tägliches Archiv: 10/05/2017

Morgenlage Wirtschaft am Mittwoch, 10. Mai 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Mittwoch, 10. Mai 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

Deutschlands Exportboom hält an: Deutschland hat im März so viel Waren ins Ausland verkauft wie noch nie. Die Exporte stiegen um 0,4 Prozent und nahmen damit den dritten Monat in Folge zu. Insgesamt erreichten sie 118 Milliarden Euro. Ein neuer Rekord, der den internationalen Streit um die deutsche Exportstärke weiter anfachen könnte.”Deutschland profitiert von der Belebung der Weltkonjunktur und der höheren Nachfrage aus dem Euro-Raum” analysiert Ulrike Kastens von der Bank Sal. Oppenheim.
sueddeutsche.de

Deutsche Politiker lehnen Macrons Eurobond-Pläne ab: Als Wirtschaftsminister hatte sich Macron für Eurobonds ausgesprochen, sollte er jetzt als Präsident versuchen, das Thema auf europäischer Ebene wiederzubeleben, kann er nicht auf die Hilfe der deutschen Politik hoffen. “Frankreich braucht Wachstum. Das kommt aber nicht über neue Schulden, sondern nur über echte Reformen”, sagte etwa Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU). Der SPD-Politiker Carsten Schneider meinte: “Wir brauchen keine Eurobonds und nicht noch mehr Gemeinschaftshaftung, als wir es über den Europäischen Stabilitätsmechanismus und die Europäische Zentralbank bereits haben.”
faz.net

Anzeige
Welche digitale Gesellschaft wollen wir sein? Gewinnen Sie zwei Freitickets und diskutieren Sie beim Digital Society Studio am 13. Mai 2017 von 9:00 – 14:30 Uhr im Cafe Moskau u.a. mit Prof. Thomas Fischer (ehem. Vorsitzender Richter am BGH), Christoph Keese (Executive Vice President, Springer SE) und Julia Reda (MdEP) über die Zukunft der digitalen Gesellschaft.
digital-society@tagesspiegel.de

Winterkorn erhält vorerst keinen Bonus: Der Autobauer Volkswagen hat eine ausstehende Bonuszahlung für den früheren Vorstandschef Martin Winterkorn eingefroren. Die neben der regulären Vergütung eigentlich fällige Erfolgskomponente in Höhe von 3,5 Millionen Euro sei einbehalten worden. Der 69-Jährige habe sich mit Volkswagen inzwischen darauf geeinigt, dass er nicht juristisch dagegen vorgehen wird. Bis heute hält sich die Spekulation, dass der Manager frühzeitig von der Manipulation gewusst haben könnte. Er weist dies scharf zurück. Volkswagen hält sich dennoch offen, Schadensersatz von Winterkorn zu verlangen.
handelsblatt.com

Wegen Brexit: Großbritannien gehen die Arbeitskräfte aus: Britischen Firmen stehen  einer Studie zufolge immer weniger Arbeitskräfte aus der EU zur Verfügung. Betroffen seien insbesondere die Lebensmittelbranche und das Gesundheitswesen. Allgemein stünden britischen Unternehmen für ihre offenen Stellen so wenige Arbeitskräfte zur Verfügung wie seit 16 Monaten nicht mehr. In Großbritannien leben derzeit 3,3 Millionen EU-Ausländer. Mit 853.000 Personen sind polnische Staatsbürger unter ihnen am stärksten vertreten.
sueddeutsche.de

Peter Hartz will Langzeitarbeitslosigkeit bekämpfen: Während sein Name durch Hartz IV in aller Munde bleibt, ist es um den ehemaligen VW-Manager eher ruhig geworden. Doch jetzt meldet sich Hartz zum ersten Mal seit langem zu Wort. Keine Frage, die Agenda-Reformen seien “unter dem Strich ein Erfolg” gewesen. Die Massenarbeitslosigkeit sei Geschichte, die Reformen hätten Wirkung gezeigt. Um die knapp eine Million Langzeitarbeitslose und 250.000 arbeitslose Jugendliche in Arbeit zu bringen fordert er unkonventionelle Ideen und einen Perspektivwechsel auf neue Wege. Sein Vorschlag: Statt Langzeitarbeitslose zu alimentieren oder zu parken, will Hartz ihnen einen regulären Job bei Privatunternehmen, sozialen Einrichtungen oder Kommunen verschaffen. Die Arbeitgeber zahlen marktfähige Löhne, die vom Staat aufgestockt werden.
handelsblatt.com, spiegel.de

Rheinmetall mit Nähe zur Politik: Der Düsseldorfer Autozulieferer und Rüstungskonzern Rheinmetall hält sein jährlich stattfindendes Aktionärstreffen traditionell in Berlin ab. Der ehemalige Verteidigungsminister Franz Josef Jung wird bei dem Konzern neuer Aufsichtsrat und so behält Rheinmetall seine Nähe zur Politik. Der Hersteller von Automobil-Komponenten und Rüstungsgroßgerät hat seinen Umsatz in den vergangenen zwölf Monaten um acht Prozent auf 5,6 Milliarden Euro gesteigert. Das kommt auch den Aktionären zugute: Die Dividende steigt um fast ein Drittel von 1,10 Euro auf 1,45 Euro je Aktie.
tagesspiegel.de

Der Deutsche Marc Nachmann wird Leiter des Investmentbankings von Goldman Sachs faz.net
Bankenaufsicht Bafin verteidigt Bankgebühren der Geldhäuser handelsblatt.com
Bitcoin-Kurs springt auf neuen Höchststand spiegel.de

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Mehr Tempo bei Kurswechsel zur Elektromobilität: “Da gibt es noch einiges zu tun”, sagte Norbert Barthle, Staatssekretär im Verkehrsministerium, am Dienstag auf dem eMobility Summit des Tagesspiegel. Aktuell sind hierzulande nur etwa rund 60.000 Elektrofahrzeuge zugelassen, bei insgesamt mehr als 40 Millionen Pkw. Dabei sollte das Jahr 2017 nach dem Willen der Regierung eigentlich das erste Jahr eines dynamischen “Markthochlaufs” werden, der bis 2020 eine Million E-Fahrzeuge auf deutsche Straßen bringen soll. Ein Plus bei den Neuzulassungen von 127 Prozent im April zeige, dass die Nachfrage anspringe, konterte Matthias Wissmann, Präsident des Autoverbandes VDA. Bis 2020 werde das Angebot deutscher Hersteller von heute 30 auf knapp 100 Elektromodelle mehr als verdreifacht.
tagesspiegel.de

Auftragsboom im Handwerk: Im Handwerk läuft es dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) zufolge so gut wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Das zeige ein noch unveröffentlichter Konjunkturbericht des ZDH. Die ersten drei Monate des laufenden Jahres seien das erfolgreichste erste Quartal seit Beginn der Konjunkturerhebung 1992 gewesen. Dementsprechend hebt der ZDH seine Wachstumsprognose für dieses Jahr auf 3 Prozent an. Im Bauhauptgewerbe etwa reichen die aktuellen Aufträge für die kommenden 10,7 Wochen.
spiegel.de

– ANGEZÄHLT –

Mehr als eine Million offene Stellen gab es im letzten Quartal auf dem Arbeitsmarkt. Damit lag die Zahl mehr als 9.000 Stellen über dem bisherigen Höchststand vom vierten Quartal des vergangenen Jahres. Für 64 Prozent der offenen Stellen war eine abgeschlossene Berufsausbildung nötig, für 16 Prozent ein abgeschlossenes Studium.
faz.net

– ZITATE –

“Die Entscheidung ist längst in China gefallen.”

Uwe Brendle, Referatsleiter Umwelt und Verkehr im Bundeswirtschaftsministerium, glaubt nicht, dass in Deutschland entschieden wird, was der Antrieb der Zukunft sei.
tagesspiegel.de

“Entscheidend ist, dass wir nicht nur Leitanbieter sein werden – was wir heute schon sind –, sondern auch der größte Markt für Elektromobilität. Dafür müssen die Infrastruktur stimmen, der gesetzliche Rahmen, das Ausbildungssystem, die technischen Normen. Hier kommen wir gut voran. Ich glaube nicht, dass Deutschland abgehängt wird. Ich gebe zu: Es wäre schöner, es ginge schneller.”

Henning Kagermann, Chef der Plattform Elektromobilität, glaubt nicht, dass Deutschland gegenüber China oder den USA das Nachsehen haben wird.
tagesspiegel.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

Haftbefehl gegen mutmaßlichen Komplizen von Franco A.
Abbas zu Dreiergipfel mit Netanjahu und Trump bereit
Asyl für Türken hat laut de Maiziere keine Signalwirkung
Valls will sich Macrons Bewegung anschließen

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Teure Eidechsen: Seit mehr als zwei Jahren weiß die Bahn, dass an einem Bauplatz für die ICE-Trasse Stuttgart-Ulm streng geschützte Zauneidechsen leben und dass sie umgesiedelt werden müssen. Jetzt gibt es auch Klarheit über die Kosten: Rund 15 Millionen Euro wird der Eidechsen-Umzug für das umstrittene Milliardenprojekt Stuttgart 21 nach Angaben der Bahn kosten. Durch Planung, Gutachten, Monitoring, Fang und Grunderwerb mache die Umsiedlung einer Eidechse zwischen 2.000 Euro und 4.000 Euro aus.
spiegel.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Mittwoch, 10. Mai 2017

Für Politik-Entscheider am Mittwoch, 10. Mai 2017

– TITELSEITEN –

Bild: Endlich schlägt der Staat zurück (Einbrecher-Plage)
FAZ: Weiterer Offizier der Bundeswehr wegen Terrorverdachts festgenommen
Handelsblatt: Krügers 3-Millionen-Plan (BMW)
SZ: Weiterer Soldat unter Terrorverdacht
Tagesspiegel: Patientenbeauftragter schlägt Alarm (Laumann)
taz: Deutsche Leitkultur für die Türkei (Rüstungsdeals mit der Türkei gehen weiter)
Welt: Gibt es in der Bundeswehr eine rechtsextreme Terrorzelle?


– CASDORFFS AGENDA –

tagesspiegel-casdorffVier Monate vor Toresschluss im 18. Bundestag kommt noch ein richtiges heißes Thema auf: Beim Bundesverfassungsgericht verlangen die Grünen ihr Recht, von der Regierung lückenlos Antworten zu bekommen. Die Abgeordneten warten nämlich seit Jahren vergeblich auf Informationen zur bundeseigenen Bahn und zur Bankenaufsicht in der Finanzkrise. Bei der Bahn gehe es aber um hochpolitische Entscheidungen, und die Rettung angeschlagener Banken habe Milliarden an Steuergeldern gekostet. Die Ministerien erklären dagegen, sie seien zur Verschwiegenheit verpflichtet. Zu viel Offenheit in einer Krise könne die Wirtschaft destabilisieren und das Staatswohl gefährden. Gerichtspräsident Andreas Voßkuhle betonte nun zum Auftakt der Verhandlung die „zentrale Bedeutung“ des parlamentarischen Frage- und Informationsrechts. Dessen verfassungsrechtliche Grenzen zu konkretisieren sei daher „eine Operation nahe am Herzen der Demokratie“. Bis zum Urteil in vermutlich einigen Monaten wird es noch heiß hergehen im Gerichtssaal.

Einen guten Morgen wünscht
Ihr Stephan-Andreas Casdorff, Tagesspiegel-Chefredakteur


– NEWS –

Haftbefehl gegen mutmaßlichen Komplizen von Franco A.: Im Bundeswehr-Skandal wurde ein dritter Verdächtiger festgenommen. Laut Berichten handelt es sich um Maximilian T., einen Oberleutnant. Die Beschuldigten wollten Anschläge auf Politiker verüben und den Verdacht auf Flüchtlinge lenken. Auf ihrer Liste stünden unter anderem Ex-Bundespräsident Joachim Gauck und Justizminister Heiko Maas. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann spricht von einer Terrorzelle in der Truppe. Offensichtlich habe sich jahrelang unbemerkt eine rechtsextreme Gruppe etablieren können, die Anschläge plante und Todeslisten führte. Das sei eine Blamage für Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Unionsfraktionschef Volker Kauder betonte, die Ermittlungen über mögliche rechtsextreme Netzwerke in der Bundeswehr liefen noch. Dennoch meine die SPD, die Vorgänge sofort bewerten zu können. Von der Leyen berichtet an diesem Dienstag im Verteidigungsausschuss des Bundestags über die Erkenntnisse im Skandal.
tagesspiegel.de, zeit.de, faz.net, dw.com

Abbas zu Dreiergipfel mit Netanjahu und Trump bereit: Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat sich zu einem Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu unter der Schirmherrschaft von US-Präsident Donald Trump bereit erklärt. Das sagte Abbas nach einem Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Ramallah. Trump werde in zwei Wochen die Palästinensergebiete besuchen. Das Treffen könne am 23. Mai in Bethlehem stattfinden. Steinmeier rief zum Abschluss seiner Nahostreise zur raschen Verwirklichung einer Zwei-Staaten-Lösung auf. Aus deutscher Sicht gebe es keine andere verhandelbare Lösung.
zeit.de, dw.com, tagesspiegel.de

Anzeige
Wie sichern Sie die Zukunft Ihres Stadtwerkes? Gemeinsam! Wie heißt die größte Chance Ihres Stadtwerkes? Zukunft! Was können Sie für den Erfolg Ihres Stadtwerkes tun? Gestalten! Gestalten Sie Ihre Zukunft gemeinsam mit uns!
>> stadtwerkezukunft.de

Asyl für Türken hat laut de Maiziere keine Signalwirkung: Seit dem gescheiterten Putsch in der Türkei haben mehrere Türken mit Diplomatenpass in Deutschland Asyl bekommen. Es handele sich um Nato-Soldaten, die vor ihrer Entlassung aus der türkischen Armee in Deutschland stationiert gewesen seien. Bei positiven Asyl-Entscheidungen für Antragsteller aus der Türkei handele es sich um Einzelfall-Entscheidungen, von denen keine Signalwirkung ausgehe, so Innenminister Thomas de Maiziere. Die Zahl der Angriffe auf Flüchtlingsheime ist wieder zurückgegangen. Rund eine halbe Mio. Flüchtlinge bezieht derzeit Hartz-Leistungen. Gut vier Monate nach der Feuerattacke auf einen Obdachlosen in Berlin müssen sich sieben Flüchtlinge vor Gericht verantworten. Bei einem Ansturm von Migranten auf Melilla sind Dutzende Afrikaner in die spanische Nordafrika-Exklave gelangt. Der Europäische Gerichtshof verhandelt an diesem Mittwoch über die Klagen der Slowakei und Ungarns gegen die Flüchtlingsverteilung in Europa.
tagesspiegel.de, faz.net, tagesschau.de (Angriffe), n-tv.de (Hartz), dw.com (Prozess), handelsblatt.com (Nordafrika)

Russland-Verbindungen haften an Trump: US-Präsident Donald Trump wusste von den Russland-Verbindungen seines Nationalen Sicherheitsberaters Michael Flynn. Wie die damals amtierende Justizministern Sally Yates in der Senatsanhörung erklärte, warnte sie Trump weniger als eine Woche nach Amtsantritt, dass Flynn über seine Russland-Verbindungen gelogen hat und damit erpressbar war. Die Entscheidung der US-Regierung über einen Ausstieg aus dem Pariser Klimaschutzabkommen verzögert sich. Ein für Dienstag angesetztes Treffen von Regierungsberatern wurde verschoben. Außenminister Sigmar Gabriel hat bei seinem US-Amtskollegen Rex Tillerson um einen Verbleib der USA in dem Abkommen geworben. Auch die von Trump angekündigte Deregulierung der Geldhäuser wird sich verzögern. Inzwischen hat Trump einem Plan zugestimmt, der vorsieht, syrische Kurden mit stärkeren Waffen auszurüsten. Überraschend hat Trump den FBI-Direktor James Comey entlassen.
handelsblatt.com, dw.com, n-tv.de, faz.net, sueddeutsche.de (Syrien), spiegel.de (Comey)

Anzeige
Checkliste für gute Pflegeberatung. Die PKV-Stiftung “Zentrum für Qualität in der Pflege” hat eine übersichtliche Checkliste für Pflegebedürftige und Angehörige mit den zehn wichtigsten Merkmalen guter Pflegeberatung herausgegeben. Auf einen Blick erfahren Ratsuchende, was eine gute Pflegeberatung im Einzelnen ausmacht und was Betroffene von den vielfältigen Angeboten erwarten können.
pkv.de

Valls will sich Macrons Bewegung anschließen: Der ehemalige französische Premier Manuel Valls will sich der Partei des Präsidenten Emmanuel Macron anschließen. Die Sozialistische Partei sei tot, sagte Valls. Daher werde er bei der Parlamentswahl im Juni als Kandidat für Macrons Bewegung La Republique En Marche antreten. Finanzminister Wolfgang Schäuble sieht gute Bedingungen für eine deutsch-französische Kooperation unter Macron. Die Front-National-Abgeordnete Marion Marechal-Le Pen, die Nichte von FN-Frontfrau Marine Le Pen, will ihre politischen Ämter niederlegen. Einsatzkräfte der französischen Polizei haben ein Flüchtlingslager in Paris aufgelöst.
zeit.de, deutschlandfunk.de, tagesspiegel.de, zeit.de (Flüchtlingslager)

Grüne fordern weitreichende Regierungs-Auskünfte ein: Das Verfassungsgericht steht vor einer Grundsatzentscheidung zur Reichweite des parlamentarischen Fragerechts. Seit Dienstag verhandeln die Richter eine Organklage der Grünen-Fraktion, weil die Regierung sie nicht oder nicht ausreichend mit Informationen versorge. Die Abgeordneten verlangen seit Jahren vergeblich verschiedene Informationen zur bundeseigenen Deutschen Bahn und zur Bankenaufsicht in der Finanzkrise. Hier würden der Öffentlichkeit wichtige Informationen vorenthalten.
welt.de, tagesspiegel.de, faz.net

Linksliberaler Kandidat gewinnt Präsidentenwahl in Südkorea: Südkorea steht nach der vorgezogenen Präsidentschaftswahl vor einem Machtwechsel. Prognosen zufolge hat der linksliberale Kandidat Moon Jae Die Wahl mit 41,4 Prozent gewonnen. Seine beiden größten Konkurrenten, der konservative Hong Joon Pyo und der Zentrist Ahn Cheol Soo, haben ihre Niederlagen eingestanden. Die Neuwahlen waren angesetzt geworden, nachdem die bisherige Präsidentin Park Geun Hye wegen eines Korruptionsskandals ihres Amtes enthoben worden war. Berlin plant derweil eine Verschärfung der Sanktionen gegen Nordkorea.
tagesspiegel.de, tagesschau.de, zeit.de (Nordkorea)

Anzeige
Viele reden vom Tierwohl. Wir machen was. Die Initiative Tierwohl ist das Bündnis von Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Lebensmittelhandel. Für jedes Kilogramm Schweine- und Geflügelfleisch sowie Wurst zahlen wir in einen Tierwohlfonds ein. Das sind 255 Millionen Euro bis Ende 2017. Mehr unter: www.initiative-tierwohl.de

– IN KÜRZE –

Zwei mutmaßliche Al-Nusra-Extremisten festgenommen dw.com
Wahlverlierer Albig will nicht zurücktreten tagesspiegel.de
Bundesamt warnt deutsche Parteien vor Hacker-Angriffen handelsblatt.com
Patientenbeauftragter Laumann attackiert Krankenkassen tagesspiegel.de
Kommunen können wieder mehr investieren handelsblatt.com
Peter Hartz stellt Pläne gegen Langzeitarbeitslosigkeit vor zeit.de
AfD-Vorstand mahnt bayerischen Landes-Chef ab faz.net

– STANDPUNKT –

Kanzlerin Merkel will Werbung für Todesstrafe untersagen: Angela Merkel betont, dass in Deutschland kein Referendum zur Wiedereinführung der Todesstrafe in der Türkei zugelassen werde. Zwar gebe es noch keine konkreten Anfragen, sagte Merkel. Das Thema sei aber in der Türkei diskutiert worden. Es sorge für Klarheit zu sagen, dass man für einen Inhalt, den Deutschland absolut ablehne, wie etwa die Todesstrafe, auf deutschem Boden keine Erlaubnis gebe. Dies könne auch die Absage an eventuell geplante Wahlveranstaltungen auf deutschem Boden bedeuten.
sueddeutsche.de, faz.net

Anzeige
EDITION F, das digitale Zuhause für starke Frauen, startet mit der FEMALE FUTURE FORCE Academy ein digitales Coaching-Programm. Auf www.femalefutureforce.com können sich Frauen und Männer für nur 99 Euro einen Platz sichern. 52 Wochen, 52 Top-Experten, 12 Themenschwerpunkte. Coaches sind unter anderem Verhandlungs-Experte Matthias Schranner und die ehemalige ProSiebenSat.1 Personalvorständin Heidi Stopper.

Grünen-Politikerin Künast kritisiert zögerlichen Wahlkampfauftakt: Angesichts schwacher Umfragewerte hat Renate Künast ihrer Partei Zögerlichkeit im Bundestagswahlkampf vorgeworfen. Die Grünen hätten nach der Wahl der Spitzenkandidaten Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir im Januar gleich mit dem Wahlkampf loslegen sollen, sagte sie der “Freien Presse” aus Chemnitz vom Dienstag. Man hätte den vorhandenen Elan sofort viel stärker aufgreifen müssen. Die Wahlkämpfer in Schleswig-Holstein hätten jetzt vorgemacht, wie eine erfolgreiche Kampagne funktionieren könne.
spiegel.de

Justizminister Maas kritisiert Schulterschluss von Pegida und AfD: Heiko Maas hat das gemeinsame Auftreten der Pegida-Bewegung und der AfD in Dresden kritisiert. Zwar dürften nicht alle AfD-Wähler pauschal als Rechtsradikale bezeichnet werden, sagte Maas. Richtig sei aber genauso: Wenn die AfD jetzt den Schulterschluss mit Pegida suche, müsse sie sich vorhalten lassen, sich endgültig nicht mehr von radikalen und fremdenfeindlichen Hetzern abzugrenzen. Dann zeige sich deutlich das rechtsradikale Gesicht der Partei.
welt.de

– CAUSA-DEBATTE –

Wie nützlich ist eine Leitkultur-Debatte? Mit seinen zehn Thesen zur Leitkultur hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière ein Statement gesetzt, das an Klarheit nichts vermissen ließ: Wir sind nicht Burka, hieß es da, und, dass man in Deutschland die Hand reiche. Die plakative Darstellung hat viel Protest ausgelöst. Für Farhad Dilmaghani, Politikwissenschaftler und Gründer von Deutschplus, geht sowohl Grüß Gott als auch Salam. Die Leitkulturdebatte ist ein heilloses Unterfangen mit undemokratischen Zügen.
causa.tagesspiegel.de (Farhad Dilmaghani); causa.tagesspiegel.de (Alle Debattenbeiträge)

Anzeige
Mit der Reiseauktion des Tagesspiegels können Sie sich noch bis zum 14. Mai Ihre Reiseträume erfüllen. Ob Yogaurlaub, Baumhausübernachtung, Wellnesswochenende, Kulturtrip oder Expeditionskreuzfahrt – fast 300 Reisen warten auf Sie. Bieten Sie jetzt mit:
tagesspiegel.de/reiseauktion

– HINTERGRUND –

So viel kosten die Wahlversprechen von Schulz: Die bisher bekannten Wahlversprechen der SPD summieren sich nach Einschätzung von Ökonomen auf bis zu 30 Mrd. Euro. Allein die Senkung der Stromsteuer, kostenlose Kindertagesstätten, die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Krankenversicherung und höhere Infrastrukturausgaben könnten bis zu 16,6 Mrd. Euro kosten, errechneten unter anderem die Forschungsinstitute IW und RWI. Die SPD will kommenden Montag über einen Entwurf für ihr Regierungsprogramm beraten. Im neuen Insa-Meinungstrend kommt die SPD nur noch auf 27 Prozent. Das ist der schlechteste Wert seit Ende Januar. Im aktuellen SPON-Wahltrend fällt die SPD auf 26,9 Prozent.
welt.de, handelsblatt.com, welt.de (Insa), spiegel.de (SPON-Wahltrend)

– POLITIK-JOBS –

KFW sucht Senior Referent (m/w) Vertriebsstrategie *** Verband im Bildungsbereich sucht Geschäftsführer *** BDI sucht Abteilungsleiter (m/w) der Abteilung Mobilität und Logistik *** Verbund Europäischer Automobil Clubs (EAC) sucht Studentische/n Mitarbeiter/in *** IASS seeks Two Senior Research Associates (m/f) for the project “Co-Creation and Contemporary Policy Advice” *** Full-Service Netzwerkagentur sucht Interim Consultant (m/w) für den Bereich Digital *** Full-Service Netzwerkagentur sucht Interim Consultant (m/w) für den Bereich Healthcare *** Internationale Strategieberatung sucht Consultant PR/PA (m/w) *** MOVING sucht Referent/in
politjobs.de, politjobs.de/go/ (Inserat schalten)

– KALENDER –

09:30 Kabinett zu Auslandseinsatz der Bundeswehr, internationale Polizeimissionen, Wohnungseinbruchdiebstahl, Kanzleramt, Berlin
11:00 Arbeitsministerin Andrea Nahles beim 79. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersvorsorge zum Betriebsrentenstärkungsgesetz, Maritim Hotel Berlin
10:30 Verteidigungsausschuss in einer Sondersitzung zu mutmaßliche Rechtsterroristen in der Bundeswehr, Berlin
14:30 Umweltminister Barbara Hendricks bei der Auftaktveranstaltung zum Tag der Städtebauförderung / Teilnahme BM’in Hendricks
15:30 Finanzminister Wolfgang Schäuble an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder
16:30 Kulturstaatsministerin Monika Grütters eröffnet den Deutschen Pavillion auf der 57. Internationalen Kunstausstellung La Biennale di Venezia, Venedig, Italien

– ZITATE –

“Mein Rat ist, deutlich zu machen: Wir können uns eine Koalition mit einer erneuerten FDP und mit den Grünen vorstellen.”

SPD-Altkanzler Gerhard Schröder empfiehlt seiner Partei Ampel-Bündnisse mit FDP und Grünen.
handelsblatt.com

“Dieser Sieg von Macron war eine Ermutigung, die wir seit langer Zeit nicht in dieser Art gehabt haben.”

SPD-Chef Martin Schulz sieht die Wahl von Emmanuel Macron zum neuen französischen Präsidenten als einen wichtigen Impuls für Pro-Europäer.
handelsblatt.com

“Weder die Eurozone noch Frankreich leiden an zu wenig Schulden.”

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn kritisiert die Reformpläne des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron.
spiegel.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

Deutschlands Exportboom hält an
Deutsche Politiker lehnen Macrons Eurobond-Pläne ab
Winterkorn erhält vorerst keinen Bonus
Wegen Brexit: Großbritannien gehen die Arbeitskräfte aus

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– DAS LETZTE –

Juncker erzählt einen Witz: EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker ist bekannt dafür, auch ernste Themen mit lustigen Sprüchen oder Gesten zu versehen. Nun gibt es einen neuen Juncker-Kalauer. Bei einer Veranstaltung in Bonn verriet der Luxemburger, wie er den russischen Präsidenten Wladimir Putin besänftigt – laut eigenen Aussagen mit einem Witz: “Warum hat Luxemburg Russland noch nicht angegriffen? Wir haben keinen Platz, um die Gefangenen unterzukriegen“, zitiert ihn die Nachrichtenagentur dpa.
welt.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.