tägliches Archiv: 15/05/2017

Morgenlage Wirtschaft am Montag, 15. Mai 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Montag, 15. Mai 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

BKA ermittelt nach Cyberattacke: Nach dem weltweiten Cyberangriff mit einer erpresserischen Schadsoftware hat das Bundeskriminalamt (BKA) die strafrechtlichen Ermittlungen zu der Cyberattacke übernommen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) forderte die Deutschen zum Schließen der Sicherheitslücke ihrer PCs auf. Dazu habe der US-Softwarehersteller Microsoft bereits Mitte März ein Sicherheitsupdate bereitgestellt. In Deutschland erwischte es Rechner bei der Deutschen Bahn – Anzeigentafeln an den Bahnhöfen zeigten Fehlermeldungen, der Zugbetrieb war jedoch nicht beeinträchtigt. Und es könnte noch nicht vorbei sein, denn Experten sagen für den Wochenbeginn bereits eine zweite Angriffswelle voraus.
tagesspiegel.de, faz.net, handelsblatt.com

Wirtschaftsweisen gegen Rentenangleichung: Die Wirtschaftsweisen kritisieren die Pläne zur Angleichung der Renten in Ost und West. Diese soll bis 2025 erfolgen. In der Erklärung des Sachverständigenrates heißt es, dies sei ungerecht, da die ostdeutschen Rentner bereits im jetzigen System privilegiert seien. Außerdem würden die Kosten vorwiegend von der Versichertengemeinschaft finanziert werden. Dies würde zu einem weiteren Anstieg der Rentenbeiträge führen. Die Anstrengungen zur Vollendung der Deutschen Einheit sollen nach Ansicht der Weisen besser steuerfinanziert sein.
faz.net

Anzeige
cybersec.lunch #3: Bundestagswahl 2017 – wie sicher ist eine digitale Demokratie? Die Teilnehmer diskutieren, wie die Bereiche einer Demokratie geschützt werden und zwischen Freiheit und Sicherheit abgewägt werden muss. U.a. mit Konstantin von Notz, Netzpolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion. 15. Mai, 12:30-13:37 Uhr im Tagesspiegel-Haus. Zur Anmeldung

Verhandlungen um eine neue Seidenstraße: In China wird über ein ambitioniertes Projekt eines Handelsnetzwerks zwischen Europa und Asien verhandelt. Vertreter von 100 Ländern, darunter auch Wirtschaftsministerin Zypries, sprechen in Peking über die “Neue Seidenstraße”. “Wir müssen auf Entwicklung setzen, um das Wachstumspotenzial der Länder zu fördern, wirtschaftliche Integration und Zusammenarbeit zu erreichen und dann gemeinsam davon zu profitieren”, sagte Chinas Staatspräsident Xi Jinping. Chinas Führung spricht von einer neuen Ära der Globalisierung. Andere fürchten eher die Globalisierung chinesischer Prägung: ohne Bekenntnis zu Umwelt- und Sozialstandards, ohne klare Regeln, ohne Transparenz.
tagesschau.de, welt.de

Lufthansa-Vorstand will mehr Geld:  Am Donnerstag vergangener Woche hatte der Aufsichtsrat mehrheitlich beschlossen, die längerfristige, erfolgsbasierte Vergütung für Firmenchef Carsten Spohr und seine Kollegen deutlich anzuheben. In der Spitze wären so ab 2020 Steigerungen von bis zu 20 Prozent möglich. Die Fluktuation sei im Vorstand auch deshalb “relativ hoch”, weil zu wenig bezahlt werde, heißt es in der Begründung. Es wäre schwierig gewesen die letzten beiden ausgeschiedenen Vorstände zu ersetzen. Indirekt werden damit auch die Nachfolger düpiert und als zweitklassig und genügsam disqualifiziert, doch das nahm das Präsidium des Aufsichtsrats offenbar in Kauf.
spiegel.de

Anzeige
Mit der Reiseauktion des Tagesspiegels können Sie sich noch bis zum 14. Mai Ihre Reiseträume erfüllen. Ob Yogaurlaub, Baumhausübernachtung, Wellnesswochenende, Kulturtrip oder Expeditionskreuzfahrt – fast 300 Reisen warten auf Sie. Bieten Sie jetzt mit:
tagesspiegel.de/reiseauktion

Keine Hoffnung für Bauern: Die deutschen Milchbauern können nach Einschätzung der größten deutschen Molkerei nicht mit steigenden Milchpreisen rechnen. Das Deutsche Milchkontor, das aus einer Fusion von Nordmilch und Humana entstanden ist, zahlt seinen Lieferanten derzeit 32 Cent pro Liter Vollmilch. “Mehr als 32 Cent sind aktuell nicht drin”, sagte Chef Ingo Müller. Sowohl der Export als auch der Absatz im eigenen Land seien schwierig. Russland lasse nach wie vor keine deutsche Milch ins Land, zudem sinke die Nachfrage aus China und aus den Ölexportierenden Ländern.
tagesspiegel.de

Investor steigt bei Delivery Hero ein: Der südafrikanische Technologie- und Infrastruktur-Investor Naspers steigt bei dem Berliner Lieferservice Delivery Hero mit 387 Millionen Euro ein. Zu Delivery Hero gehören auch die Angebote “Lieferheld”, “Foodora”, “Pizza.de”. Teilweise geben bisherige Eigner Anteile ab. So verringert der größte Miteigentümer “Rocket Internet” die Beteiligung von 38 Prozent auf 33 Prozent. Naspers Anteil dürfte sich am Ende auf um die zehn Prozent bewegen. Delivery Hero gilt als Kandidat für einen Börsengang noch in diesem Jahr.
faz.net, handelsblatt.com

Spotify will sich an New Yorker Aktienmarkt registrieren lassen handelsblatt.com
Tausende Menschen demonstrieren in Moskau gegen die Zwangsumsiedlung von Millionen Menschen spiegel.de
Verdi streikt seit vier Jahren wirkungslos gegen Amazon n-tv.de

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Bahn will das klassische Ticket abschaffen: Die Bahn plant nach Angaben von Bahnchef Richard Lutz gegenüber der “Bild am Sonntag” das klassische Bahnticket abzuschaffen. Über Handyortung könne der Fahrpreis berechnet und automatisch abgerechnet werden. Dieses digitale Ticketing sei im Moment im Versuchsstadium, solle aber in den nächsten Jahren umgesetzt werden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt für Lutz auf der Sicherheit. Bis zum Ende des Jahres bekämen mehr als 1.000 Bahnhöfe zusätzliche 7.000 Sicherheitskameras. 40 Knotenpunkte wie Berlin Hamburg oder Dortmund würden außerdem mit neuester Videotechnik zum Erkennen von Gefahren und Gefährdern ausgestattet.
faz.net

Fairer Handel bleibt Nische: Die “Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Wel”, kurz Gepa ist mit etwa 1.000 Produkten in Supermärkten, Weltläden und Firmenkantinen vertreten. Im letzten Jahr legten die Umsätze um sieben Prozent auf 74 Millionen Euro zu. Trotzdem bleibt fair gehandelte Ware ein Nischenprodukt. Weniger als ein Prozent der Lebensmittel sind fair gehandelt. Eine positive Entwicklung verzeichnet vor allem der Kaffee: Der Marktanteil von fair gehandeltem Röstkaffee lag 2015 bei drei Prozent, Tendenz steigend, wie die Organisation Transfair in Köln berichtet.
handelsblatt.com

– ANGEZÄHLT –

Nur noch 23,8 Prozent betrug nach einer Untersuchung des CAR-Instituts an der Universität Duisburg-Essen der Anteil von Dieselmodellen an Neuwagen-Käufen.
handelsblatt.com

– ZITATE –

“Die aktuellen Angriffe zeigen, wie verwundbar unsere digitalisierte Gesellschaft ist.Sie sind ein erneuter Weckruf für Unternehmen, IT-Sicherheit endlich ernst zu nehmen und nachhaltige Schutzmaßnahmen zu ergreifen.”

Arne Schönbohm, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, sieht Haushalte und Unternehmen in der Pflicht, mehr für den Schutz ihrer Computersysteme zu tun.
tagesspiegel.de

“EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker denkt, dass es das Hotel California ist, wo man auschecken kann, aber man kann niemals gehen. Er hat unrecht.”

Der britische Außenminister Boris Johnson befindet sich langsam im Wahlkampfmodus und verspricht: Die Briten könnten gehen, ohne zu zahlen.
spiegel.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

Kraft legt nach Niederlage SPD-Ämter nieder
Von der Leyen will Kasernen umbenennen
Neuer ÖVP-Chef Sebastian Kurz will Neuwahlen
Macron offiziell neuer französischer Präsident

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Digital Hall of Fame: Vor 41 Jahren hatte Steve Wozniak gemeinsam mit Steve Jobs und Ron Wayne die Firma Apple mit einem Startkapital von nur 1.300 Dollar gegründet.  Am Freitag wurde Apple-Mitgründer Wozniak, der Erfinder des Personal Computers (PC), in die “Hall of Fame of the Digital Age” aufgenommen. Er bekam in Berlin die Auszeichnung von Tagesspiegel-Herausgeber Sebastian Turner und Christof Schütte, dem Direktor des Zuse Institute Berlin, auf dem Display eines iPhones überreicht.
tagesspiegel.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Montag, 15. Mai 2017

Für Politik-Entscheider am Montag, 15. Mai 2017

– TITELSEITEN –

Bild: Der Schulz-Fluch (Wahl-Fiasko in NRW)
FAZ: CDU triumphiert in Nordrhein-Westfalen
SZ: Rot-Grün abgewählt – CDU triumphiert
Tagesspiegel: Schulz oder die Frage: Wofür SPD? (NRW)
taz: NRWeh (Desaster für die SPD)
Welt: Bittere Niederlage für SPD in Nordrhein-Westfalen


– CASDORFFS AGENDA –

tagesspiegel-casdorffEs gibt große Wahlverlierer, aber auch kleine. So mau, wie die Grünen in NRW angeschnitten haben, kann alles passieren. Auch das Scheitern an der Fünfprozenthürde im Bund. Kann es sein, dass die Partei die Gefahr sieht und nichts ändert? Nur zu sagen, dass alle jetzt “kämpfen” werden, reicht nicht. Denn was heißt das schon, kämpfen? Gegen wen, für was? Und wie, ohne ein echtes Kämpferherz an der Spitze? Einfach weiter so mit diesem Kandidatenduo? Das läuft nicht. Die Grünen heute, nach der NRW-Wahl: Sie wirken kraftlos. Es gibt große Wahlverlierer und kleine. Wenn die Kleinen kleiner werden, können sie am Ende alles verlieren.

Einen guten Morgen wünscht
Ihr Stephan-Andreas Casdorff, Tagesspiegel-Chefredakteur


– NEWS –

Kraft legt nach Niederlage SPD-Ämter nieder: Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wurde die rot-grüne Koalition abgewählt, Gewinnerin ist die CDU. Nach der jüngsten Hochrechnung kommen die Christdemokraten auf 33 Prozent und die Sozialdemokraten auf 31,2 Prozent. Die FDP erreicht 12,6 Prozent. Die erstmals angetretene AfD erhielt 7,4 Prozent. Die bislang an der Regierung beteiligten Grünen stürzten auf 6,4 Prozent ab. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft erklärte ihren Rücktritt als stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende und als SPD-Landesvorsitzende. Sie übernehme damit die Verantwortung für die schwere Niederlage der SPD. Wahlsieger Armin Laschet bezeichnete den Sieg als klaren Auftrag für eine andere Politik in NRW.
zeit.de, tagesspiegel.de, handelsblatt.com

Reaktionen auf NRW-Wahl: SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann versuchte, die bundespolitische Bedeutung der Wahl kleinzureden. Es sei vor allem um landespolitische Themen gegangen. Auch SPD-Generalsekretärin Katarina Barley will das Ergebnis nicht als Zeichen für die Bundestagswahl verstanden wissen. Der CDU in NRW warf sie einen Wutbürgerwahlkampf vor. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kündigte Konsequenzen aus der SPD-Wahlschlappe an. Die CDU wertet ihren Sieg als kräftigen Rückenwind für die Bundestagswahl und Kanzlerin Angela Merkel. FDP-Chef Christian Lindner rechnet mit einem Comeback der FDP im Bund. CSU-Chef Horst Seehofer gratulierte CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet und Merkel. Das CDU-Ergebnis sei eine großartige Leistung. Grünen-Chef Cem Özdemir sagte, nicht die Themen der Grünen seien abgewählt worden, sondern die Regierungspolitik.
tagesspiegel.de, handelsblatt.com, welt.de, sueddeutsche.de

Anzeige
Aktuelle Informationen zu den Themen Gesundheit und Pflege: Mit dem Newsletter des Verbandes der Privaten Krankenversicherung erhalten Sie immer die neuesten Fakten und Hintergründe zu wichtigen gesundheitspolitischen Debatten. Der Newsletter ist kostenlos und erscheint zu aktuellen Anlässen etwa alle vier bis sechs Wochen.
pkv.de

Experten befürchten neue Cyber-Attacken: Bei einem Hackerangriff wurden mindestens 200.000 Computersysteme in Europa getroffen. Europol-Chef Rob Wainwright nannte den Vorfall beispiellos und warnt vor einer neuen Welle von Attacken. Die Welt habe mit einer wachsenden Bedrohung zu tun. Er rechnet mit weiter steigenden Zahlen zu Beginn der neuen Arbeitswoche. Die Rechner wurden am vergangenen Freitag von Erpressungstrojanern befallen, die sie verschlüsseln und Lösegeld verlangen. Auch Experten warnen vor neuen Angriffen. Der Angriff über die Windows-Sicherheitslücke habe zu gut funktioniert, um aufzugeben. Nach Ansicht von Microsoft-Rechtsvorstand Brad Smith haben Behörden nicht ausreichend vor von ihnen entdeckten Software-Schwachstellungen gewarnt.
tagesspiegel.de, sueddeutsche.de, welt.de

Von der Leyen will Kasernen umbenennen: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen lässt nicht nur sämtliche Bundeswehrstandorte auf Wehrmachts-Devotionalien untersuchen, auch von außen soll mit der Wehrmachtstradition gebrochen werden. Dazu sollen Kasernen umbenannt werden, wenn sie Namen von Wehrmachtsoffizieren tragen. Wenn der 35 Jahre alte Traditionserlass modernisiert werde, müsse man auch an das Thema Kasernennamen ran, betonte die Ministerin. Die 60-jährige Geschichte der Bundeswehr sei etwas, das diese stärker in den Vordergrund stellen sollte.
sueddeutsche.de, faz.net

Anzeige
Wie sichern Sie die Zukunft Ihres Stadtwerkes? Gemeinsam! Wie heißt die größte Chance Ihres Stadtwerkes? Zukunft! Was können Sie für den Erfolg Ihres Stadtwerkes tun? Gestalten! Gestalten Sie Ihre Zukunft gemeinsam mit uns!
>> stadtwerkezukunft.de

Nordkorea setzt Raketentests fort: Nordkorea hat nach Angaben des südkoreanischen Militärs am Sonntagmorgen erneut eine ballistische Rakete getestet und damit Proteste in Südkorea und Japan ausgelöst. Es war der erste Raketentest seit dem Amtsantritt des südkoreanischen Staatschefs Moon Jae In. Moon sprach von einer gefährlichen Provokation, US-Präsident Donald Trump verlangte härtere Sanktionen gegen Nordkorea. Das Auswärtige Amt erklärte, das Land befinde sich auf einem aggressiven Konfrontationskurs. Die EU verurteilte den Test als Bedrohung für den internationalen Frieden. Russlands Präsident Wladimir Putin zeigte sich besorgt. Nordkorea hat die USA vor der Reichweite seiner Waffen gewarnt.
tagesspiegel.de, zeit.de, welt.de

Neuer ÖVP-Chef Sebastian Kurz will Neuwahlen: Die konservative Österreichische Volkspartei (ÖVP) hat Außenminister Sebastian Kurz zum neuen Parteivorsitzenden bestimmt und sich für vorgezogene Parlamentswahlen ausgesprochen. Die Koalition aus sozialdemokratischer SPÖ und konservativer ÖVP soll vorzeitig beendet werden. Kurz strebt Neuwahlen im Frühherbst an. Dazu muss eine Mehrheit des Parlaments einen entsprechenden Beschluss fassen. Regulärer Wahltermin wäre erst im Herbst 2018. Kurz hatte seinen Vorstoß mit Kritik an der Koalition mit der SPÖ begründet.
tagesspiegel.de, zeit.de, faz.net

Macron offiziell neuer französischer Präsident: In Frankreich hat der neu gewählte Präsident Emmanuel Macron die Amtsgeschäfte von seinem Vorgänger Francois Hollande übernommen. Der Pro-Europäer wurde am Sonntagvormittag vom scheidenden Staatschef im Elysee-Palast empfangen. Mit einer Botschaft von Optimismus und Zuversicht wandte sich Macron an seine Landsleute. Er wolle den Franzosen “elbstvertrauen und die Lust auf die Zukunft wiedergeben. Die Franzosen hätten sich für die Hoffnung und den Geist der Eroberung entschieden. Macron plant zudem, den Arbeitsmarkt zu flexibilisieren. In Europa will er für Reformen eintreten. An diesem Montag trifft Macron Kanzlerin Angela Merkel.
spiegel.de, tagesspiegel.de

Anzeige
HEUREKA – The Founders Conference lädt am 20. Juni nach Berlin ein. HEUREKA wird vom Digitalverlag Vertical Media veranstaltet und richtet sich vornehmlich an Early Stage Startups, Investoren und Konzerne mit starkem Digitalbezug. Neben Keynotes, Panels und Workshops internationaler Gründer können Teilnehmer ihre Ideen vor mehr als 15 VCs pitchen. heureka-conference.com

– IN KÜRZE –

Grüne und FDP in Schleswig-Holstein starten Sondierungsgespräche n-tv.de
Wirtschaftsweise kritisieren Pläne zur Rentenangleichung faz.net
Panama Papers: NRW und BKA im Clinch dw.com
Bundestag soll diese Woche die Autobahngesellschaft beschließen tagesspiegel.de
Ex-Geheimdienstkoordinator wirft Trump Angriff auf die Verfassung vor zeit.de
Chelsea Manning kommt am Mittwoch frei faz.net
Frauen fordern Ende der Gewalt in Venezuela deutschlandfunk.de
Jemen erklärt Notstand in Sanaa wegen Cholera-Ausbruch handelsblatt.com
Sechs Verletzte bei Soldatenmeuterei in der Elfenbeinküste zeit.de

– STANDPUNKT –

Wirtschaftsministerin Zypries wirbt für offene Märkte: Vertreter von 100 Ländern, darunter auch Brigitte Zypries, haben in Peking über die “Neue Seidenstraße” gesprochen. Zypries sprach sich auf dem Gipfel für einen offenen und freien Handel und gerechtere Wettbewerbsbedingungen aus. Es könne nicht angehen, dass die Chinesen mit Geldern, deren Herkunft nicht immer zweifelsfrei sei, in Deutschland Unternehmen kauften, während deutsche Firmen etwa in der Autoindustrie in China zwangsweise Gemeinschaftsunternehmen eingehen müssten. Zypries betonte, die EU stehe für offene Märkte sowohl unter ihren Mitgliedern als auch mit ihren nicht-europäischen Partnern.
dw.com, zeit.de, focus.de

Innenminister de Maiziere fordert EU-Grenzschutzmission in Libyen: Die Regierung fordert die EU auf, ihre Anstrengungen im Kampf gegen die Flüchtlingskrise zu verstärken. Konkret schlägt Thomas de Maiziere die Entsendung einer EU-Grenzschutzmission an die Südgrenze Libyens vor. Die ersten Monate dieses Jahres hätten gezeigt, dass die bisherigen Maßnahmen unzureichend seien, heißt es in einem Schreiben de Maizieres und seines italienischen Kollegen Marco Minniti an die EU-Kommission. Man müsse verhindern, dass hunderttausende Menschen, die sich in den Händen von Schmugglern befinden, erneut ihr Leben in Libyen und im Mittelmeer riskierten.
welt.de

Außenminister Gabriel für deutsch-französischen Pakt: Vor dem Antrittsbesuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Berlin hat sich Sigmar Gabriel für einen Pakt zur deutsch-französischen Zusammenarbeit stark gemacht. Nach Informationen des “Spiegel” plant Gabriel eine gemeinsame Initiative für Zukunftsinvestitionen, um Wachstum und Arbeitsplätze zu sichern. Zentrales Element soll ein Investitionsfonds für junge Unternehmen, Forschung, Verkehrsinfrastruktur und digitale Netze sein. Denkbar sei eine Fortschreibung des Elysee-Vertrags. Als Finanzierungsquelle soll Gabriel die Milliardenrücklagen für die Altlasten der deutschen Atomenergie ins Gespräch gebracht haben.
welt.de

– TALKSHOW –

Anne Will: Kraftprobe in NRW – Weichenstellung für den Bund? Familienministerin Manuela Schwesig bezeichnete den Rücktritt von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft als richtig und konsequent. Damit habe Kraft auch in einer schwierigen Stunde bewiesen, dass sie eine starke Frau sei. Beim Thema innere Sicherheit habe CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet einen Wahlkampf geführt, den er sich bei der AfD abgeguckt habe. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier stellte eine Verbindung zwischen dem Debakel in NRW und Martin Schulz her. Schließlich habe Kraft genauso wie der SPD-Kanzlerkandidat einen dezidierten Gerechtigkeitswahlkampf geführt. Grünen-Politiker Jürgen Trittin empfahl FDP-Vize Wolfgang Kubicki, in Schleswig-Holstein lieber auf eine Ampel mit der SPD zu setzen, statt auf Jamaika mit der CDU. Schließlich sei es immer besser, den schwächeren großen Partner zu haben. Kubicki kritisierte, überall dort, wo die Grünen dem Rat von Trittin gefolgt seien, seien sie kaputt gegangen.
daserste.de

Anzeige
Tagesspiegel Fachforum Energie “Abgeschaltet und jetzt? Perspektiven für den Rückbau von Kernkraftwerken“ u.a. mit Klaus Töpfer, Jürgen Trittin, Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel, EnBW-Chef Frank Mastiaux und der BGE-Geschäftsführerin, Ursula Heinen-Esser. Donnerstag, 1. Juni 2017, 10:00-18:00 Uhr im Tagesspiegel-Haus. Zur Anmeldung.

– HINTERGRUND –

Lehrer fordern Obergrenze für Migranten in Schulklassen: Ein Lehrerverband fordert eine Obergrenze für die Anzahl von Einwanderern in Schulklassen. Schulen mit wenigen Migranten, die Kinder mit nicht deutscher Herkunftssprache zusätzlich aufnehmen, sollten durch zusätzliche Lehrer und bessere Ausstattung gefördert werden. Viele Migranten versuchen angesichts verschärfter Grenzmaßnahmen entlang der traditionellen Routen mit dem Flugzeug nach Europa und Deutschland zu gelangen. Bei Einsätzen zur Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer wurden die Leichen von sieben Menschen geborgen.
welt.de, zeit.de, orf.at

Anzeige
48 Prozent: Die Hälfte aller Politikentscheider in der Hauptstadt liest den Tagesspiegel. Zum Vergleich: FAZ+SZ+Welt+Handelsblatt kommen zusammen auf 36 Prozent. Tagesspiegel probelesen!
tagesspiegel.de

– POLITIK-JOBS –

KFW sucht Senior Referent (m/w) Vertriebsstrategie *** Verband im Bildungsbereich sucht Geschäftsführer *** BDI sucht Abteilungsleiter (m/w) der Abteilung Mobilität und Logistik *** Verbund Europäischer Automobil Clubs (EAC) sucht Studentische/n Mitarbeiter/in *** IASS seeks Two Senior Research Associates (m/f) for the project “Co-Creation and Contemporary Policy Advice” *** Full-Service Netzwerkagentur sucht Interim Consultant (m/w) für den Bereich Digital *** Full-Service Netzwerkagentur sucht Interim Consultant (m/w) für den Bereich Healthcare *** Internationale Strategieberatung sucht Consultant PR/PA (m/w) *** MOVING sucht Referent/in
politjobs.de, politjobs.de/go/ (Inserat schalten)

– ZITATE –

“Die CDU hat die Herzkammer der SPD erobert. Das ist ein toller Tag für die CDU.”

CDU-Generalsekretär Peter Tauber freut sich über das Ergebnis der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen.
tagesschau.de

“Das ist ein schwerer Tag für die SPD. Es ist ein schwerer Tag auch für mich persönlich.”

SPD-Chef und -Kanzlerkandidat Martin Schulz bezeichnete das NRW-Ergebnis als wirklich krachende Niederlage.
welt.de

“Im Gegensatz zu uns hat die SPD deutlich verloren.”

Linke-Chefin Sahra Wagenknecht wirft der SPD strategische Fehler im Zusammenhang mit den zurückliegenden Landtagswahlen vor.
tagesspiegel.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

BKA ermittelt nach Cyberattacke
Wirtschaftsweisen gegen Rentenangleichung
Verhandlungen um eine neue Seidenstraße
Lufthansa-Vorstand will mehr Geld

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– DAS LETZTE –

Wirbel um Bild im Wehrmachtsstil: Der ehemalige Entwicklungsminister Dirk Niebel sorgt mit einem martialischen Soldaten-Post auf Facebook für Aufsehen. Auf seiner Seite hatte er ein schwarz-weißes Holzschnitt-Bild eines Soldaten geteilt, unter dem geschrieben steht: “Klagt nicht, kämpft.” Der Spruch ist in der rechten Szene beliebt, er soll aus der Wehrmacht stammen. Das ist aber nicht belegt. Ob er persönlich das Bild dort eingestellt hat, wollte der frühere FDP-Politiker und heutige Manager des Rüstungskonzerns Rheinmetall auf Anfrage nicht mitteilen.
bild.de, handelsblatt.com

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.