tägliches Archiv: 07/03/2017

Morgenlage Wirtschaft am Dienstag, 7. März 2017

Für Wirtschafts-Entscheider am Dienstag, 7. März 2017

– WIRTSCHAFTSNEWS –

Perfekt: PSA übernimmt Opel: Der französische Autokonzern PSA hat sich mit General Motors auf die Übernahme des Herstellers Opel verständigt. Der Kaufpreis für die GM-Europasparte mit den Marken Opel und Vauxhall liegt bei 1,3 Milliarden Euro, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. PSA mit seinen bisherigen Marken Peugeot, Citroën und DS will damit zu einem “europäischen Auto-Champion” und zur Nummer Zwei hinter Volkswagen aufsteigen.
tagesspiegel.de, sueddeutsche.de, faz.net, handelsblatt.com

Mühlenfeld und Müller gehen: Nach zweiwöchigem Führungskrach mit dem vom Berliner Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) geführten Aufsichtsrat, räumt jetzt der nächste BER-Chef seinen Posten: Karsten Mühlenfeld, der seit 2015 die Flughafengesellschaft Berlins, Brandenburgs und des Bundes (FBB) führte, tritt ab. Sein Nachfolger wird der Berliner Flughafenstaatssekretär Engelbert Lütke Daldrup – Müllers “Mister BER”. Auch Müller selbst und die Berliner Senatoren verlassen den Aufsichtsrat.
tagesspiegel.de, sueddeutsche.de, faz.net, spiegel.de

Schlecker-Prozess begonnen: Der Prozess gegen Anton Schlecker hat begonnen. Sein Anwalt weist am Montag vor dem Landgericht Stuttgart sämtliche Vorwürfe zurück. Schlecker will bis zuletzt die ernste Lage seines Unternehmens nicht erkannt haben. Die Staatsanwaltschaft wirft Schlecker vor, wenige Tage vor der Insolvenzanmeldung fünf Millionen Euro auf die Konten seiner Kinder verschoben und damit den Gläubigern entzogen zu haben.
tagesspiegel.de, sueddeutsche.de, faz.net, handelsblatt.com

Deutsche Bank-Strategie trifft Mitarbeiter und Aktionäre: Die Neuaufstellung der Deutschen Bank fordert Opfer von Mitarbeitern und Aktionären. In Deutschland werden weitere Arbeitsplätze wegfallen. Der angekündigte Verkauf neuer Aktien ließ zudem den Kurs am Montag um rund 6 Prozent einknicken. Allerdings fiel der Rückschlag weniger schlimm aus als zunächst befürchtet. Experten lobten die Pläne von Bankchef John Cryan, der das von Skandalen gebeutelte Geldhaus im eigenen Land und international wieder voranbringen will.
tagesspiegel.de

Arbeitslosengeld Q der SPD: Der SPD-Vorstand hat das “Arbeitslosengeld Q” beschlossen. Arbeitslose sollen dabei einen Rechtsanspruch auf Weiterbildung erhalten, auch wenn die Arbeitsagentur eine Maßnahme nicht als sinnvoll erachtet. Findet der Arbeitslose auch nach der Weiterbildung keinen neuen Job, kann er länger Arbeitslosengeld I beziehen. Auch mehr Kurzzeitbeschäftigte sollen Anspruch auf Arbeitslosengeld erhalten. Langzeitarbeitslose sollen trotz Vermögen in fünfstelliger Höhe Anspruch auf Hartz IV erhalten.
faz.net

Hat Uber geheimes Programm auch in Deutschland eingesetzt?: Der Fahrdienstvermittler Uber nutzt seit Jahren ein bislang geheimes Programm namens “Greyball”. Eigentlich soll das Programm die Fahrer vor gefährlichen Kunden schützen, aber es kann auch gegen das Profil staatlicher Kontrolleure eingesetzt werden. Uber-Analysten prüften, wer sich häufig in der Nähe von Regierungsgebäuden einloggte, durchstöberten Facebook-Profile und Kreditkarteninformationen nach Hinweisen. Bei Auffälligkeiten versuchte Uber den Standort der Wagen zu verschleiern und zeigte den Nutzern stattdessen Geisterfahrzeuge an. Ob die Software auch in Deutschland zum Einsatz kam, war bislang unklar. Mitarbeiter des Kreisverwaltungsreferats München berichteten 2014 von “Unregelmäßigkeiten bei der App-Benutzung”.
faz.net

Internationale Energieagentur warnt in den nächsten Jahren vor Angebotsengpass bei  Öl handelsblatt.com
Forscher gehen wegen Inflation von schwächerem Wirtschaftswachstum aus spiegel.de
Mögliche Verzögerungen beim iPhone 8 welt.de

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

VW legt Konzept für autonomes Fahren vor: Volkswagen hat einen Tag vor dem Automobilsalon in Genf sein erstes Konzept für ein selbstfahrendes Auto vorgestellt. Der VW-Konzern will in Zukunft in Sachen Innovationen seinen Teilmarken der Taktgeber sein. Das Sedric (self-driving car) getaufte Fahrzeug unterstreicht die Bedeutung des vollautomatisierten Fahrens in der Zukunftsstrategie des Konzerns. Viele Elemente und Funktionen dieses Concept Cars sollen sich in den kommenden Jahren in den Fahrzeugen der Teilmarken wiederfinden.
handelsblatt.com, welt.de

Frauen und Digitalisierung: In einer Sonderauswertung des DGB-Index “Gute Arbeit”, die dem Tagesspiegel exklusiv vorliegt, wurde untersucht, inwieweit Frauen die Digitalisierung – die unter anderem die Arbeit daheim im Home-Office erleichtert – als hilfreich ansehen. Für die Mehrheit der Frauen (66 Prozent) hat die Digitalisierung bislang nichts an der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verändert. Rund ein Fünftel der Beschäftigten berichtet von Verbesserungen, gut jede Zehnte von Verschlechterungen. In der Tendenz zeigen die Ergebnisse allerdings einen positiven Zusammenhang zwischen der Möglichkeit, mobil zu arbeiten, und einer besseren Balance zwischen Arbeit und Privatleben.
tagesspiegel.de

– ANGEZÄHLT –

1,7 Milliarden Euro will PSA-Chef Carlos Tavares bei Opel jedes Jahr einsparen.
sueddeutsche.de

– ZITATE –

“Wenn wir heute eine Ausschreibung für hunderte Elektrobusse machen würden, bekämen wir überhaupt kein Angebot.”

BVG-Chefin Sigrid Evelyn Nikutta würde die Berliner Verkehrsbetriebe gerne schneller fit machen fürs 21. Jahrhundert.
sueddeutsche.de

“Es wird sicherlich einige Jobverluste in Deutschland geben.”

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, John Cryan, kündigte am Montag an, dass der neuen Strategie des Geldhauses weitere Arbeitsplätze zum Opfer fallen werden.
faz.net

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

Regierung nennt Erdogans Nazi-Vergleich absurd und deplatziert
Trump unterzeichnet Dekret mit Einreiseverboten
Berlin und Paris für Europa verschiedener Geschwindigkeiten
Auswärtiges Amt verspottet AfD für falsche Schweden-Warnung

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– PETITESSE –

Kleiner BER in Brandenburg: In Groß Leuthen bei Lübben haben sich zwei flugbegeisterte Berliner in den vergangenen Jahren ihre Feriendomizile geschaffen. Der Betriebsleiter der Berliner Flughäfen Elmar Kleinert und Sein Freund Ralph Seefeld, Betreiber einer Orthopädie-Manufaktur. Beide planen, eine 370 Meter lange Wiese in Blickweite von Kleinerts Ferienhaus als Landepiste für ihre zwei Privatmaschinen vom Typ “Piper PA-18” herzurichten. Um die Anrainer zu überzeugen, sind die beiden am Wochenende schon mal Probegelandet. Am Montag hat die Gemeindevertretung von Märkische Heide eine Sitzung in Sachen Flugpiste anberaumt. Vielleicht geht es hier ja dann schneller als beim BER.
tagesspiegel.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Dienstag, 7. März 2017

Für Politik-Entscheider am Dienstag, 7. März 2017

– TITELSEITEN –

Bild: Familie Raffzahn vor Gericht (Schlecker-Prozess)
FAZ, SZ: Merkel: Erdogans Nazi-Vergleich “absurd und deplatziert”
Handelsblatt: Neuer Besitzer, alte Probleme (Opel-Verkauf)
Tagesspiegel: Neustart am BER – ohne Müller
taz: #FreeThemAll – Özkan Mayda seit 228 Tagen in Haft (Türkei)
Welt: Flughafen BER: Nicht fertig, aber schon der vierte Chef


– CASDORFFS AGENDA –

tagesspiegel-casdorffUnd die Jahre fliegen dahin… Das ist aber auch das einzige. Der Berlin-Brandenburger Hauptstadtflughafen BER kommt jedenfalls so schnell nicht. Vier Geschäftsführer sind schon abgefertigt, bevor überhaupt daran gedacht werden kann, ihn ans Netz zu bringen. Wenn das der Fall ist, irgendwann, wird der Problem-BER vermutlich schon wieder zu klein sein. Aber das ist eine andere Geschichte. Die aktuelle ist eine von der Politik und wie man es nicht machen sollte. Politiker sollten nicht glauben, die besseren Experten zu sein. Das fanden die Politiker zuletzt auch. Und jetzt? Führen zwei politische Beamte Geschäftsführung und Aufsichtsrat. Zwei, die einander wohl auch nicht gesonnen sind, hört man. Klingt wie ein Treppenwitz, ist nur keiner. Kann sein, dass wegen des BER und seiner Bruchlandungen in wenigen Jahren die obersten Verantwortlichen aus ihren Ämtern fliegen.

Einen guten Morgen wünscht
Ihr Stephan-Andreas Casdorff, Tagesspiegel-Chefredakteur


– NEWS –

Regierung nennt Erdogans Nazi-Vergleich absurd und deplatziert: Kanzlerin Angela Merkel hat den Nazi-Vergleich des türkischen Präsidenten Erdogan zurückgewiesen. Für derartige Gleichsetzungen gebe es keine Begründung. Eigentlich könne man solche Äußerungen gar nicht kommentieren. Besonders traurig sei, dass dadurch das Leid der NS-Opfer verharmlost werde. Regierungssprecher Steffen Seibert pochte erneut auf eine baldige Freilassung von Deniz Yücel. Die Rechtsanwälte des inhaftierten “Welt“-Korrespondenten haben Widerspruch gegen den Haftbefehl eingereicht. Hamburg hat einen für Dienstag geplanten Auftritt des türkischen Außenministers Mevlüt Cavusoglu untersagt. Begründet wurde die Entscheidung mit nicht ausreichendem Brandschutz in der Halle, in der Cavusoglu auftreten sollte.
dw.com, sueddeutsche.de, handelsblatt.com, tagesschau.de

Trump unterzeichnet Dekret mit Einreiseverboten: US-Präsident Donald Trump hat am Montag ein neues Dekret unterzeichnet, das die Einreise von Menschen sechs vorwiegend muslimisch geprägter Staaten mit einem Verbot belegt. Der Erlass tritt am 16. März in Kraft und gilt für Menschen aus dem Sudan, aus Syrien, dem Iran, Libyen, Somalia und dem Jemen. Bürger aus dem Irak sind nicht mehr betroffen. Ausgenommen werden auch Ausländer, die über einen dauerhaften Aufenthaltsstatus in den USA oder über Visa verfügen. Nach den Abhör-Anschuldigungen von Trump gegen Ex-Präsident Barack Obama hat FBI-Chef James Comey eine Richtigstellung verlangt.
faz.net, spiegel.de, zeit.de, tagesspiegel.de

Anzeige
Biobauer Eugen Joos vom Bodensee ist einer der heimischen Lieferanten in der Produktionskette von Coca-Cola. Auf seiner Wiese wachsen Bio-Äpfel für die ViO Schorle. Wie Coca-Cola mit neuen Getränken auf die Wünsche der Verbraucher eingeht: ein Überblick.

Nahles weist Kritik an Agenda-Reformplan zurück: Arbeitsministerin Andrea Nahles hat Kritik an den SPD-Vorschlägen für ein längeres Arbeitslosengeld zurückgewiesen. SPD-Generalsekretärin Katarina Barley sprach von modernen Antworten auf eine sich wandelnde Gesellschaft. Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt sieht die Pläne weitgehend positiv. CDU-Vize Julia Klöckner kritisierte, es habe keinen Sinn, Menschen während einer Phase der Erwerbslosigkeit für etwas Neues zu qualifizieren, um sie dann lange in der Arbeitslosigkeit zu lassen. Mit einer Agenda “Deutschland 2025“ will die CDU vor der Bundestagswahl um Vertrauen werben. Im Vordergrund stünde dabei Unterstützung für Familien mit kleinen Kindern. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will im Fall eines Erfolgs bei der Wahl die Regierung zur Hälfte mit Frauen besetzen.
faz.net, dw.com, tagesschau.de, handelsblatt.com (Agenda “Deutschland 2025“), spiegel.de (Schulz)

Berlin und Paris für Europa verschiedener Geschwindigkeiten: Im Schloss von Versailles ist Kanzlerin Angela Merkel zu einem Treffen mit Frankreichs Staatschef Francois Hollande, dem spanischen Regierungschef Mariano Rajoy und dem italienischen Ministerpräsidenten Paolo Gentiloni zusammengekommen. Deutschland und Frankreich haben für ein Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten geworben. Hollande plädierte für neue Formen der Zusammenarbeit von EU-Ländern, die schneller bei der Integration vorangehen wollten als andere. Das Treffen findet kurz vor dem EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag in Brüssel statt.
faz.net, zeit.de, nzz.ch

Anzeige
Deutsches Gesundheitssystem gehört zu den besten der Welt. Die Deutschen sind mit ihrem Gesundheitssystem äußerst zufrieden. Das zeigt eine aktuelle Studie von PricewaterhouseCoopers (PwC). Demnach sind zwei Drittel der Deutschen überzeugt, dass unser Gesundheitssystem zu den drei besten der Welt gehört. Und 85 Prozent sind mit den Leistungen ihrer Krankenversicherung zufrieden oder sogar sehr zufrieden.
pkv.de

Auswärtiges Amt verspottet AfD für falsche Schweden-Warnung: Das Auswärtige Amt hat der AfD vorgeworfen, gefälschte Nachrichten zu verbreiten. Hintergrund sind zwei Tweets der AfD Berlin, in denen die Partei behauptete, seit 1. März gelte eine massive Reisewarnung für Schweden. Die Behörde teilte auf ihrer Facebook-Seite mit, dass es überhaupt keine Reisewarnung für Schweden gibt oder gab, sondern dass es sich um einen Reisehinweis handelte, demzufolge in Schweden die Terrorwarnstufe von 4 auf 3 herabgesetzt wurde.
welt.de, tagesschau.de

Hilfskonferenz für Syrien am 5. April: Die EU hat für den 5. April eine internationale Hilfskonferenz zu Syrien angekündigt. Das Treffen werde in Brüssel stattfinden und zusammen mit den Vereinten Nationen sowie Deutschland und anderen Ländern organisiert. Ziel sei es, die Bevölkerung in Syrien und die syrischen Flüchtlinge in den Nachbarstaaten zu unterstützen. Von den USA unterstützte syrische Milizen haben nach eigenen Angaben den IS in Raqqa weitgehend eingekesselt. Raqqa gilt als Hauptstadt des vom IS ausgerufenen Kalifats.
zeit.de, sueddeutsche.de

Union und SPD einig über Mittelstandsentlastung: Nach jahrelangen Verhandlungen hat sich die Regierung am Montag auf Steuerentlastungen für den Mittelstand geeinigt. Künftig können Betriebe Büromaterial nicht mehr nur bis 410, sondern bis zu einem Wert von 800 Euro sofort abschreiben. Das geht aus einem gemeinsamen Papier der Regierungsfraktionen von Union und SPD hervor. Die neue Schwelle soll ab dem 1. Januar 2018 gelten. Von der Maßnahme profitieren sollen besonders kleinere Mittelständler und Handwerker.
handelsblatt.com

– IN KÜRZE –

Mehrheit befürwortet Adoptionsrecht für homosexuelle Paare tagesspiegel.de
Koalition erzielt Durchbruch bei Arznei-Gesetz handelsblatt.com
Morddrohungen gegen Sohn von SPD-Vize Ralf Stegner welt.de
Hendricks gibt Veränderungssperre am Salzstock Gorleben auf tagesspiegel.de
Iranische Schnellboote zwingen US-Schiff zu Kursänderung deutschlandfunk.de
Ukraine verklagt Russland vor UN-Gericht handelsblatt.com
Kurdenmiliz im Irak kämpft offenbar mit deutschen Waffen spiegel.de

– STANDPUNKT –

Wehrbeauftragter Bartels warnt vor überzogenen Erwartungen an Bundeswehr: Vor der am Dienstag beginnenden Terrorübung von Bundeswehr und Polizei hat Hans-Peter Bartels vor überzogenen Erwartungen an die Bundeswehr gewarnt. Soldaten könnten nur in bestimmten Bereichen sinnvoll helfen. Die rechtlichen Hürden für den Einsatz von Soldaten im Innern seien aus guten Gründen sehr hoch. Die Soldaten stellten keine operative Polizeireserve dar, betonte Bartels. Natürlich verstehe es sich von selbst, dass die Bundeswehr einspringe, wenn die Polizei flächendeckend die Kontrolle verlöre und alle Stricke reißen würden.
zeit.de, noz.de

NRW-Innenminister Jäger kündigt Ermittlungen im Fall Wendt an: Der Chef der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt soll jahrelang Gehalt als Hauptkommissar bezogen haben, ohne als solcher tätig zu sein. Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger hat dienstrechtliche Ermittlungen angekündigt. Mit einem verwaltungsamtlichen Verfahren will er erklären, wie viel Geld Wendt bekommen hat und wie es dazu kommen konnte. Nach dem Willen der CDU soll Jäger am Donnerstag vor dem Innenausschuss beantworten, seit wann er von der Besoldung Wendts wusste und welche Höhe die Zahlungen insgesamt hatten.
tagesspiegel.de, handelsblatt.com

Kreistagspräsident Henneke kritisiert Grundgesetzänderung: Der Bund will Kommunen beim Sanieren von maroden Schulen unterstützen. Kritik kommt vom Landkreistag: Der hält die vorgesehene Grundgesetzänderung für den falschen Weg. Das zuständige Präsidialmitglied des Verbands, Hans-Günter Henneke, bringt seine Kritik in einem Satz auf den Punkt: Finanzhilfen des Bundes würden hier zu einem reinen Reparaturbetrieb für Länderversagen verkommen. Henneke befürchtet, die neue Finanzhilfe des Bundes könnte dazu führen, dass Länder ihrer Pflicht, ihre Kommunen finanziell so auszustatten, dass sie ihre Aufgaben erfüllen können, noch weniger nachkommen.
tagesspiegel.de

– TALKSHOW –

Hart aber Fair: Oben verantwortungslos, unten chancenlos – ist Schlecker heute überall? FDP-Vize Wolfgang Kubicki betonte, auch Firmen mit Mitbestimmung hätten Probleme. Das Geschäftsmodell Schlecker habe nicht mehr funktioniert. SPD-Politikerin Leni Breymaier kritisierte, Anton Schlecker sei ein Geizhals. Wenn sich eine Mitarbeiterin nicht gewehrt habe, sei sie von Schlecker übers Ohr gehauen worden. Zudem verglich Breymaier den Fall Schlecker mit der geplanten Opel-Übernahme. Enthüllungsjournalist Günter Wallraff glaubt, dass ein starker Betriebsrat der Firma geholfen hätte. Der ehemalige Oberstaatsanwalt Hans Richter verwies darauf, dass Insolvenz keine Straftat, sondern die Verwirklichung des geschäftlichen Risikos sei. Nur die Insolvenzverschleppung sei strafbar.
daserste.de

– CAUSA-DEBATTE –

Gefährdet die Digitalisierung die Demokratie? In seinem Buch “Die smarte Diktatur”, warnt der Soziologe Harald Welzer vor einer Gefährdung der Demokratie durch die Digitalisierung des Alltags. Das Internet verwandle politisch mündige Bürger in Konsumsklaven, deren Daten von Großkonzernen geraubt und missbraucht werden. Princeton-Professorin Jennifer Rexford fordert, das Internet lieber mit Technik als mit Gesetzen zu retten. Fake News und einseitige Informationen im Internet bedrohen die Demokratie. Viele fordern nun Gesetze dagegen; doch sie werden nicht helfen.
causa.tagesspiegel.de (Jennifer Rexford), causa.tagesspiegel.de (Alle Debattenbeiträge)

– HINTERGRUND –

Nur Verheiratete können Stiefkinder adoptieren: Wer die Kinder seines Partners adoptieren will, muss dafür verheiratet sein oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gebunden sein. Das stellte der Bundesgerichtshof klar. Dem Gesetz nach erlischt die Verwandtschaft zu den leiblichen Eltern, wenn ein Nichtverheirateter ein Stiefkind adoptiert. Bei dem konkreten Fall des Paares aus Westfalen müsste also die leibliche Mutter ihre rechtliche Bindung zu ihren Kindern aufgeben, damit der Mann rechtlicher Vater werden könnte. Kritiker sind der Ansicht, dass diese Regel nicht mehr den gesellschaftlichen Realitäten entspricht.
zeit.de

Am Dienstag in Tagesspiegel Agenda: Neue Offenheit: Das Lobbyregister hatte viele Feinde – das ändert sich jetzt *** Bremsmanöver: In Deutschland, Frankreich und anderen EU-Staaten regt sich Protest gegen die Billig-Konkurrenz osteuropäischer Speditionsunternehmen *** Der Ankläger: Der VW-Dieselskandal hat Jürgen Resch, Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, zum lautesten und schärfsten Gegner der Autoindustrie gemacht. Besuch bei einem, der kein Fanatiker sein will *** Heute am Kiosk oder als E-Paper!
tagesspiegel.de/agenda

– POLITIK-JOBS –

GIZ sucht Leiter (m/w) des Sekretariats der Deutsch-Tunesischen Energiepartnerschaft *** Johanssen + Kretschmer sucht eine/n Berater/in *** MdB-Büro sucht Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in *** VDAB sucht Juristische/n Bundesreferenten/in mit Schwerpunkt ambulante Pflege *** FleishmanHillard sucht Berater (m/w) Public Affairs *** polisphere sucht Student/in für 3-monatiges Praktikum bei politjobs *** FDP-Fraktion Baden-Württemberg sucht wissenschaftliche/n Referenten/in und wissenschaftliche/n Assistenten/in *** SPD sucht Analyst/in für das Forschungs-Team *** BASF sucht Senior Manager Economic and Trade Policy *** BWE sucht Referent für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit (m/w) *** familie redlich sucht PR-Manager/in (gesellschaftspolitische Kommunikation) 
politjobs.depolitjobs.de/go/ (Inserat schalten)

– KALENDER –

09:30 Staatssekretär Rainer Baake beim BDEW-Fachkongress Netze 2017, Maritim Hotel, Berlin
10:45 Bundespräsident Joachim Gauck besichtigt im Rahmen des Bonn-Besuchs den Bonner Münster, Bonn
11:00 Innenminister Thomas de Maiziere besucht den Online-Geodatendienst “Here”, Berlin
12:00 Verkehrsminister Alexander Dobrindt bei der Sitzung der Netzallianz, Verkehrsministerium, Berlin
13:30 Kanzlerin Angela Merkel empfängt den Präsidenten der Republik Botsuana Seretse Khama Ian Khama, Kanzleramt, Berlin
15:00 Staatssekretär Gerd Billen bei der BDI-Podiumsdiskussion “Forum Wirtschaft und Verbraucher”, Haus der Commerzbank, Berlin
17:00 Staatssekretärin Dorothee Bär bei der Veranstaltung “DAB+ im Dialog – Die Erfolgsfaktoren 2017”, Landesvertretung Sachsen-Anhalt, Berlin
18:00 Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries bei der Eröffnungsveranstaltung der Internationalen Tourismusbörse, City Cube Berlin
18:00 Arbeitsministerin Andrea Nahles zum “Armuts- und Reichtumsbericht 2017” im Rahmen der Veranstaltung “Ungleichheit geht uns alle an” der Parlamentarischen Linken, Paul-Löbe-Haus, Berlin
18:30 Landwirtschaftsminister Christian Schmidt bei der Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe “BMEL im Dialog” über die Zukunft der EU Handelspolitik, Landwirtschaftsministerium, Berlin

– ZITATE –

“Unsere Demokratie hält Meinungsfreiheit aus, Herr Erdogan kann kommen, aber willkommen ist er nicht.”

CDU-Vize Julia Klöckner warnt, es sei nicht klug, die Türkei in die Märtyrerrolle zu bringen.
spiegel.de

“Noch vor einiger Zeit erschien es utopisch, die CDU nach der Bundestagswahl in die Opposition zu schicken. Jetzt ist das Ende der Regierung Merkel in den Bereich des Möglichen geraten.”

Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht eine Merkel-Müdigkeit in Deutschland.
euractiv.de

“Ich bin für die Ehe für alle und auch dafür, dass wir die ehelichen Rechte, und dazu gehört die Adoption, mit einführen.”

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will sich für die Ehe von Schwulen und Lesben einsetzen.
zeit.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

Perfekt: PSA übernimmt Opel
BER: Mühlenfeld und Müller gehen
Schlecker-Prozess begonnen
Deutsche Bank-Strategie trifft Mitarbeiter und Aktionäre

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– DAS LETZTE –

Merkel klärt ihr Verhältnis zu Spinat: Kanzlerin Angela Merkel kann sich über fehlende Arbeit wirklich nicht beklagen. Immer wieder mal taucht daher die Frage auf: Wie schaffen Sie das alles? In Berlin gab Merkel jetzt eine überraschende Antwort: Von ihr wurde gesagt, dass sie als Baby sehr gut geschlafen habe. Auch gegessen habe sie immer, so Merkel im Rückblick. Vielleicht wirke das nach. Wobei, präzisierte die CDU-Chefin, gegessen habe sie alles außer Spinat.
dw.com

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.