tägliches Archiv: 06/10/2014

Morgenlage Wirtschaft am Montag, 6. Oktober 2014

Für Wirtschafts-Entscheider am Montag, 6. Oktober 2014

– WIRTSCHAFTSNEWS –

Verbraucherschützer halten Fair Trade für Etikettenschwindel: Laut Hamburgs Verbraucherzentrale täuschen viele Hersteller ihre Kunden. Die Hälfte der Marken fielen bei einem Test ihrer fair gehandelten Produkte durch, die Verbraucherschützer sprechen sogar von einem Etikettenschwindel. Hersteller wenden demnach Rechentricks an, um ihre Produkte besser dastehen zu lassen. Die Verbraucherzentrale kritisierte auch die Unübersichtlichkeit der 27 unterschiedlichen Fair-Trade-Siegel.
zeit.de, spiegel.de

Bahn weist Forderung der Lokführer zurück: Trotz drohender Streiks bleibt die Deutsche Bahn hart. Die Forderungen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer nach fünf Prozent mehr Geld und einer kürzeren Wochenarbeitszeit seien unerfüllbar. Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber kritisiert den bisherigen Verlauf der Verhandlungen, die GDL habe bis heute keine fünf Minuten ernsthaft verhandelt. Die Bahn hofft auf baldige Verhandlungen.
stern.de, n-tv.de, welt.de

Wettbewerb schadet Taxigewerbe nicht: Das Kartellamt sieht einen positiven Einfluss des Fahrdienstes Uber auf die Taxi-Branche. Uber habe Bewegung in den Markt gebracht, mehr Wettbewerb könne dem Taxigeschäft nicht schaden. Uber profitiere kaum davon, nicht den strengen Regularien des Taxigewerbes ausgesetzt zu sein. Der Kartellamtspräsident Andreas Mundt sieht eine Lösung darin, die Regeln für die Taxi-Branche zu lockern.
faz.net, tagesspiegel.de

Kritik am EZB-Kurs wächst: Das EZB-Ankaufprogramm für Pfandbriefe und Kreditpakete stößt in Deutschland auf Kritik. Der Präsident der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann, sieht die Gefahr, dass die EZB Kreditverbriefungen schwächerer Qualität ankaufe. Damit würden Kreditrisiken, die von privaten Banken eingegangen wurden, auf den Steuerzahler verlagert. Auch der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion Norbert Barthle äußerte Sorge.
handelsblatt.com, faz.net, dw.de

Getränkehersteller gegen Fettleibigkeit: Coca Cola, Pepsi und Dr. Pepper sagen den Kalorien in ihren Produkten den Kampf an. Die Getränkehersteller unterzeichneten eine Absichtserklärung, in der sie versprachen, mit kalorienärmeren Getränken, mehr Wasser im Sortiment und kleineren Flaschen der Fettleibigkeit entgegenzuwirken. In nahezu allen Industrieländern ist der Anteil der Fettleibigen gestiegen. Experten halten die Absichtserklärung für ein Lippenbekenntnis.
handelsblatt.com

Spaltung des Energiemarktes droht: Verbrauchern im Süden Deutschlands drohen zehn Prozent höhere Strompreise als im Norden. Eine Studie untersuchte, welche Auswirkung eine Teilung des Elektrizitätsmarkts haben würde. Zu dieser Trennung könnte die EU-Kommission Deutschland drängen, wenn die Trassen für Windstrom nicht gebaut werden. Versorgungsengpässe in Bayern verursachen schon heute Kosten in dreistelliger Millionenhöhe, die Stromkunden mittrügen. Ministerpräsident Horst Seehofer hat den Bau der Trassen in Frage gestellt.
spiegel.de, focus.de, stern.de, faz.net

Euro-Zone soll eigenen Haushalt bekommen handelsblatt.com
Affäre um spanische Großbank Bankia weitet sich aus n-tv.de
Marissa Mayer kauft sich ein neues Yahoo zusammen welt.de
Börsengang von „Rocket Internet“ enttäuscht Aktionäre faz.net
Internationaler Währungsfonds reduziert Wachstumsprognose n-tv.de

– STRATEGIE & MANAGEMENT –

Wie man gefälschte Ware erkennt: Ein unverhältnismäßig günstiger Preis könnte einen Käufer an der Echtheit eines Produkts zweifeln lassen, doch es gibt noch andere Möglichkeiten, das Original von der Fälschung zu unterscheiden. Besonders bei bekannten Marken lohnt sich die gezielte Fälschung. Grundsätzlich sollte man Netzteile und Akkus unter fünf Euro vermeiden. Zudem lohnt es sich, die Bewertungen des Produktes genau durchzulesen. Bei vielen Produkten ist es möglich, sich im Internet die Originale anzusehen und nach Abweichungen zu suchen.
tagesspiegel.de

Worauf man bei Kfz-Versicherungen achten sollte: Entscheidend für die Qualität einer Autoversicherung sind neben der Prämie die verschiedenen Tarifmerkmale. Besonders wichtig für Fahrer mit einem Neuwagen ist der Vollkasko-Schutz und ob die Police zum Beispiel eine erweiterte Wildschadendeckung vorsieht und nicht nur bei Zusammenstößen mit Haarwild die Reparaturkosten übernimmt. Auch von Interesse ist, ob der Tarif eine möglichst lange Neuwertentschädigung von bis zu drei Jahren vorsieht.
focus.de

– Anzeige –
ampere-stromkosten-senken1098 Euro Stromersparnis für Meisterbetrieb: Die Ampere AG bündelt Stromnachfrage, gibt Preisvorteile weiter und berechnet Honorar nur bei Ersparnis. Zum Beispiel für Elektro Emmerich in Stuttgart. Seit 15 Jahren, für über 15.000 Kunden, Dekra-zertifiziert. Wie hoch ist Ihr Ampere-Spareffekt?ampere.de

– ANGEZÄHLT – 

Zusätzlich 250 Mio. Euro kann die Katholische Kirche nach den jüngsten Steuerschätzungen der Regierung erwarten. Die Evangelische Kirche rechnet mit 200 Mio. Euro mehr als in 2013 und wird somit mehr als fünf Mrd. Euro durch die Kirchensteuer einnehmen. Die deutschen Kirchen nehmen demzufolge in diesem Jahr so viel Geld ein wie nie zuvor.
handelsblatt.com

– ZITATE –

“Das ist utopisch und unerfüllbar.”

Der Personalvorstand der Deutschen Bahn, Ulrich Weber, will auf die Forderungen der Gewerkschaft der Lokführer trotz der bevorstehenden Streiks nicht eingehen.
faz.net

“Draghi macht die Europäische Zentralbank immer mehr zur Ramschbank.”

Der Obmann der Unionsfraktion im Finanzausschuss, Hans Michelbach, hält den EZB-Präsident Mario Draghi auf seinem Posten für eine Fehlbesetzung.
handelsblatt.com

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR POLITIK-ENTSCHEIDER –

Kämpfe zwischen IS und Kurden halten an
Deutschland schickt mehr als 100 Lkw in die Ukraine
Bundeswehr-Einsätze in Irak und Ukraine geplant
Regierung will Tarifeinheit per Gesetz
Linke-Chefin Kipping sieht DDR als Unrechtsstaat

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Politik-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/politik

– WIRTSCHAFTSWUNDERLICH –

Verängstigter Wiesn-Besucher attackiert Monster: An diesem Sonntag ging das Münchner Oktoberfest zu Ende, nicht ganz ohne skurrile Vorkommnisse. Ein 44-Jähriger hatte sich in der Geisterbahn so sehr vor einem dort eingebauten Monster erschreckt, dass er auf Rache sann. Er stieg aus der Gondel, riss seinen Widersacher aus der Verankerung und drehte der Monster-Figur den Arm um. Am Monster entstand Totalschaden, der Schausteller erstattete Anzeige.
focus.de

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mw@tagesspiegel.de schicken.

Morgenlage Politik am Montag, 6. Oktober 2014

Für Politik-Entscheider am Montag, 6. Oktober 2014

– TITELSEITEN –

Bild: Formel-1-Star knallt in Kran
FAZ: Streit über Einsatz deutscher Soldaten in der Ukraine und im Irak
Handelsblatt: Volk gegen Volkspartei in Hongkong
SZ: Debatte über Umgang mit Islamisten
Tagesspiegel: IS-Terroristen sickern in Westeuropa ein
taz: EU handelt sich kanadisches Drecksöl ein
Welt: Bundeswehr soll neue Missionen schultern

– NEWS –

Kämpfe zwischen IS und Kurden halten an: Nach Luftangriffen auf IS-Stellungen verschärfen sich die Kämpfe um Kobane. Eine kurdische Selbstmord-Attentäterin tötete zahlreiche Extremisten. Die pakistanische Taliban sichern dem IS Unterstützung zu. Es gibt Anzeichen für eine IS-Ausbreitung nach Südasien. Der IS versucht, getarnte Attentäter mit dem Flüchtlingsstrom nach Europa einzuschleusen.
faz.net (Kobane), handelsblatt.com (Attentäterin), sueddeutsche.de (Taliban), welt.de (Einschleusung)

Deutschland schickt mehr als 100 Lkw in die Ukraine: Ein Flüchtlings-Hilfskonvoi im Wert von 10 Mio. Euro ist auf dem Weg in die Ukraine. Im Vorfeld der Parlamentswahlen prangern Beobachter Wählerbestechung und Manipulation an. Bei Kämpfen in Donezk kamen 16 Menschen ums Leben. Ein Selbstmordattentäter tötete in der russischen Teilrepublik Tschetschenien fünf Menschen. Ein deutsches Unternehmen soll US-Waffenteile nach Russland exportiert haben, die für den deutschen Zivilmarkt bestimmt waren.
welt.de (Konvoi), tagesspiegel.de (Wahlen), focus.de (Donezk), n-tv.de (Attentat), spiegel.de (Waffenteile)

Bundeswehr-Einsätze in Irak und Ukraine geplant: Die Entsendung von Aufklärungsdrohnen zur Überwachung der ukrainischen Waffenruhe werden vorbereitet. Auf Bitten der USA soll das deutsche Engagement im Kampf gegen den IS ausgeweitet werden. Gutachter bescheinigen der Bundeswehr schwere Mängel und Misswirtschaft bei Großprojekten. Die Investitionen in neue Waffen liegen außerdem unterhalb der Absprachen mit der Nato. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will die Aufklärungsdrohne Euro Hawk wiederbeleben.
n-tv.de (Einsätze), handelsblatt.com (Gutachter), faz.net (Nato), stern.de (Euro Hawk)

– Anzeige –
Warum die KunstHalle der Deutschen Bank auch am Montag geöffnet ist: Engagement für Gegenwartskunst ist seit Jahrzehnten ein untrennbarer Teil unserer Unternehmenskultur. Die Deutsche Bank KunstHalle in Berlin steht für alles, was dieses Engagement ausmacht: Offenheit, Internationalität und Mut zu Neuem. Und montags haben wir nicht nur geöffnet, sondern der Eintritt ist auch für alle frei.
deutsche-bank-kunsthalle.de

Regierung will Tarifeinheit per Gesetz: Kanzlerin Angela Merkel hat der Arbeitsministerin Andrea Nahles den Auftrag erteilt, einen Gesetzentwurf über die Tarifeinheit vorzulegen. Die DGB-Gewerkschaften lehnen Eingriffe in die bestehenden Regelungen, die das Streikrecht oder die Tarifautonomie beeinträchtigen, ab. Nahles hat nun die Aufgabe, die Tarifeinheit zu regeln und dabei das Streikrecht nicht zu tangieren.
tagesspiegel.de

Linke-Chefin Kipping sieht DDR als Unrechtsstaat: Die Thüringer Grünen wollen in der Debatte um die Bezeichnung der DDR als “Unrechtsstaat” nicht nachgeben. Man werde sich nicht für eine Regierungsbeteiligung verbiegen, erklärt Fraktionschefin Anja Siegesmund. Katja Kipping warnt davor, die rot-rot-grünen Sondierungsgespräche durch die Debatte zu gefährden. Was nicht gehe sei, dass ein Politikwechsel daran scheitert, dass man sich weigert so einen Begriff anzuerkennen, betont Kipping.
welt.de, zeit.de

Deutschlands erster Ebola-Patient geheilt: Nach fünfwöchiger Therapie hat der erste deutsche Ebola-Patient das Krankenhaus gesund verlassen. Am selben Tag wurde ein zweiter Patient in die Frankfurter Universitätsklinik gebracht. Im Epidemie-Gebiet stieg die Zahl der Toten auf mehr als 3400. In Paris verließ eine Patientin nach zweiwöchiger Behandlung gesund das Krankenhaus. Der Zustand des amerikanischen Patienten verschlechtert sich weiter, er schwebt laut Klinik in Lebensgefahr.
zeit.de, focus.de, n-tv.de, welt.de

Angeschlagene AfD setzt Parteitag fort: Die Führung der AfD in Baden-Württemberg warf sich am Wochenende gegenseitig Intrigen und Lügen vor. Der AfD-Landesvorsitzende Bernd Kölmel rief dazu auf, wieder zur inhaltlichen Arbeit zurückzukehren. Eine inhaltliche Ausrichtung mit Blick auf die Landtagswahl 2016 blieb bislang aus. Der AfD-Parteitag wurde von Protesten begleitet. Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg will die AfD 10 Prozent der Stimmen erzielen.
focus.de, faz.net

– IN KÜRZE –

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer darf seinen “kleinen Doktor” behalten tagesspiegel.de
Israel kritisiert Schwedens geplante Anerkennung des Staates Palästina sueddeutsche.de
Brasilien steuert bei Präsidentenwahl auf Stichentscheid zu spiegel.de
Oppositionelle Konservative gewinnen Parlamentswahl in Bulgarien n-tv.de
Regierungskoalition siegt bei Parlamentswahlen in Lettland zeit.de
Demonstranten in Hongkong lenken ein bisschen ein handelsblatt.com
Somalische Truppen erobern Hafenstadt von Al-Shabaab-Miliz zurück deutschlandfunk.de
Haitis Ex-Diktator Jean-Claude Duvalier gestorben n-tv.de
Massengräber nach Studentenkrawallen in Mexiko entdeckt stern.de
US-Reporter darf nach Afghanistan zurückkehren spiegel.de

– Anzeige –
Nur im Tagesspiegel: Tagesspiegel Agenda, die Heimatzeitung der Berliner Republik. Jetzt testen!
tagesspiegel.de

– STANDPUNKT –

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig fordert Mineralölsteuererhöhung: Statt eine PKW-Maut einzuführen will Thorsten Albig die Mineralölsteuer erhöhen, um Deutschlands Straßen zu sanieren. Man müsse die Steuer nur wenig erhöhen, so dass die Einnahmen um zwei Mrd. Euro wachsen. So solle das 7-Mrd.-Euro-Loch im Haushaltsplan für Infrastruktur ausgeglichen werden. Die Steuer zu erhöhen betrachtet Albig als den schnelleren und unbürokratischeren Weg als die geplante Maut.
focus.de, n-tv.de

CDU-Außenpolitiker Kiesewetter lehnt Bundestagsmandat ab: Roderich Kiesewetter hält ein Bundestagsmandat zum Bundeswehreinsatz in der Ostukraine für nicht erforderlich, da er in befriedetem Gebiet stattfinde und kein bewaffneter Einsatz vorgesehen sei. Es sei ein Zeichen der Handlungsfähigkeit der Regierung, nicht jeden unbewaffneten Einsatz langwierig mit dem Parlament abzustimmen. Die Beschaffung deutscher Drohnen sieht Kiesewetter als hilfreich.
handelsblatt.com

Bundestagspräsident Lammert bewertet Sterbehilfe-Gesetz skeptisch: Über ein mögliches Gesetz zur Regelung der Sterbehilfe hat sich Norbert Lammert skeptisch geäußert. Er sei unsicher, ob dafür überhaupt eine Regelung gebraucht werde. Gut gemeinte Versuche, die individuelle Lebenssituation durch standardisierte Regelungen zu organisieren, könnten am Ende mehr Schaden als Nutzen stiften. Deshalb sei es vernünftiger, kein Gesetz zu machen.
zeit.de

– TALKSHOW –

Günther Jauch: Der Folter-Skandal – versagt unsere Flüchtlingspolitik? NRW-Innenminister Ralf Jäger erklärt, er übernehme nicht die Verantwortung für den Flüchtlingsheimskandal, er trage sie. Der CDU-Parteivize Thomas Strobl kritisiert ihn für dieses rhetorische Manöver. Jens Krause, ein ehemaliger Wachmann aus Burbach, spricht von menschenunwürdigen Zuständen in Flüchtlingsunterkünften.
daserste.de

– HINTERGRUND –

Opposition lehnt geplante Hartz-IV-Reform ab: Die geplante Hartz-IV-Reform von Arbeitsministerin Andrea Nahles geht nicht weit genug, sagen die Sozialexperten von Linken und Grünen. Die CSU ist gegen Erleichterungen bei Sanktionen für Hartz-IV-Bezieher. Nahles will Unter-25-Jährige nicht mehr strenger behandeln als Ältere. Das Arbeitsministerium braucht eine Mrd. Euro mehr als vorgesehen, um die Ansprüche aller Hartz-IV-Empfänger zu begleichen.
faz.net, focus.de

Parteifreunde kritisieren Rüstungsexporte: Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat umstrittene Rüstungsexporte genehmigt und gerät dafür intern unter Druck. Ausfuhrgenehmigungen von Waffen an sechs arabische Staaten empören die Fraktions-Sicherheitsexperten, vor allem weil sie weder eine Vorabnachricht noch Begleitinformationen zu den Lieferungen erhalten haben. Die halbwegs stabilen arabischen Staaten sollen im Kampf gegen den IS militärisch ertüchtigt werden.
spiegel.de

Union gegen Euro-Rettungsfonds als Kreditsicherheit: EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will Gelder aus dem Rettungsfonds ESM zur Finanzierung von Konjunkturprogrammen verwenden. Juncker will etwa hundert der 450 Mrd. Euro dazu nutzen, um zusätzliche Kredite der Europäischen Investitionsbank abzusichern. Der stellvertretende Unions-Fraktionsvorsitzende Michael Fuchs kritisiert, Juncker müsse aufpassen, dass er die Vorurteile gegen ihn nicht schon zu Beginn seiner Amtszeit bestätigt.
spiegel.de

– Anzeige –
No surprises, please: Seien Sie als Erster präzise und umfassend informiert über Gesetzesvorhaben und politische Entscheidung: Mit dem Tagesspiegel-Politikmonitoring. Jetzt testen!
monitoring.tagesspiegel.de

– POLITIK-JOBS – 

BDA sucht Referent (m/w), Berlin *** ZDH sucht Referent (m/w) Energie- und Umweltpolitik, Berlin *** SPD sucht Organisationsberater (m/w), Berlin *** Alfa Fellowship Program sucht Stipendiaten (m/w), Moskau *** neues handeln sucht PR-Berater/in, Berlin *** KKH sucht Referenten (m/w) politische Kommunikation, Berlin *** Porsche sucht Koordinator/in Politik & Außenbeziehungen, Stuttgart *** Deutsche Post DHL sucht Praktikant (m/w), Berlin *** Ressourcenmangel sucht Berater (m/w), Berlin *** ERSTE LESUNG sucht Praktikanten (m/w), Berlin
politjobs.depolitjobs.de/submit (Inserat schalten)

– KALENDER –

11:00 Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland anlässlich des Tages der Deutschen Einheit mit Bundespräsident Joachim Gauck, Schloss Bellevue, Berlin
15:00 Haushaltsausschuss zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des ESM-Finanzierungsgesetzes, Paul-Löbe-Saal
15:00 Rede Kanzlerin Angela Merkel zur Halbzeitbilanz des Nationalen Normenkontrollrates, 16:30 Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, Bundeskanzleramt
19:45 SPD-Chef Sigmar Gabriel beim Wirtschaftsempfang der SPD-Bundestagsfraktion, Deutscher Bundestag, Berlin

– ANGEZÄHLT – 

1,6 Mrd. Euro beträgt das geschätzte Gesamtvermögen des Islamischen Staats. Der IS ist somit die reichste Terrororganisation der Welt. Damit liegen die Radikal-Sunniten weit vor den Taliban und der libanesischen Hisbollah. Monatlich nimmt der IS 6,3 Mio. Euro ein.
welt.de

– ZITATE – 

Norbert Lammert“Ich halte überhaupt nichts davon, die Lieferung von Rüstungsgütern von einer Zustimmung des Bundestages abhängig zu machen.”

Bundestagspräsident Norbert Lammert ist dagegen, dass der Bundestag bei Waffenlieferungen in Spannungsgebiete seinen Einfluss ausweitet und ein Entscheidungsrecht reklamiert.
tagesspiegel.de

Peer Steinbrueck“Wer keine Empathie ausstrahlt, hat es schwer. Das läuft viel stärker über Körpersprache, als die meisten Politiker ahnen.”

Ex-Finanzminister Peer Steinbrück meint, es komme viel weniger auf das an, was man als Politiker sagt, als darauf, wie man als Person auf die Menschen wirkt.
tagesspiegel.de

katja-kipping“Es ist eine ganz eigenartige Mischung aus Rechtspopulisten, die bewusst mit allen Ressentiments, die es gibt gegenüber Homosexuellen, gegenüber Menschen ohne deutschen Pass, spielen.”

Die Linken-Vorsitzende Katja Kipping erklärt, man müsse sich die AfD sehr genau anschauen.
deutschlandfunk.de

– AUS DER TAGESSPIEGEL MORGENLAGE FÜR WIRTSCHAFTS-ENTSCHEIDER –

Verbraucherschützer halten Fair Trade für Etikettenschwindel
Bahn weist Forderung der Lokführer zurück
Wettbewerb schadet Taxigewerbe nicht
Kritik am EZB-Kurs wächst
Spaltung des Energiemarktes droht

Zur vollständigen Tagesspiegel Morgenlage für Wirtschafts-Entscheider:
morgenlage.tagesspiegel.de/wirtschaft

– Anzeige –
MercedesCard Gold Die Premium-Kreditkarte mit exklusiven Leistungen, die auch auf Reisen mit Service und Sicherheit glänzt. mercedes-benz-bank.de
Fleurop Blumen vom Boten, für jeden Anlass, persönliche Lieferung am gleichen Tag ohne Aufpreis. fleurop.de
Herrenausstatter Starke Markenmode für Männer: Anzüge, Sakkos, Hosen, Schuhe, Socken, Unterwäsche, Jacken, Mäntel – über 230 Marken wie Daniel Hechter, Strellson, Pierre Cardin, Marc O’Polo, Lloyd, Armani, Seidensticker und viele andere. Versandkostenfreie Lieferung herrenausstatter.de

– DAS LETZTE –

Helmut Kohl will Buch seines Biografen verhindern: Altkanzler Helmut Kohl geht juristisch gegen seinen Ex-Biografen Heribert Schwan vor, um die Veröffentlichung eines Buches zu stoppen. Grund sei der Verdacht, Schwan habe 200 Tonbänder aus Gesprächen mit Kohl verwertet, deren Nutzung ihm untersagt wurde. Kohl habe in den Interviews teils drastisch mit Parteifreunden abgerechnet. Den Bundespräsidenten Christian Wulff bezeichnete er als Verräter und eine Null.
sueddeutsche.de, faz.net

morgenlage.tagesspiegel.de erscheint täglich als E-Mail-Newsletter gegen 6 Uhr. Für den Ausdruck hier ein PDF-Dokument herunterladen. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach hier klicken oder eine E-Mail an abo-mp@tagesspiegel.de schicken.