezuela verdichten sich: Wenige Tage nach der umstrittenen Wahl einer Verfassungsversammlung wird deutlicher, dass es offenbar erhebliche Unregelmäßigkeiten bei der Abstimmung gegeben hat. Das britische Elektronikunternehmen Smartmatic teilte mit, die Zahlen zur Wahlbeteiligung seien manipuliert worden. Die Firma liefert die Technologie für die Wahlcomputer Venezuelas. Die EU hat offiziell erklärt, die am Sonntag in Venezuela gewählte Verfassungsgebende Versammlung nicht anzuerkennen. Angesichts von Zweifeln an deren Repräsentativität und Legitimität rufe man Präsident Nicolas Maduro dazu auf, die Einrichtung der Versammlung zu stoppen.
dw.com, handelsblatt.com

– IN KÜRZE –

Berliner Senat streitet mit Bamf über Asylverfahren faz.net
BKA registriert weniger Straftaten von Migranten n-tv.de
Wirtschaftsforscher für niedrigere Mehrwertsteuer zeit.de
Rettungsschiff deutscher NGO in Italien beschlagnahmt tagesspiegel.de
Türkei tauscht Militärführung aus zeit.de
Prozesstermin für inhaftierte Deutsche festgelegt handelsblatt.com
Selbstmordanschlag auf Nato-Konvoi in Afghanistan tagesspiegel.de

– STANDPUNKT –

Außenminister Gabriel will große Koalition beenden: Sigmar Gabriel sieht für die große Koalition keine Zukunft nach der Bundestagswahl. Nationalkonservative in der Union wie der CDU-Politiker Jens Spahn wollten den Rüstungsetat auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts anheben und dafür die Sozialausgaben kürzen. Das sei mit der SPD nicht zu machen. Deshalb werde man sich trennen. Gabriel kritisierte zudem die Haltung des konservativen Flügels der Union in der Europapolitik. Angela Merkel sei immer so lange eine gute Kanzlerin gewesen, solange die SPD auf sie aufpasse. Dies sei aber auf die Dauer etwas anstrengend, so Gabriel.
bild.de, welt.de

AfD-Chefin Petry bezichtigt Gauland und Meuthen der Lüge: Frauke Petry hat den AfD-Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen und den Spitzenkandidaten Alexander Gauland beschuldigt, Unwahrheiten über sie zu erzählen. Gauland hatte in einem Interview über ein Gespräch mit Meuthen berichtet. Dieser habe ihm erzählt, dass Petry versucht habe, Meuthens neue Beziehung zu seiner Lebensgefährtin durch Telefonanrufe kaputtzumachen. Nach Petrys Worten habe sie in Gesprächen mit den beiden Kollegen diese Unwahrheit längst richtiggestellt. Zudem hätte sie Meuthen gebeten, die Irritation aufzuklären. Dieser hätte sich jedoch geweigert, sodass sie dies jetzt selbst täte.
welt.de, faz.net

Grünen-Politiker Meyer fordert Null-Toleranz-Politik: Im Skandal um die mit dem Insektizid Fipronil verseuchten Eier hat der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer eine Null-Toleranz-Politik gefordert. Bei diesem toxischen Stoff gelte die Nulltoleranz. Er habe in Lebensmitteln nichts zu suchen. Meyer kritisierte das Bundeslandwirtschaftsministerium und dazugehörige Behörden scharf. Die Behauptungen zu Gesundheitsgefahren sind dem Minister zufolge irreführend.
welt.de

– CAUSA-DEBATTE –

Was ist von der FDP zu erwarten? Kehrt die FDP nicht nur in den Bundestag, sondern gar auf die Regierungsbank zurück? Doch wofür stehen die Freien Demokraten nach dem Neuanfang? Welchen Liberalismus vertreten sie und was ist von ihnen zu erwarten? Ihr Jammerton ist einer unternehmernahen Partei unwürdig, sagt Ex-Naumann-Stipendiat und Rechtsanwalt Martin Maslaton. Die FDP könnte Avantgarde sein, stattdessen zeigt der NRW-Koalitionsvertrag: Sie klammert sich am Alten fest, besonders in der Energiepolitik, und wird so zum Totengräber. Ein FDP-Freund beklagt das.
causa.tagesspiegel.de (Martin Maslaton); causa.tagesspiegel.de (Alle Debattenbeiträge)

– HINTERGRUND –

Abgeordnete kassierten Millionen nebenbei: Bundestagsabgeordnete haben im Laufe der aktuellen Legislaturperiode Nebeneinkünfte in Millionenhöhe erhalten. Die Transparenzorganisation abgeordnetenwatch.de hat eine Tabelle mit Nebeneinkünften seit 2013 veröffentlicht. An der Spitze stehen vor allem Politiker von CSU und CDU. Jeder vierte der 655 Abgeordneten hatte demnach meldepflichtige Einkünfte. Vor allem für Posten in Unternehmensgremien kassierten die Abgeordneten Millionenbeträge. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verliert im “stern-RTL-Wahltrend” zwei Prozentpunkte und sackt auf den niedrigsten Wert seit seiner Nominierung. Einzig die AfD legt im Vergleich zur Vorwoche um einen Prozentpunkt zu und kommt damit auf 8 Prozent.
bild.de, zeit.de, handelsblatt.com

Anzeige
Eines der bestgehüteten Geheimnisse der Berliner Republik: Ihre Zeitung ist der Tagesspiegel. Er wird von mehr Hauptstadtpolitikentscheidern gelesen, als FAZ+SZ+Welt+Handelsblatt zusammen. Probelesen!
tagesspiegel.de

– POLITIK-JOBS –

BWE sucht Referenten (m/w) für Energierecht *** BWE sucht Referenten (m/w) für Energiewirtschaft / neue Geschäftsmodelle *** AGVL sucht Praktikant/in *** BWE sucht Produktmanager (m/w) für Veranstaltungen *** BWE sucht Referenten (m/w) für Presse & Medien *** FDP Fraktion Berlin sucht wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (auch als Werkstudent/in) im Bereich Verkehr *** Dr. Koch Consulting sucht Trainee (m/w) *** Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen sucht Referenten (m/w) *** Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen sucht Referenten als Koordinator der deutschen Sektion des CEEP (m/w) *** Bundesverband Kompaktleitung (BVK) sucht (Haupt-) Geschäfts­führer (m/w) in Teilzeit *** SG Service sucht Volontär (m/w) für politische Kommunikation *** Bitkom sucht Referent Public Sector (m/w) *** BIU sucht Leiter(-in) Politische Kommunikation (m/w)
politjobs.de, politjobs.de/go/ (Inserat schalten)

– KALENDER –

09:00 Staatssekretär Dirk Wiese besucht die Unternehmen Knauf, Orth und Stiebel Eltron, Stadtoldendorf
10:00 Landwirtschaftsminister Christian Schmidt spricht mit Landwirten und Winzern zur Landwirtschaftspolitik, Bockenheim an der Weinstraße
10:00 Familienministerin Katarina Barley besucht das Mehrgenerationenhaus Saarburg, KulturGießerei Saarburg
13:30 Staatssekretär Matthias Machnig und der sächsische Wirtschaftsminister Martin Dulig im neuen DLR-Institut, Dresden
14:00 Gesundheitsminister Hermann Gröhe bei der Veranstaltung “Der Innovationsfonds vor dem Hintergrund des Demographischen Wandels – Wo stehen Patienten und Krankenhäuser”, Friedrichshafen
17:00 Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries bei der Veranstaltung der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar „MINT – Karrierechancen für Frauen“, Darmstadt

– ZITATE –

“Europa ist keine Zugewinngemeinschaft, in der man nur dann mitmacht, wenn man Geld bekommt.”

Außenminister Sigmar Gabriel kritisiert die mangelnde Solidarität vieler EU-Staaten in der Flüchtlingsfrage.
zeit.de

“Wir wollen den Diesel retten.”

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet will die Konzerne für die Kosten einer umweltgerechten Nachrüstung von Dieselfahrzeugen zahlen lassen, warnt aber zugleich vor einer Gefährdung der Branche.
zeit.de

“Natürlich reicht das heute erzielte Ergebnis am Ende noch nicht aus.”

Umweltministerin Barbara Hendricks hat die Ergebnisse des Diesel-Gipfels als wichtigen ersten Schritt bezeichnet, dringt aber auch auf technische Umbauten der Autos zugunsten der Luftqualität.
faz.net

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

Lufthansa verdoppelt Gewinn
Bahn-Konkurrent Locomore stellt Betrieb ein
Gespräche über Carsharing-Fusion
Start-up-Land Ruanda

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– DAS LETZTE –

Hat Trump das Lob der Pfadfinder erfunden?: Für seine ausufernde Rede vor Pfadfindern am 24. Juli hat Donald Trump bereits viel Kritik einstecken müssen. Der US-Präsident selbst sieht das natürlich anders. Es sei eine großartige Rede gewesen, und das habe ihm auch der Chef der Pfadfinder in einem Telefonat nach der Rede versichert, behauptete Trump. Das Magazin “Time” berichtet nun, dass es einen Lob-Anruf der Pfadfinder niemals gegeben habe. Zumindest sei der Spitze der Pfadfinder ein Telefonat nicht bekannt.
tagesspiegel.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.